Welches ist das schönste (Kampf)schiff in ST?

Welches ist das schönste Kampfschiff in ST?

  • Defiant

    Stimmen: 4 26,7%
  • klingonischer Bird of Prey

    Stimmen: 3 20,0%
  • Vor'cha

    Stimmen: 1 6,7%
  • D'deridex (Warbird)

    Stimmen: 0 0,0%
  • Galor

    Stimmen: 3 20,0%
  • Dominion Käfer

    Stimmen: 1 6,7%
  • anderes, nämlich

    Stimmen: 3 20,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15
A

Aristoteles

Guest
Ich sage Kampfschiff, da es sich in vielen Kämpfen mit den Herogin, den Borg und den Kazon sehr gut geschlagen hat.
 

Stargamer

Captain
Teammitglied
Dann heißt es sie hat gut gekämpft (vor allem für ihre Klasse), aber da sie nicht als Kampschiff konzipiert war ist sie kein Kampfschiff.
 
S

Sao Paolo

Guest
Haben hier denn alle die Fed-Akira vergessen? Ich hab' mal irtgendwo gelesen, dass der Vogel um die 15 Torpedos auf den Weg ins Ziel bringen kann, den Link zu der Seite hab' ich auf SF-Academy.de gefunden, is schon lange her... jedenfalls, formschön und schwer bewaffnet wie sie ist, is' die Akira schlicht und einfach mal mein Favorit.
 
V

VungTau

Guest
für mich eindeutig sovereign. schlagkräftig und elegant im design.
 

Captain McKenzie

Lieutenant Junior Grade
Ich hab mal von den hier aufgelisteten Schiffen die Galor Klasse genommen. Mir gefällt das kantige, primitv wirkenden cardassinische Designs. Die Galor wirkt recht martialisch, aber dennoch sieht sie sehr elegant aus.
 

DJ Doena

Admiral
Teammitglied
VungTau schrieb:
für mich eindeutig sovereign. schlagkräftig und elegant im design.
IMHO ist auch die Sovereign kein Kampfschiff.

AFAIk ist das einzige Kampfschiff, was die Föderation bisher gebaut hat, wirklich die Defiant-Klasse.
 
P

Phoenix

Guest
@Sao Paolo die Akira is zwar auch mein Favorit, is aber kein Kamofschiff, sie wurde als Shuttlemissionsschiff gebaut und Konzepiert was der Shuttle Tower wohl eindeutig beweisst
 
M

Marmic

Guest
Vor`cha

bester Kompromiss bezüglich Kampfstärke, Größe und Wendigkeit.
Außerdem ist sie doch recht elegant!
 
L

[Lukas]

Guest
Captain McKenzie schrieb:
Ich hab mal von den hier aufgelisteten Schiffen die Galor Klasse genommen. Mir gefällt das kantige, primitv wirkenden cardassinische Designs. Die Galor wirkt recht martialisch, aber dennoch sieht sie sehr elegant aus.
:eek::brmbl:

Die Cardassianer sind die LETZTEN, die kantig und primitiv bauen.
Kreuzer der Galor- und der Keldornklasse, wie Hideki-Schiffe und Raumstationen beweisen, ganz wie Cardassia Prime, welch elegante und ästhetische Formen die Cardassianer zu bauen in der Lage sind...!

Sao Paolo schrieb:
Haben hier denn alle die Fed-Akira vergessen? Ich hab' mal irtgendwo gelesen, dass der Vogel um die 15 Torpedos auf den Weg ins Ziel bringen kann, den Link zu der Seite hab' ich auf SF-Academy.de gefunden, is schon lange her... jedenfalls, formschön und schwer bewaffnet wie sie ist, is' die Akira schlicht und einfach mal mein Favorit.
Phoenix schrieb:
@Sao Paolo die Akira is zwar auch mein Favorit, is aber kein Kamofschiff, sie wurde als Shuttlemissionsschiff gebaut und Konzepiert was der Shuttle Tower wohl eindeutig beweisst
Beide Infos sind rein spekulativ!
Tatsache ist, das faktisch gesehen selbst der Name "Akira-Klasse" nur semicanon ist. Das einzige was wir gesichert wissen, ist wie sie in etwa aussehen und das min. 1 Schiff dieser Klasse bei Sektor 001 gegen einen Borgkubus gekämpft und mindestens eines überlebt hat.

