4x19 - In a Mirror, Darkly, Part 2

Benotung

  • 1

    Stimmen: 8 66,7%
  • 2

    Stimmen: 3 25,0%
  • 3

    Stimmen: 1 8,3%
  • 4

    Stimmen: 0 0,0%
  • 5

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    12

Peter von Frosta

Lieutenant Junior Grade
"Ist er jetzt größenwahnsinnig geworden?"

Nachdem Archer die Defiant jetzt klar gemacht hat (und die kompletten SFX auf TOS Style umgestellt wurden, sehr geil), überkommt Ihn der Größenwahn. Ein Gorn hatte sich auf der Enterprise versteckt, und nachdem er die historischen Aufnahmen seiner Gegenparts gelesen hat, ist er der Meinung, selbst Hand anlegen zu müssen. Persönlich (mehr oder weniger) macht er den Gorn platt, und anschließend die komplette Rebellenflotte. Ist ja auch kein Problem, die Defiant hat ja die TOS Power ;)
Dummerweise will Ihm Admiral Black nicht die Defiant überlassen, und so wird der mal eben gekillt. Anschließend wird die Enterprise ethnisch gesäubert (außer Phlox, dem traut Archer, weil Denobulaner es halt nicht in Ihrer Natur haben zu rebellieren), bzw alle Aliens auf Blacks Schiff transferiert.
Archer jetzt komplett am durchdrehen, sieht ständig sein Ebenbild, dass Ihn beeiflusst, jetzt am besten selbst Emperor zu werden. Ist ja auch kein Problem mit der Defiant.
Dummerweise rebelliert Phlox doch, weil Ihn Commander Soval dahingehend beeinflusst hat, der Emperor würde Ihn ja schließlich mit jeder Menge Konkubinen belohnen wenn er Archer aufhält. Tucker ist jedoch loyal und tötet Phlox beim Versuch das Schiff zu sabotieren.
Archer rächt sich indem er Blacks Schiff zerstört und zur Erde fliegt.
Dummerweise hat er die Rechnung ohne Hoshi Sato gemacht, die Ihn mit Hilfe von Mayweather vergiftet, und selbst das Imperium übernimmt.

Klasse Sache, vorallem weil man überhaupt keine Rücksicht auf die andere Realität nehmen musste konnt man mal eben alle außer Hoshi, Mayweather und Trip umbringen, hehehe.
Auch die Defiant mag überzeugen, man hat sich wirklich unglaublich viel Mühe gegeben die alten Sets zu restaurieren (Fans waren hier wohl recht hilfreich, wie der Audiokommentar verrät), und die alten visuellen & audio Effekte einzubauen.
Spannend ist die Folge bis zum Ende - auch wenn man weiß das zumindest das Empire noch bis Spock überlebt ;)
Tja, und als visuelles Highlight bleibt natürlich Linda Park.
Archer hingegen wird immer durchgeknallter, wunderbar wie er sich immer mehr zum Psychopathen entwickelt hat.

Mir jedenfalls gefiel die Folge unglaublich gut, nicht zuletzt wegen den kleinen TOS Anspielungen und dem unglaublich guten Set, dass um viele schöne Kleinigkeiten erweitert wurde, die man sich 67 schon gewünscht hätte.

Das einzige was mir an dieser Folge nicht so gefallen hat war der Gorn. Okay, er wirkt deutlich realistischer als der TOS Gorn und bewegt sich auch viel agiler, aber genau das stößt mir bitter auf. Der TOS Gorn war langsam und steif, nicht nur deshalb weil er ein Reptil ist. Der ENT Gorn war mir einfach zu sehr Jurassic Park.


Übrigens wäre in diesem Falle Diktatorin Sato richtiger gewesen, Stefan ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
T

[Tobbi]

Guest
Mal was anderes: Ist die USS Defiant in 'The Tholian Web' nicht aus der Interphase zurückgekehrt??
 

Spike

Admiral
Teammitglied
Wow!!! Also eine genaue Analyse der ganzen Continuity-Details folgt noch, aber ich möchte schon mal mit Archers und Satos Personalfiles beginnen.

