3x13 - Proving Ground / Testgebiet

Bewertung dieser Folge

  • 1

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2

    Stimmen: 0 0,0%
  • 3

    Stimmen: 0 0,0%
  • 4

    Stimmen: 0 0,0%
  • 5

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0
B

BaraMGB

Guest
"son of a bitch" ? :eek:

Hab ich unseren Cpt. Archer da richtig verstanden? Hat er unseren blaublütigen Freund wirklich SO genannt?

Was sind da für Zeiten in Amerika angebrochen, dass diese Fäkalsprache jetzt schon in Star Trek Einzug hält?

An verkümmerte und langweilige Storys, einer Xindi-Handlung, die so recht niemand nachvollziehen kann und den "Quotensex" hab ich mich ja schon einigermaßen gewöhnen können. Aber DAS?

Ich stell mir grad vor, wie Picard soetwas zu Q sagt. Nee Leute, das ist eindeutig nicht mehr Star Trek, wie wir es kennen. Wenn sich ab sofort nur noch Kraftausdrücke auf der Brücke ihre Weg bahnen, dann ist für mich die Fernsehunterhaltung vorbei. Da muß man sich echt nicht mehr wundern, das die Qualität von ENT den Keller runter geht. Da scheinen ja nur vorpubertierende Teenager am Werk zu sein.


Gruß Bara
 

Spike

Admiral
Teammitglied
Naja, so schlimm find ich das nicht. ENT ist ja immerhin 210 Jahre vor TNG und "nur" 150 Jahre nach jetzt angesiedelt. Da ist es doch nicht verwunderlich, dass die Sprache eher der heutigen ähnelt. Jetzt mal ganz davon abgesehen, dass auch Kirk und Spock ziemlich deftig fluchen konnten und auch Picard 1-2 mal ein "Scheiße" rausgerutscht ist.
 
B

BaraMGB

Guest
Nagut, es ging mir dabei eigentlich nicht um Kontinuitätsprobleme, sondern mehr um die Vorbildfunktion von Star Trek. Wir reden hier um ein Projekt, welches sich seit jeh her die Belange der Moral auf die Fahnen geschrieben hatte, um junge Menschen einen besseren Weg in dieser Welt zu zeigen, als sich nur durch sie hindurch zu prügeln.

Und wie man wenige Sekunden nach dieser Bemerkung Cpt Archers sehen konnte, liegen scheinbar solche Kraftausdrücke einer handfesten Linken nicht fern.

Ich bezweifle ernsthaft, dass ST seinem vormals ernannten Ziel mit solchen Szenen gerecht wird.

P.S.: Wobei sich Picards "Scheiße" noch in einem anmutig klingendem "merde" manifestierte und dem geneigten Zuschauer noch etwas Sprachwissen zu geben vermochte. Ich bezweifle aber das "you are a son of a bitch" wortwörtlich übersetzt noch in der amerikanischen Fassung gelassen wird.


Gruß Bara
 
T

[Tobbi]

Guest
Quatsch! Picard sagte nie Scheiße!... er sagte 'Merde' :p
So weit ich mich entsinne, hat Tom Paris mal 'Scheiße' gesagt (zumindest in der dt. Synchro).
Gut, Kraftausdrücke sind nicht an der Tagesordnung in ST... aber sie kamen schon vor ENT hin und wieder vor ... was nicht heißt, dass ich die Serie deswegen für qualitativ hochwertige Unterhaltung halte.
 

Spike

Admiral
Teammitglied
Also wenn es dir darum geht, solltest du viel eher bemängeln, dass Archer es in fast keiner Folge schafft, friedlich mit den Aliens auszukommen sondern immer ordentlich verdroschen/gefoltert wird. :D
 

Captain McKenzie

Lieutenant Junior Grade
Also wenn es um die Asudrücke geht, wird im Original sehr viel rupicker gesprochen als in der deutschen Synchro. In der der 1./2. Staffen hat Trip mindestesn zwei mal "Son of a Bitch" gesagt. Beim erstenmal meinte er sogar den Captain damit. Im Deutschen wurde das mit "Dieser Mistkerl" oder ähnlichem übersetzt. In den anderen Serien war es ähnlich, da wird bei ENT nicht neues geliefert. Außerdem gehören solche Ausdrück bei den Amis mehr zum Alltagsgebrauch und wird nicht als so schlimm erachtete wie bei uns. Darum wird bei den deutschen Synchros, allgemein in allen Filme und Serien, das ganze etwas entschärft. Wo es im Amerikanischen Original "Fuck You" heißt, wird es im deutschen als "Du kannst mich mal" oder so übersetzt.

Deshalb,BaraMGB, verstehe ich deine Aufregung gar nicht.
 
