News und Infos zu Star Trek: Discovery (Sammelthread)

Vulcan

Lieutenant
Mit der Comic Con gibt es auch einen neuen Trailer[1][2] sowie ein Interview mit den Schauspielenden[3]:
[1] https://www.serienjunkies.de/news/star-trek-discovery-trailer-comic-84579.html
[2]
[3] http://tvline.com/2017/07/22/star-trek-discovery-season-1-spoilers-cast-interview-video/

Insbesondere das Interview finde ich sehr interessant. Durchaus positiv aufgefallen ist mir dabei am Rande, dass die Leute nicht nur sagen, dass sie Star Trek-Fans seien, sondern das mit ihren Aussagen auch belegen können - ganz anders als einige Darsteller aus Abrams Trek, die zwar behaupten, dass sie Fans sein, deren Aussagen das aber dann klar widerlegen. Als Negativbeispiel sehe ich da z. B. Idris Elba (Krall in Beyond), der wahrscheinlich nie eine Star Trek-Folge gesehen hatte.

Live long and prosper,
Vulcan
 

Stargamer

Captain
Teammitglied
Und noch eine inhaltliche Info von der ComicCon:

Live long and prosper,
Vulcan
Sie ist maximal die Adoptivschwester, sie ist von Amanda und Sarek aufgezogen worden. Keine Ahnung woher das Gerücht mit der Halbschwester kommt, aber Martin-Green sagte dass ihre Eltern ermordet wurden und sie dann bei Amanda und Sarek aufwuchs.
http://www.startrek.com/article/discoverys-comic-con-panel-highlights-reveals
(ab Minute 17)
 
Zuletzt bearbeitet:

Vulcan

Lieutenant
Die Premiere rückt näher und es gab ein paar weitere Informationen und Vorschauen. Neueste Info ist die Veröffentlichung der Titelmusik:

Andere Informationen zwischendurch umfassten z. B.
- das Vorkommen von Tribbles in Discovery[1];
- ein paar mehr Details über den Hintergrund von Michael Burnham[2];
- Details über den Abgang von Bryan Fuller[3] - Fuller wollte Discovery als AnthologieSerie; was wir nun zu sehen bekommen ist nur die Idee für die erste Staffel; offensichtlich gibt es also keinen bereits entwickelten Plan, wie diese Geschichte über weitere Staffeln weitergehen soll, was allerdings eine Grundvoraussetzung wäre, damit eine serialisierte Serie gut wird;
- dass am Set von Discovery erfreulicherweise wohl darauf geachtet wird, dass nicht jede in die Zeit der Handlung nicht passende Redewendung spontan in die Serie eingestreut wird[4];
- Poster und Photos, welche auf der Comic Con veröffentlicht wurden[5];
- dass Wilson Cruz verpflichtet wurde, um den medizinischen Offizier Dr. Hugh Culber zu spielen[6] sowie
- die Entwicklung einer Khan-Prequel-Serie[7].

[1] http://www.cbr.com/tribbles-star-trek-discovery/
[2] http://www.robots-and-dragons.de/news/114387-star-trek-discovery-weitere-details-commander-michael-burnham
[3] https://www.serienjunkies.de/news/star-trek-discovery-bryan-fuller-84746.html
[4] http://mentalfloss.com/article/503156/one-word-you-cant-say-star-trek
[5] https://www.space.com/37615-star-trek-discovery-posters-photos-comic-con-2017.html
[6] https://timesofsandiego.com/arts/2017/07/23/comic-con-announces-wilson-cruz-cast-in-star-trek-discovery/
[7] http://screenrant.com/star-trek-khan-tv-show/
 

Vulcan

Lieutenant
Bzgl. der Titelmelodie muss ich sagen, dass ich das Gefühl habe, dabei irgendwie nichts Neues zu hören. Es wirkt eher wie ein MashUp aus ganz unterschiedlichen Quellen. Beabsichtigt und eindeutig sind natürlich die Star Trek-Anteile am Anfang (Originalserie) und Ende (Originalfilme). Beim Übergang von der TOS-Melodie ausgehend fühle ich mich sehr an die Animated-Serie erinnert[1], danach folgt dann etwas Fringe-ähnliches usw.

Insgesamt habe ich nicht das Gefühl, dass dieses Theme ein im besonderen Maße wiedererkennbares Charakteristikum aufweist. Das denke ich aber auch in Bezug auf die Abrams-Filme, deren Melodien ich - wenn ich sie nun hören würde - wahrscheinlich gar nicht wiedererkennen würde.

Zusätzlich zu dem obigen Material kann man sich auch die Konstruktion des Brückensets der Shenzhou anschauen[2] und es gibt noch einige personenzentrierte (Mini-)Teaser[3][4][5][6][7][8][9][10][11][12][13][14] und natürlich Interviews[15].