STARFLEET PERSONNEL FILE: Archer, Jonathan
Serial Number: SA-022-9237-CY

Rank at retirement: Admiral, Chief of Staff, Starfleet Command
Former Assignments:
Commanding officer, Enterprise NX-01, 2150-2160
Ambassador to Andoria, 2169-2175
Federation Councilman, 2175-2183
President, UFP 2184-2192
Birthplace: Upstate New York, North America, Earth
Parents: Henry and Sally Archer

Son of famed warp specialist Henry Archer, Jonathan Archer was appointed captain of Starfleet’s first warp five starship, Enterprise NX-01. As an explorer and peacemaker, his name is among the most recognized in the Federation, and his pioneering voyages aboard the Enterprise are known to school children on dozens of worlds, many of which were unknown to humans in Archer’s lifetime. Historian John Gill called Archer the “greatest explorer of the 22nd Century.” Archer earned an impressive list of commendations during his career, including a Medal of Valor, with clusters, the Star Cross, the Preantares Ribbon of Commendation, and the Federation Citation of Honor. Archer was also appointed an honorary member of the Andorian Guard by General Thy’lek Shran in 2164. He’s the only human to have two planets named in his honor: Archer’s Planet in the Gamma Trianguli sector, and Archer IV, which orbits 61 Ursae Majoris. Archer IV was the first M-Class world charted by the famous explorer. Although the planet was uninhabitable throughout the 22nd Century due to toxic pollen in the atmosphere, an antidote to the pollen was discovered early in the 2200’s. Today, the population of Archer IV numbers more than seven hundred million.

Archer died peacefully in his home in upstate New York in the year 2245, exactly one day after attending the christening ceremony of the first Federation Starship Enterprise, NCC-1701.
Der erwähnte Historiker John Gill war in der TOS-Folge "Patterns of Force" zu sehen. Wir erfahren Shrans Vornamen und dass der Planet in "Strange New World" Archer IV heißt. Und dieser Planet war wiederrum Ziel der Enterprise-D in TNG Yesterday's Enterprise.
Der kursive Text war onscreen nicht zu sehen.

STARFLEET PERSONNEL FILE: SATO, HOSHI
Serial Number: SA-037-0198-CL
Rank at retirement: Lieutenant Commander
Former Assignment: Communications and Protocol officer, Enterprise NX-01
Birthplace: Kyoto, Japan, Earth

Hoshi Sato served as translator, and protocol and communications officer on Starfleet’s first warp five starship, Enterprise NX-01. Born in Kyoto, Japan on July 9th, 2129, she was the second child in a family of three. After leaving Starfleet in her late thirties, Sato created the linguacode translation matrix, which is still in use aboard Federation starships today.

Tragically, Hoshi and her family were among the four thousand people who died on Tarsus Four in 2246 when a food shortage caused by an exotic fungus threatened the colony’s population. Governor Kodos ordered the deaths of Sato and the others in order to save the rest of the colony. She was buried in Kyoto with her husband, Takashi Kimura.
Kursiver Text war zwar nicht onscreen, ist aber interessant, weil der Tarsus-Zwischenfall aus TOS The Conscience of the King erwähnt wird.
 

Peter von Frosta

Lieutenant Junior Grade
In Archers Text wird bezug auf The Enterprise genommen, jedoch wird in ENT immer nur mit Enterprise ohne Artikel referenziert. Dies ist so gewollt und der Text enthält einen offiziellen Bug ;)

Schade das der Text um Hoshi so kurz ausfällt, vorallem weil sie ja den Linguacode entwickelt hat (referenzen u.A. in ST:TMP).

@Stefan:
Saddam Hussein nannte sich selbst Präsident auf Lebenszeit, trotzdem war er nichts anderes als Diktator. Sicher nannte sich Hoshi Empress, trotzdem ist sie nichts anderes als Diktatorin.

