4x19 - In a Mirror, Darkly, Part 2

Benotung

  • 1

    Stimmen: 8 66,7%
  • 2

    Stimmen: 3 25,0%
  • 3

    Stimmen: 1 8,3%
  • 4

    Stimmen: 0 0,0%
  • 5

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    12
T

Tribble-Freund

Guest
@Hanni: Deine Rechnung mag zwar mathematisch was für sich haben, du gehst aber fälschlicherweise davon aus dass eine Folge auch sofort gesendet wird sobald sie fertig ist.

Außerdem hieß es mal in einem der DVD-Bonus (hab vergessen welche Serie oder welche Staffel) durchschnittlich an drei Folgen gleichzeitig gearbeitet wird. Für eine werden die letzten Vorbereitungen gemacht, eine wird gedreht und die dritte befindet sich in der Nachbearbeitung. (möglicherweise waren letztes sogar ein paar mehr) Damit erhöht sich die Zeit also nochmals ein wenig.
 
H

hannibal

Guest
Ok, mein Fehler eben war, dass ich mich nicht mit der Produktion der Folgen auskenne. :-(

Aber lassen wir das Thema besser ... ^^
 

Stargamer

Captain
Teammitglied
Dafür brauchst du dich noch nichtmal damit ausdenken, logisches Denken sollten einem schon sagen das das was du gemacht hast ne Milchmäschenrechnung ist. Schließlich wird so überall verfahren das parallel gearbeitet wird, warum sollte es bei der Produktion im TV/Kinobereich anders aussehen?
 
M

Max

Guest
Johnny 23 schrieb:
- Archer war mir nicht böse genug
Naja, Spiegelunviserum bedeutet ja nicht automatisch, dass eine Person immer sehr sehr böse sein muss. Geht man von einem moderaten Mittel aus, so ist die Abweichung einer Person in eines der Extreme (besonders gut -> besonders schlecht und umgekehrt) eben gespiegelt.
Das läßt den Schluss zu, dass einfach der "reale Archer" nicht nett genug ist, um im Spiegeluniversum wirklich böse zu sein.
 
J

Johnny 23

Guest
Das Problem ist nur, daß unser Archer nie proportional zu seinem Antagonisten reagierte. Natürlich hatte der Spiegeluniversumsarcher seine schwachen Momente. Aber ließ unser Archer jemals ein Lebewesen gegen seinen Willen töten, wie es Janeway in "Tuvix" tat? Fehlanzeige!

Wenn man jedoch einige Passagen mit Archer rausgeschnitten hätte, würde der Doktor ernsthafte Konkurrenz bekommen.
 
H

hannibal

Guest
Max schrieb:
Naja, Spiegelunviserum bedeutet ja nicht automatisch, dass eine Person immer sehr sehr böse sein muss. Geht man von einem moderaten Mittel aus, so ist die Abweichung einer Person in eines der Extreme (besonders gut -> besonders schlecht und umgekehrt) eben gespiegelt.
Das läßt den Schluss zu, dass einfach der "reale Archer" nicht nett genug ist, um im Spiegeluniversum wirklich böse zu sein.
Ich darf an den Spiegel-Spock erinnern, der ziemlich ähnliche wie der "normale" Spock war von der Einstellung und damit völlig aus dem Mirror-System sprang.
 
M

Max

Guest
Man könnte wohl die Vulkanier deswegen aus dieser "Spiegelsystematik" ausnehmen, weil sie durch ihr Gemüt ohnehin jenseits von Gut und Böse sind :D
 
N

Nevek

Guest
Der Zweitteiler gehört zu den Besten im Star Trek Universum.
Es ist eine einzige Ehrung der TOS geschichten.Ich hatte mir von ersten Moment an gewünscht mal ein Gorn bei Enterprise zu sehen. Allein schon die Ankündigung von einem Klingonen ein Folgen vorher:"über diese Spezies spricht man nicht" Und die Tholianer die Schiffe,die Spezies, das legändäre Spinnennetz nur genial!Die Action atembraubend.Starke Gastauftitte vom verstorbenen Admiral Forster..super...so stelle ich mir Star Trek vor!:thumbup:
 
D

D@ve

Guest
Nevek schrieb:
Der Zweitteiler gehört zu den Besten im Star Trek Universum.
Es ist eine einzige Ehrung der TOS geschichten.Ich hatte mir von ersten Moment an gewünscht mal ein Gorn bei Enterprise zu sehen. Allein schon die Ankündigung von einem Klingonen ein Folgen vorher:"über diese Spezies spricht man nicht" Und die Tholianer die Schiffe,die Spezies, das legändäre Spinnennetz nur genial!Die Action atembraubend.Starke Gastauftitte vom verstorbenen Admiral Forster..super...so stelle ich mir Star Trek vor!:thumbup:
Schon, aber er hat die Story nicht weitergebracht. Ich hätte mir statt den zwei Mirror-Folgen lieber zwei Föderationsgründungsfolgen gewünscht...

Gruß, Dave
 
Oben