Live long and prosper,
Vulcan

[1]
[2]
[3]
[4]
[5]
[6] https://www.youtube.com/watch?v=cY3rdnXqLts
[7] https://www.youtube.com/watch?v=wjC8J6rlwtQ
[8] https://www.youtube.com/watch?v=0MeRmMbcV4o
[9] https://www.youtube.com/watch?v=iaOMMwSMqy4
[10] https://www.youtube.com/watch?v=DMrsSt4ZXpg
[11] https://www.youtube.com/watch?v=KwtjRI_6R-M
[12] https://www.youtube.com/watch?v=NV6z1CjnTNM
[13] https://www.youtube.com/watch?v=vKd8BSsXA3E
[14] https://www.youtube.com/watch?v=HLTT5YETvJA
[15] https://www.youtube.com/watch?v=54riZZ0bLEw
 

Vulcan

Lieutenant

Vulcan

Lieutenant
So, die Serie startet in ein paar Stunden. Offenbar können wir uns bereits die Titelsequenz ansehen:

Ehrlich gesagt, wäre das eine gute Titelsequenz für After Trek. Für Star Trek Discovery erscheint mir das irgendwie merkwürdig. Aber gut, schauen wir mal, wie das im Kontext der Folgen wirkt. Kann ja sein, dass das dann eine ganz andere Wirkung entfaltet.

Live long and prosper,
Vulcan
 

chrisbergr

Lieutenant Junior Grade
Nun,.. die ersten beiden Folgen sind ja nun verfügbar.
Sicher zu früh, um schon ein Urteil fällen zu können. Aber vom Hocker reißt es mich nicht. Das war z.B. bei "The Expanse" schon nach der ersten Folge ganz anders.
Was ich aber definitiv sagen kann: die Titelsequenz gefällt mir nicht,
Sarkasmus und Rumgezicke auf der Brücke nervt.
Mit den neuen Klingonen könnte ich noch leben, mit deren Klamotten und deren Umgebung (Stilelemente) aber nicht. (Ich fand die Rüstung aus "Into Darkness" toll)

Die Musik (Hintergrund und Titel) ist mir positiv aufgefallen und auch das CGI ist anständig gemacht.
Von den Figuren war Sarek bisher der Einzige, der mich überzeugt hat.

Dass die Klingonen so viel klingonisch sprechen ist ganz toll, aber durch das subtitle mitlesen ist man ganz schön vom Bild abgelenkt.

Alles in allem ist es bisher völlig anders als erwartet.


Ach, und ich bin es nicht mehr gewohnt, bei Serien eine Woche auf die nächste Folge warten zu müssen. Eigentlich schaue ich mittlerweile Staffeln immer am Stück, das nervt gerade noch zusätzlich. So unangenehm oldschool.
 

Vulcan

Lieutenant
Es wird nun eine weitere Folge vor der Halbstaffelpause gezeigt, also 9 vor der Pause, dann nur noch 6 nach der Pause.[1]

Außerdem ist ein Promofoto der Discovery-Crew der 2. Staffel aufgetaucht, aus dem erkenntlich wird, dass die 2. Staffel ein Prequel zur ersten Staffel sein wird und etwa um 1977 in Chile spielen wird:


Das passt gut dazu, dass sowohl das Design der Discovery als auch das überarbeitete Klingonendesign verworfene Ideen aus den 70gern sind. Mag aber andererseits auch einfach FakeNews sein.[2]

Live long and prosper,
Vulcan

[1] https://www.engadget.com/2017/10/05/cbs-stream-nine-star-trek-episodes-this-year/
[2] https://trekmovie.com/2017/10/07/watch-colbert-makes-star-trek-discovery-klingons-presidential-jones-reveals-more-on-saru/
 

Vulcan

Lieutenant
Es gibt weitere, relativ entlarvende, Interviews mit Aaron Harberts.[1][2]
Im Prinzip sagt er, er habe keine Ahnung, warum Fuller den Zeitrahmen gewählt hat, dass er aber froh ist, weil man sich bei einem Setting im 25. Jahrhundert ja wirklich etwas hätte ausdenken müssen.
Im zweiten stellt er dann klar, dass sie vorhaben, noch alle Widersprüche aufzuklären... also sobald sie sich eine Erklärung dafür ausgedacht haben werden. Die haben also bisher offensichtlich keinen blassen Schimmer...

Man erwartet ja nicht mehr viel von denen, aber irgendwie schaffen sie es dennoch, einen noch zu enttäuschen. Man kann die Latte gar nicht so niedrig hängen, dass sie es nicht trotzdem schaffen, darunter zu bleiben.

Live long and prosper,
Vulcan

[1] http://comicbook.com/startrek/2017/11/19/star-trek-voyager-sequel-discovery/
[2] http://www.digitalspy.com/tv/star-trek-discovery/news/a843603/star-trek-discovery-season-2-explore-connection-original-series/
 

ulimann644

Lieutenant Junior Grade
Im Prinzip sagt er, er habe keine Ahnung, warum Fuller den Zeitrahmen gewählt hat, dass er aber froh ist, weil man sich bei einem Setting im 25. Jahrhundert ja wirklich etwas hätte ausdenken müssen.
Im zweiten stellt er dann klar, dass sie vorhaben, noch alle Widersprüche aufzuklären... also sobald sie sich eine Erklärung dafür ausgedacht haben werden.
Das hat man bereits den ersten Episoden angemerkt.

Die haben also bisher offensichtlich keinen blassen Schimmer...

Man erwartet ja nicht mehr viel von denen, aber irgendwie schaffen sie es dennoch, einen noch zu enttäuschen. Man kann die Latte gar nicht so niedrig hängen, dass sie es nicht trotzdem schaffen, darunter zu bleiben.
Wenn ich das so lese, dann bin ich froh, dieser Serie nach Episode 3 einen Tritt gegeben, und nicht mehr angeschaut, zu haben.
 
Oben