*ärger*
Jetzt drück ich schon zum zweiten (EDIT: dritten) mal APFEL+Q um an das @ zu kommen, das arbeiten mit Windows versaut mir echt die Tipp-Techniken *grummel*


@Spike
Ich hab Deinen Text mal ins DVDBoard kopiert, ich hoffe das stört Dich nicht -> hier gehts zum Text
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Max

Guest
Peter von Frosta schrieb:
In Archers Text wird bezug auf The Enterprise genommen, jedoch wird in ENT immer nur mit Enterprise ohne Artikel referenziert. Dies ist so gewollt und der Text enthält einen offiziellen Bug ;)
Na ja, das machen die Amerikaner doch oft, dass sie den Artikel weg lassen. Das ist nichts ENT-typisches...
In betonteren Fällen war aber auch in der Serie schon mal von "the Enterprise" zu hören.
 

Peter von Frosta

Lieutenant Junior Grade
Nope, The Enterprise wurde nur einmal in der gesamten Serie gesagt, und zwar in der Augments Trilogie, von Brent Spiner wenn ich mich nicht irre.

In den späteren Serien wurde immer auf The Enterprise Bezug genommen.

Irgendwie auch sinnig, wenn mans in den Kontext setzt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RedMatch

Guest
ich fand die folge wieder mal klasse, aber das ende hab ich nicht ganz kapiert. jetzt wird sato zur empress? und was ist mit der defiant? ich kenn leider die TOS-spiegeluniversum-folge nicht, aber irgendwie is das, was in ent gezeigt wird, doch genau das gegenteil zu den DS9-folgen. lol, ich check das voll nicht.
 

Peter von Frosta

Lieutenant Junior Grade
Offensichtlich hast Du die DS9 Folgen dann wohl auch nur im Vollrausch gesehen, denn in der ersten DS9 Mirror Folge wird doch ganz deutlich gesagt, dass das Menschen/Vulkanier Empire durch die Veränderungen durch Mirror-Spock zu Fall gebracht wird (so viel zum Thema, dass eine Föderation nicht im Mirror Universum existieren kann - recht gehabt Soval :)).

Die TOS Folge Mirror, Mirror sei Dir trotzdem warm ans Herz gelegt, ist nämlich super!
 
R

RedMatch

Guest
ich hab das schon gehört, aber wahrscheinlich muss man im vollrausch sein, damit man versteht, was das alles bedeutet.
 

Spike

Admiral
Teammitglied
Welcher Bug soll denn da drinn sein?

Schade das der Text um Hoshi so kurz ausfällt, vorallem weil sie ja den Linguacode entwickelt hat (referenzen u.A. in ST:TMP).
Ich hab nur den Text gepostet, der eigens für die Folge geschrieben wurde. Der restliche Text stammt aus Hoshis Biographie auf www.startrek.com.

Psychological Profile

Hoshi was a spirited, intelligent woman with an extraordinary gift for alien languages who also served as translator aboard the Starship Enterprise NX-01 — a vital role when making first contact. A "white-knuckle" space-farer, Hoshi reluctantly gave up her teaching job after being convinced by Captain Jonathan Archer to join Starfleet.

Biographical Overview

Whereas other crew members were **** for alien contact and to explore strange new worlds, Hoshi gradually became accustomed to the challenges, unusual experiences and potential dangers of space exploration. Still, her courage and confidence have grown over the first two years of Enterprise's voyage, and she's ready for the new challenges presented by the crew's dangerous mission to the Delphic Expanse.

Beginning with her very first mission, Hoshi discovered that being a linguist involves quick thinking on one's feet in situations where the safety of the crew is at stake. When the Klingon warrior Klaang regained consciousness aboard Enterprise en route to the Klingon homeworld of Q'onoS, it was her job to not only glean any information that might help the mission, but to calm him down and let him know he was not among enemies. Later, once Klaang was rescued from the Suliban and returned to Q'onoS, Hoshi was able to facilitate enough communication between the Klingons and Archer to complete the mission without incident.