B

BaraMGB

Guest
Deshalb,BaraMGB, verstehe ich deine Aufregung gar nicht.
Ich verstehe nicht, wie DU dabei so gelassen zuschauen kannst! Wir reden hier nicht von Amis oder Synchronisationen. Wir reden hier von STAR TREK! Wenn Trip flucht, ist das normal. Das ist nun mal sein Charakter (eine Hommage an Scotty) Wenn aber der Captain eines Sternenflottenraumschiffes einen andorianischen Captain die Worte "son of a bitch" ins Gesicht rotzt und ihm danach die Fresse poliert, und das nur, weil er so blöde war ihm zu vertrauen (obwohl er gewarnt wurde), dann ist das nicht mehr STAR TREK sondern allerübelste Bud Spencer - Manier.

Gruß Bara
 

Captain McKenzie

Lieutenant Junior Grade
BaraMGB schrieb:

Ich verstehe nicht, wie DU dabei so gelassen zuschauen kannst! Wir reden hier nicht von Amis oder Synchronisationen. Wir reden hier von STAR TREK! Wenn Trip flucht, ist das normal. Das ist nun mal sein Charakter (eine Hommage an Scotty) Wenn aber der Captain eines Sternenflottenraumschiffes einen andorianischen Captain die Worte "son of a bitch" ins Gesicht rotzt und ihm danach die Fresse poliert, und das nur, weil er so blöde war ihm zu vertrauen (obwohl er gewarnt wurde), dann ist das nicht mehr STAR TREK sondern allerübelste Bud Spencer - Manier.

Gruß Bara
Warum soll es kein Star Trek sein? nur weil es nicht nach Schema-F gestrickt ist und Archer kein perfekter Diplomat ist? Und das jemand, auf dessen Schultern die Zukunft Menschheit lasstet, einen Kraftausdruck benutzt wirkt auf mich realisticher. Und wie bereits erwähnt, waren die Ausdrücke von Kirk auch nicht minder. Kirk benutzte auch Alltagsbeleidigungen die in den 60'iger Jahren allgemeiner Sprachgebrauch waren. Das was Archer sagt ist nichts anders. Natürlich ist er kein vergleich zu Picard, aber das ist auch eine vollkommen anderer Charakter. Aber wenn ein perfekter Diplomat wie Picard manchmal in Situationen kommt wo er "Scheiße" sagt, ist es noch sehr viel Schlimmer wenn ein Abenteurer wie Archer "son of a bitch" sagt.
 
B

Bernd das Brot

Guest
@BaraMG
Ich verteh dich nicht. Was sind Archer, Picard und die anderen denn? Es sind Menschen, ganz normale Menschen. Selbst der Mensch mit den höchsten moralischen Ansprüchen verliert mal die Beherrschung und flucht, so sind wir Menschen nunmal und so werden wie noch in tausend Jahren sein (wenn wir uns vorher nicht umgebracht haben). Ehrlich gesagt, würden Archer und Co. nicht menschlich wirken, wenn ihnen nicht der kleinste Fluch mal entfleucht.
Und wenn du schon von der Moral von Star Trek sprichst, fluchen hat nichts mit moralischen Grundsätzen zu tun, sondern mit dem Benehmen und der liebe Knigge hat in seinem Leben auch schon des öfteren geflucht.
 
G

goodheart

Guest
Also ich finde es zwar auch etwas komisch wie Archer da losschimpft aber irgendwo kann ich es auch verstehen.
Die Charaktere würden zu glatt und steril wirken wenn sie nicht auchmal fluchen dürften.Und wie oben schon erwähnt wurde spielt die Serie halt sogar näher an der unsrigen Zeit als der von TNG.
Aber erzähl uns doch mal was deiner Meinung nach Archer hätte tun sollen.

Muß aber mal die Moral die in den USA herrscht ansprechen da das was oben schon angedeuted wird nicht so ganz stimmt.
In Talkshows z.b wird dort jedes Wort das auch nur im entferntesten ein Schimpfwort ist ausgepiepst.Sogar das Wort "damn" ist dort ein richtiges Schimpfwort,welches nicht gerne gehört wird.
 

Captain McKenzie

Lieutenant Junior Grade
Constance Goodheart schrieb:

Muß aber mal die Moral die in den USA herrscht ansprechen da das was oben schon angedeuted wird nicht so ganz stimmt.
In Talkshows z.b wird dort jedes Wort das auch nur im entferntesten ein Schimpfwort ist ausgepiepst.Sogar das Wort "damn" ist dort ein richtiges Schimpfwort,welches nicht gerne gehört wird.
Talkshows sind Mittags- oder Nachmittagssendungen wo auch Kleinkinder zugucken können. Deshalb werden dort Kraftausdrücke gepiept und blanke Körperteile undeutlich gemacht. Wohingegen Star Trek eine Prime Time Sendung ist, wo es derber zur Sachen gehen darf.
 
T

tekin

Guest
Captain McKenzie schrieb:


Talkshows sind Mittags- oder Nachmittagssendungen wo auch Kleinkinder zugucken können. Deshalb werden dort Kraftausdrücke gepiept und blanke Körperteile undeutlich gemacht. Wohingegen Star Trek eine Prime Time Sendung ist, wo es derber zur Sachen gehen darf.
er redet von den amerikanischen Talkshows nicht von den deutschen :rolleyes:

ich glaube bara regt sich mehr über das archerschematik das fastweg in jeder folge vorkommt.