DJ DOENA schrieb:
IMHO ist auch die Sovereign kein Kampfschiff. AFAIk ist das einzige Kampfschiff, was die Föderation bisher gebaut hat, wirklich die Defiant-Klasse.
Sehe ich ähnlich! Sie mag ein Multifunktionsschiff oder gar ein Forschungsschiff sein, das gut bewaffnet ist, aber keinesfalls, wie zB. die Defiant oder evtl noch die Prometheus-Klasse auschließlich für den Kampf konzipiert.
Im Übrigen halte ich die Defiant für ein Eskort-Schiff. Das entspricht eher der Föderationsprinzipie der Selbstverteidigung. Die Frage ist:
Wurde die Prometheus auch 'nur' zur Verteidigung gebaut???
Ein Militär ohne Erstschlagkapazität sollte es nach vernünftiger Militärdoktrin eigentlich nicht geben.

Marmic schrieb:
Vor`cha
bester Kompromiss bezüglich Kampfstärke, Größe und Wendigkeit.
Außerdem ist sie doch recht elegant!
Woher weißt du, das sie wendig ist?
Soweit ich weiß, lagen die Pötte immer träge im Raum (TNG) oder haben recht liniare Flugbahnen genommen (DS9)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
R

RedMatch

Guest
eindeutig die prometheus

@DJ Doena: die prometheus wurde auch als langstrecken-kampfschiff gebaut
 

Captain McKenzie

Lieutenant Junior Grade
[Lukas] schrieb:
!!:eek:!!:brmbl:

Die Cardassianer sind die LETZTEN, die kantig und primitiv bauen.
Kreuzer der Galor- und der Keldornklasse, wie Hideki-Schiffe und Raumstationen beweisen, ganz wie Cardassia Prime, welch elegante und ästhetische Formen die Cardassianer zu bauen in der Lage sind...!
Wenn ich mir das zusätzliche Segment auf der Keldon ansehe, und die Oberseite der Galor betrachte, und auch die ziemlich winkeligie Hülle auf der Unterseite in Augenschein nehme, sehe ich sehr viele Ecken und Kanten an den Schiffen.
Und ich glaube, dass ich insbesondere die Ästhetik und die Eleganz dieses Designs hervorgehoben habe. Und ich sagte auch nicht, dass es prirmitiv ist, sonder das es lediglich primitiv wirkt, wie eine gute alte Keule. Das ist ein subjektiver Eindruck, was nicht heißen soll, dass das Design der Cardis in irgendeiner Art und Weise rückständig ist.

[Lukas] schrieb:
!!:eek:!!:brmbl:
Sehe ich ähnlich! Sie mag ein Multifunktionsschiff oder gar ein Forschungsschiff sein, das gut bewaffnet ist, aber keinesfalls, wie zB. die Defiant oder evtl noch die Prometheus-Klasse auschließlich für den Kampf konzipiert.
Im Übrigen halte ich die Defiant für ein Eskort-Schiff. Das entspricht eher der Föderationsprinzipie der Selbstverteidigung. Die Frage ist:
Wurde die Prometheus auch 'nur' zur Verteidigung gebaut???
Ein Militär ohne Erstschlagkapazität sollte es nach vernünftiger Militärdoktrin eigentlich nicht geben.
Das sehe ich ähnlich. Aber fakt ist, das alle Klassen der Sternenflotte auch Kriegschiffe sind. Sie sind teil einer militärischen Organisation, sie alle samt (teilweise sogar ziemlich schwer) bewaffnet, und dienen zur Verteidigung der Föderation. Das macht sie wohl zu Kriegschiffen. Mag sein, dass ihre primäre Aufgabe in der Erforschung des Alls liegt, aber sie wurden alle auch als Kriegschiffe konzipiert und werden auch als solche eingesetzt wenn es zum Krieg kommt. Aber es sind gleichtzeitg auch Forschungsschiffe. Das unterscheidet sie meiner Meinung nach von den Schiffen der Klingonen, Romulaner oder Cardassianer.