Not long after, Enterprise made the grisly discovery of a ship filled with alien corpses, drained of fluids. Hoshi's immediate reaction was terror, which disturbed her in terms of her own professionalism. She considered the possibility that she simply isn't cut out for deep space exploration, but was able to
 
R

Roi Danton

Guest
RedMatch schrieb:
ich hab das schon gehört, aber wahrscheinlich muss man im vollrausch sein, damit man versteht, was das alles bedeutet.
Nein, eigentlich muss man nur die TOS Episode kennen. ;)
 
M

Max

Guest
Nett war zu bemerken, wie wenig sich der Plot Vorschriften machen ließ. Sicher, man hatte einen roten Faden, vieles wirkte jedoch - und das ist in diesem Fall positiv zu bewerten ! - wie zum Selbstzweck; Beispiel: Die Gorn-Episode!

Erstaunlich fand ich, dass man dem Schiff der Constitution-Klasse einfach mal eben neue Offensiv-Kräfte dazu gab. Den Phaser nach hinten seh' ich ja noch ein, aber dass das Schiff schon Torpedos nach hinten verschießen konnte ...
Ansich aber toll, eigentlich zum ersten Mal diese Schiffsklasse wirklich in Aktion erlebt zu haben!
 
K

Kirk:2

Guest
Könntet Ihr mir etwas über die Defiant erzählen?
Da ich großer Fan der Constitution-Klasse bin, würde mich das mal sehr interessieren!

DANKE!
 
H

hannibal

Guest
Das war das Schiff, dass irgendwie zwischen zwei Universen festsaß und immer mal wieder darin verschwand, bis es dann völlig verschwunden war.
Wo es gelandet ist, wissen wir ja ...

Hab leider den ersten teil der Folge nicht sehen können, weil ich da in Ungarn war, aber der neue Vorspann ist cool geworden, wie dei Musik. ^^

Nur mal so: Habe ich das richtig verstanden, dass das Terranische Empire andere Spezien als minderwertige Rassen sieht, so wie damals die Nazis???

Ich muss sagen, dass sich die Gorn schon sehr verändert haben :D
Sah aber cool aus das Viech. Aber das hatte die coolen Stilaugen nicht mehr ^^

Und noch was? Was hat dieser Fantasie-Archer zu bedeuten, der immer wieder zu Archer spricht, z. B. als der Admiral an Bord kommt und die Defiant betrachtet??
 
B

Bernd das Brot

Guest
Wenn man schon über Übersetzungen spricht, so müsste Sato eigentlich als Imperatrix bezeichnet werden, weil in der ganzen Sync ja auch immer vom Imperator und nicht vom Kaiser gesprochen wird.
Zwar ist die Übersetzung Kaiser und Kaiserin für Emperor und Empress richtig, da wir hier aber diktatorische Strukturen haben und keine monarchischen ist die richtige Übersetzung Imperator richtig.
 
M

Max

Guest
Nun, der Gorn hat mir persönlich nicht so gefallen. Mal abgesehen davon, dass sein Auftauchen nur Mittel zum Selbstzweck war, mekrte man ihm seine Geburt im Computer doch sehr an. Der Tholianer hingegen wusste mich zu begeistern.

@hannibal:
Tja, dass Archer plötzlich Visionen mit seine "guten" Alter-Ego (quasi der imaginäre 'Freund' aus dem anderen Paralleluniversum) bekommen hat, war meiner Meinung nach völlig deplaziert! Wahrscheinlich trauten sich die Autoren jedoch keine andere Lösung zu, um den inneren Widerspruch zu dokumentieren.

@ Bernd:
Warum so kompliziert? Einfach 'Impertorin' hätte genügt :D. Bedenkt, was die Synchro sonst so alles angerichtet hat, war das noch recht zu verschmerzen. Ich war aber sehr erstaunt, dass man Archer "Photonen-Torpedos" sagen ließ. Ich hätte ihnen zugretraut, doch wieder auf die "Photonic-Torpedos" zurückzukommen, jetzt, nachdem sie das mal gelernt hatte ;). Aus dem Gedächtnis heraus: Trips "You better believe it" wurde zu "Aber 100-prozentig."
Aber alles egal, schließlich musste man schon mal hören wie "Eventually" mit "Eventuell" übersetzt wurde. :eek: :lol:
 
Oben