In verdammt jeder Folge legt er sich auf brutale weise mit jemandem an, pöbelt, schlägt oder wird geschlagen.
In ihm sehe ich persönlich keinen Captain, ganz egal in welchen jahrhundert er lebt.
Man könnte sogar fast meinen tpol ist aufgrund ihrer vorbildlichen verhalten der captain.
Aber sie benimmt sich doch auch nicht wie ein vulkanier den wir aus dem 24. jhdt. kennen ?
Dennoch weiss sie, wie man sich benimmt, egal in welcher situation.

archer hat eine cowboyart die meiner meinung nach überflüssig ist.
ein bischen fluchen hin oder her. aber der mann scheint wirklich der grund zu sein, das sich leute aus der zukunft in der vergangenheit präventiv schützen wollen :lol:
 

Captain McKenzie

Lieutenant Junior Grade
[Tekin schrieb:
]
er redet von den amerikanischen Talkshows nicht von den deutschen :rolleyes:
mach keinen, wirklich?!?!?


[Tekin schrieb:
]
ich glaube bara regt sich mehr über das archerschematik das fastweg in jeder folge vorkommt.
Ne, ihm ging der Ausdruck „son of a bitch“ gegen den Strich.

[Tekin schrieb:
]
In verdammt jeder Folge legt er sich auf brutale weise mit jemandem an, pöbelt, schlägt oder wird geschlagen.
In ihm sehe ich persönlich keinen Captain, ganz egal in welchen jahrhundert er lebt.
Naja, ob du in ihm einen Captain siehst oder nicht ist dir überlassen, und mir eigentlich ganz schnuppe, aber er hat seine Eigenarten. Außerdem unterscheidet sich das was Archer macht, nicht von dem was Kirk gemacht hat. Nur mit der Ausnahme, das Kirk die anderen verprügelt hat. Aber vielleicht wird auf bitten von Archer die Selbstverteidigungskurse auf der Akademie intensiviert.

[Tekin schrieb:
]
Man könnte sogar fast meinen tpol ist aufgrund ihrer vorbildlichen verhalten der captain.
Aber sie benimmt sich doch auch nicht wie ein vulkanier den wir aus dem 24. jhdt. kennen ?
Naja, das vorbildliche Verhalten von T’Pol sei mal dahin gestellt, aber wie viele Vulkanier aus den 24 Jhrdt. kennst du, dass du beurteilen kannst wie sich Vulkanier zu verhalten haben. Vielleicht ne Handvoll von denen einer auf DS9 Amok gelaufen ist. Außerdem soll mit T’Pol ja gezeigt werden, das nicht alle Vulkanier Musterlogiker wie Spock sind. T’Pol ist fasziniert von Emotionen, was mehrfach gezeigt wurde. Deshalb auch ihre Zuneigung zu den Menschen. Dadurch werden die Vulkanier viel interessanter, wenn man zeigt, dass es nicht nur zwei Extreme gibt, diejenigen die Sareks Philosophie folgen (Vulkanier) und diejenigen die Sarek leugnen (Romulaner), sondern das es auch Varianten gibt, wo Vulkanier auch ein wenig Emotion zulassen. So wirken sie nicht wie eine einheitliche graue Masse die man über ein Kann ziehen kann.
 
T

tekin

Guest
keine ist mir relativ schnuppe.

aber egal wo du antwortest und auf wessen posting du antwortest.

und das machst du grundsätzlich :
- Quote
- Klugscheissen
- Besserwissen
- Klugscheissen
- Quote

In zukunft möchte ich das du auf meine postings nicht mehr antwortest, im gegenzug werde ich in den threads wo du wieder mal den besserwisser raushängen lässt, nichts posten. abgemacht ?
 

Captain McKenzie

Lieutenant Junior Grade
[Tekin schrieb:
]keine ist mir relativ schnuppe.

aber egal wo du antwortest und auf wessen posting du antwortest.

und das machst du grundsätzlich :
- Quote
- Klugscheissen
- Besserwissen
- Klugscheissen
- Quote
sorry wenn ich diesem Eindruck erwecke. Liegt nicht in meiner Absicht. Höchstens wenn ich angegriffen oder beleidigt werde reagiere ich giftig. Aber gut das du es mir sagst.
Quoten werde ich auch weiterhin, damit derjenige auch weiß, auf was ich meinen Kommentar beziehe.

[Tekin schrieb:
]
In zukunft möchte ich das du auf meine postings nicht mehr antwortest, im gegenzug werde ich in den threads wo du wieder mal den besserwisser raushängen lässt, nichts posten. abgemacht ?
Ne, kann ich dir nicht versprächen. Kommt auf das Thema an. Ich werde zu Themen und Postings die mich intressieren auf meine Meinung sagen.

Aber mit freier Meinungsäußerung und die Meinung anderer zu akzeptieren hast du ja ein Problem.

Sorry, wenn ich nicht so wie du, nur weil die anderen das sagen, das gleiche sage oder zwangsläufig der selben Meinung bin nur damit die anderen dich mögen.

Damit wirst du leben müssen.
 
Oben