Star Trek und Rick Berman

C

Capt. Kirk

Guest
Ich persönlich hatte mir mehr von ENT versprochen...die Serie war zwar zur 3 bzw 4 Staffel recht gut, aber es haben mir doch historische Ereignisse gefehlt...

z.B. Die romulanischen Kriege vor Gründung der Föderation ... genau da hätte man doch eigentlich zeigen können wie "friedvoll" die Menschen waren/sind !!!

Aber man hat eigentlich schlicht weg viele Fehler in die Zeitlinie von ENT eingeworfen, so dass man sich als Fan manchmal fragen musste:"Öh ... das gehört aber eigentlich nicht in diese Zeit rein!" etc pp ...

Wie dem auch sei, irgendwann verliert man wohl den Überblick über alle Ereignisse die je geschehen sind.

Für die Zukunft würde ich mir auch einen komplett neuen Ansatz wünschen. Wieder mal einen weitläufigen Generations-Sprung ... neues Schiff, neue Crew, neue Gesellschaftliche Proble die zu lösen sind usw ...
 

Steff

Lieutenant
Capt. Kirk schrieb:
Ich persönlich hatte mir mehr von ENT versprochen...die Serie war zwar zur 3 bzw 4 Staffel recht gut, aber es haben mir doch historische Ereignisse gefehlt...

z.B. Die romulanischen Kriege vor Gründung der Föderation ... genau da hätte man doch eigentlich zeigen können wie "friedvoll" die Menschen waren/sind !!!

Aber man hat eigentlich schlicht weg viele Fehler in die Zeitlinie von ENT eingeworfen, so dass man sich als Fan manchmal fragen musste:"Öh ... das gehört aber eigentlich nicht in diese Zeit rein!" etc pp ...

Wie dem auch sei, irgendwann verliert man wohl den Überblick über alle Ereignisse die je geschehen sind.

Für die Zukunft würde ich mir auch einen komplett neuen Ansatz wünschen. Wieder mal einen weitläufigen Generations-Sprung ... neues Schiff, neue Crew, neue Gesellschaftliche Proble die zu lösen sind usw ...
Da muss ich Dir zustimmen;) Trotzdem hatte die Serie ihren Charme und ich finde es bedauerlich das diese eingestellt worden ist. Das Potenzial ist da - nur was man draus macht ist ne andere Sache. Ich bin ja mal gespannt ob in dieser Richtung nochmal was kommt....schön wäre es ja...
 
D

D@ve

Guest
Ich denke WENN da noch irgenwas in Richtung Serie kommen wird, dann wird Paramount den nächsten Film abwarten. Dieser wird über das weitere Schicksal von Startrek entscheiden - das ist das Problem. Die Erwartungen sind unheimlich hoch - sowohl von Seiten der Fans als auch von Seiten der Produzenten.
Wenn der Film nicht extrem erfolgreich wird (finanziell gesehen) wird man Startrek wahrscheinlich einstampfen.

Gruß, Dave
 

Peter von Frosta

Lieutenant Junior Grade
Die Rechte für eine Star Trek Serie liegen inzwischen bei CBS. Zwar gehört der Sender auch zu Viacom, allerdings haben die Leute nicht mehr viel mit dem Film Team zu tun...
 

Steff

Lieutenant
Peter von Frosta schrieb:
Die Rechte für eine Star Trek Serie liegen inzwischen bei CBS. Zwar gehört der Sender auch zu Viacom, allerdings haben die Leute nicht mehr viel mit dem Film Team zu tun...
Was würde das für Konsequenzen nach sich ziehen? Quali ect.? Frage mal interessehalber. :)
 
A

Anett Plattner

Guest
Bin zwar neu hier beschäftige mich haber seit zehn Jahren mit Star Trek.
Wichtig sollte vielleicht aber auch sein das man sich an die bereits erwähnten Daten in den Folgen bzw. Filmen hält, denn beim kleinsten Fehler wird daraus ein Elefanten gemacht!
Man könnte ja clever sein und eine Umfrage starten was der Zuschauer sehen möchte.
 

Peter von Frosta

Lieutenant Junior Grade
Dr. Tolian Soran schrieb:
Was würde das für Konsequenzen nach sich ziehen? Quali ect.? Frage mal interessehalber. :)
Das bedeutet in erster Linie, dass die Teams nicht zusammenarbeiten ;)

Man sollte NIEMALS die Fans fragen was sie sehen wollen. Jeder hat eine Meinung wie Star Trek aussehen soll, aber wenn man es wie Rick Berman irgendwie allen recht machen will ohne eine eigene Linie zu haben, dann kommt nix gescheites bei Raus.
Ira Steven Behr und Michael Piller zumindest eigene Ideen für DS9, die sie gegen (fast) alle Widerstände auch durchgezogen haben.
 
C

Capt. Kirk

Guest
Peter von Frosta schrieb:
Man sollte NIEMALS die Fans fragen was sie sehen wollen. Jeder hat eine Meinung wie Star Trek aussehen soll, aber wenn man es wie Rick Berman irgendwie allen recht machen will ohne eine eigene Linie zu haben, dann kommt nix gescheites bei Raus.
Genauso sehe ich das auch!!! Aber ich denke das seit dem Dominion-Krieg in DS9 die Mehrheit von den ganzen Schlachten "verwöhnt" worden ist und jetzt nur noch sowas sehen will!!!

Roddenberry sah ST als Spiegel der Gesellschaft, schnitt darin politische, moralische, ethische und soziale Probleme an ... um den Menschen zu zeigen das es auch anders geht !!!

Das ist das was ST ausmacht, das wofür wir's alle lieben ... und ich sage nur "Back to the Roots" !!!
 
D

D@ve

Guest
Peter von Frosta schrieb:
Die Rechte für eine Star Trek Serie liegen inzwischen bei CBS. Zwar gehört der Sender auch zu Viacom, allerdings haben die Leute nicht mehr viel mit dem Film Team zu tun...
Das ändert nichts an der Tatsache, dass wenn ein potentieller ST-Film ein Flop wird, wohl kaum jemand (weder Paramount noch CBS) das Wagnis eingehen wird, eine neue Serie aus dem Boden zu heben.
Und, dass CBS bei der derzeitigen Situation des Franchize VOR einem Film eine Serie rausbringt dürfte zu bezweifeln sein...

Gruß, Dave
 
B

Bernd das Brot

Guest
Peter von Frosta schrieb:
CBS hat das Star Trek Enhanced Projekt aus dem Boden gestampft obwohl Nemesis ein Flop war.
Das kannst du nun wirklich nicht mit dem Risiko eine neuen Serie vergleichen.

1. Die Kosten eine bereits bestehende Serie digital zu überarbeiten sind weitaus geringer als eine neue Serie zu produzieren.

2. Das Projekt zielt hauptsächlich auf das Franchise ab.

3. Da die Kosten geringer sind ist auch der Quotendruck nicht so hoch, somit lässt sich die Serie fas überall im Programm platzieren.
 
Oben