Aber wie du schon gesagt hast, ist die Defiant die einzige Klasse der Sternenflotte (von der wir es definitiv wissen), die ausschließlich zum Zwecke der Kriegsführung, ohne besondere wissenschaftliche Kapazitäten, entworfen und gebaut wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Phoenix

Guest
Beide Infos sind rein spekulativ! Tatsache ist, das faktisch gesehen selbst der Name "Akira-Klasse" nur semicanon ist. Das einzige was wir gesichert wissen, ist wie sie in etwas aussehen und das min. 1 Schiff dieser Klasse bei Sektor 001 gegen einen Borgkubus gekämpft und mindestens eines überlebt hat.
Ich weis, aber für mich ist jedes Schiff das einen derart großen Shuttletower besitzt in erster Linie ein Shuttlemissionsschiff und solange da nich canon irgendetwas anderes behaubtet wird behalte ich diese Meinung (nebenbei ist mir die Klassifizierung eigentlich Sch*** egal, ich find einfach das Schiff ist ein Schmuckstück, dann noch die von mir designte Brücke rein und ich bin rundum glücklich)
 
L

[Lukas]

Guest
Phoenix schrieb:
Ich weis, aber für mich ist jedes Schiff das einen derart großen Shuttletower besitzt in erster Linie ein Shuttlemissionsschiff und solange da nich canon irgendetwas anderes behaubtet wird behalte ich diese Meinung (nebenbei ist mir die Klassifizierung eigentlich Sch*** egal, ich find einfach das Schiff ist ein Schmuckstück, dann noch die von mir designte Brücke rein und ich bin rundum glücklich)
Ich frage mich, wie du darauf kommst, das da Shuttles rein und rausfliegen.
Du kannst es ja für halten, was du willst, aber deine Meinung ist spekulativ
und daher ohne Bestand. Die These, das es Torpedowerfer sind ist ja wenigstens noch ein bisschen haltbar, schaut man sich die Größe des Aufbaus an.
Aber auch das... is reine Vermutung.
Nur weil etwas canon nicht anders dargelegt wird, kannst du ja nicht plötzlich daherkommen und behaupten: "Das Schiff da unten sieht aus wie ein Schuh und heißt Schuhklasse und weil es so rund ist, liefert es Bälle aus, also ist es ein Ball-Frachter..." :D
 
M

Marmic

Guest
@ LUkas

Also in "Der Weg des Kriegers" fand ich die Vor`cha recht wendig... blieb an der Defiant dran und konnte selbst bei wendigen Defiant Manövern dranbleiben (siehe Traktorstrahl-Einsatz der Defiant zur Ablenkung des Disruptor-Feuers)...

Das sie nicht so wenig wie die Defiant ist, dürfte klar sein, schließlich iszt sie auch um einiges größer, aber ich schrieb ja auch "Kompromiss".. zwar nicht so wendig wie ne Defiant, aber auch nicht so träge wie ein romulanischer Warbird, hat aber durchaus das Waffen-Potential, um es mit ner Galaxy aufzunehmen!
 
L

[Lukas]

Guest
Also ich hab da nur Öffnungen gesehen... Und da könnte ja auch.... XXX rauskommen, oder??? Hmmm...
 

Spike

Admiral
Teammitglied
Also zumindest auf den Skizzen sehen diese Öffnungen wie Shuttle-Tore aus. Daher is der Gedanke, dass man beim einen Ende rein und beim anderen Ende rausfliegen kann, nicht ganz abwegig, wenn auch unbestätigt.
 
P

Phoenix

Guest
@[Lukas]
Ich weis das meine Meinung nicht canon ist, ich wollt dir nur klarmachen das ich es so sehe und das ich diese Meinung, auch wenn du sie nicht teilst solange behalten werde bis canon was anderes gesagt wird, und da Spike zu der selben vermutung gekommen ist das es sich um Shuttletore handeln könnte steh ich ja auch nicht ganz alleine da
 
L

[Lukas]

Guest
Ich könnte meine Argumentation nochmal wiederholen, weil ich schlicht kein anderes Argument habe als o.g., aber was nützt es.
Selbst wenn die These haltbar wäre, bleibt es rein spekulativ und kann - wenn überhaupt - nur unter dem Vorbehalt der Spekulation angebracht werden. Nimms mir nicht übel, solche Fans sind es, die dann spekulativ irgendwelche Infos als Wahrheiten darstellen, die sie so nicht sind.

Ich finde es irgendwie pervers, etwas in ST anzunehmen bis die Produzenten das widerlegt haben. Übetragen würde das bedeuten: Schuldig, bis die Unschuld bewiesen ist. :D
 
Oben