Star Trek Beyond (ST XIII) - News und Gerüchte

Windsor

Captain
Jetzt wo ST XII frisch den Weg in die Kinos geschafft hat, greife ich das Gerüchte-Thema rund um den Nachfolger auf.

Also: Bitte her mit allen News und Gerüchte zu Star Trek XIII.

Titel: Star Trek Beyond


Links
:
Star Trek XIII auf

Fakten:

Kinostart US: 22. Juli 2016
Kinostart DE: 21. Juli 2016 (noch, vermutlich 1 Woche später)

Kommt 2016 in die Kinos.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

ComCharlesTuckerIII

Guest
Star Trek 13

Hallo leute ich wollte mal einForum zum Thema Gerüchte zu Star Trek 13 auf machen.

_________________

In einem Interview mit den Kollegen von Star Trek Into Darkness erklärte Kirk-Darsteller seine Bereitschaft, auch an weiteren Filmen des Franchises mitzuwirken.

"Ich bin zu zwei weiteren verpflichtet", antwortete Pine auf die Frage, wieviele Filme er selbst angesichts von Shatners sieben Auftritten machen werde. Schnell fügte er jedoch noch lachend hinzu: "Oh, ich fürchte, das hätte ich nicht sagen dürfen!"
www.treknews.de


Der Erfolg von Star Trek beflügelt auch die Filmstudios. Eine Website will nun in Erfahrung gebracht haben, dass Paramount mit den Dreh für den 13. Film bereits 2014 beginnen will. Diese Informationen sollen von Zachary Quinto selbst stammen.

Ferner habe Quinto erklärt, er würde gerne bald einen Cameo in der beliebten Serie The Big Bang Theory absolvieren. Beide Informationen sollten zunächst als reine Gerüchte betrachtet werden.
www.treknews.de
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Galaxy-Class

Lieutenant
Gute Idee und danke für die ersten beiden Gerüchte.

Kannst du die Zitate vielleicht mit ''-Zeichen, oder den Quote Blöcken zitieren? Liest sich doch etwas einfacher :)

Also ich denke es ist schon sehr wahrscheinlich, dass es mindestens einen Dritten geben wird.
Hängt vielleicht auch ein bisschen von JJ's anderen Projekten (Star Wars)ab?
 

master80198

Lieutenant Junior Grade
Das ist jetzt kein Gerücht, sondern bestätigt, dass Karl Urban (Pille) in einem Interview mit IGN gesagt hat, was er sich für weitere Star Trek-Filme wünscht:

Zitat Anfang:

"Wir sollten jetzt Originalität anstreben. Bei Star Trek Into Darkness nahmen wir einen der meistgeliebten Gegenspieler der Enterprise und haben ihn dorthin verfrachtet und die Geschichte bot so viele wunderbare Anspielungen auf den alten Film sowie Folgen aus der Vergangenheit", so Urban. "Ich denke, dass wir von diesem Punkt an nun originell sein sollten. Wir sollten etwas anderes und neues machen. Lassen Sie uns bitte nicht vergessen, dass es bei Star Trek um Weltraumerforschung gehen sollte. Es wäre wirklich wundervoll, diesen Geist zu ehren und ihn in den nächsten Film zu bringen, so dass wir etwas ganz anderes als einen auf Rache basierenden Film machen können."

Zitat Ende:

Ich bin mal gespannt, ob das Produktionsteam das umsetzt.
 
K

KlasseM

Guest
Vermutlich nicht.
Oder der neue Cast macht es wie Shatner und Nimoy und reißt die Überarbeitung der Drehbücher an sich :D
 

Galaxy-Class

Lieutenant
Wenn er Producer bleibt, heißt das er will hauptsächlich Geld mit dem nächsten Film verdienen, ohne zuviel Arbeit und 'Herzblut' rein zu stecken ?

Vielleicht wird ja AT III dann endlich etwas cooler und hipper, statt dem spießigen und altbackenen AT I & II und kann die Massen ziehen.

Dann ist vielleicht auch Paramount irgendwann mit dem Einspielergebnis zufrieden?
 
K

KlasseM

Guest
Wenn er Producer bleibt, heißt das er will hauptsächlich Geld mit dem nächsten Film verdienen, ohne zuviel Arbeit und 'Herzblut' rein zu stecken ?
Ich kenn mich zwar nicht unbedingt mit der Aufgabenverteilung im Filmbusiness aus, aber der Producer kann schon mitreden und vor allem könnte es sein, dass er die finale Version des Films verantwortet.

Er begleitet sozusagen den Film von Anfang bis Ende (im Gegensatz z.B. zu den Darstellern, die weg sind, nachdem sie ihre Szenen abgedreht haben und auch dem Regisseur, der seine künstlerische Version des Films abliefert, aber dann auch nicht mehr unbedingt bei der gesamten Postproduktion dabei ist). Kann aber sein, dass das im Einzelfall unterschiedlich abläuft.

Aber wenn wir die Lens flares los wären, wäre das ja auch schon mal was :D
 

Vulcan

Lieutenant
Ich habe gerade folgenden Artikel gelesen:
http://whatculture.com/film/star-trek-3-10-reasons-why-we-already-know-it-will-suck.php

Ich stimme zwar nicht allem daraus zu, aber einige der 10 Punkte sind tatsächlich Hürden, die es kaum möglich erscheinen lassen, dass Abrams Trek III in irgendeiner Form gut wird. Schade.

Edit: Und hier das dazu passende "HISHE" für Into Darkness:
http://www.youtube.com/watch?v=4N15J4ibej8

Wobei mir gerade auffällt: Wird in Into Darkness eigentlich gesagt, wer Khan ist? Also eine Referenz auf die Eugenischen Kriege etc.? Kann mich nämlich gerade nicht daran erinnern.

Live long and prosper,
Vulcan
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KlasseM

Guest
Ich gehe ehrlich gesagt auch nicht davon aus, dass der nächste Film meine Wünsche nach mehr Trek und weniger Action wirklich erfüllen wird ... :rolleyes:

Was ich aber nicht so ganz verstehe:
The problem with the international markets is that they have never been too keen on sci-fi or Star Trek. That is why anything that can be seen as Star Trek was toned down in the trailers and the posters.
Warum ...? Wenn ich eine weltweite, echt große Fangemeinde an der Hand habe, die konstant scharf auf mehr ist (und keiner kann mir erzählen, dass das mit Star Trek nicht so ist), dann vergrätz ich mir die doch nicht, sondern nutze dieses Potential aus, denn das ist doch in erster Linie meine Zielgruppe.

Die tun gerade so, als wäre das Ganze von vornherein nur was für ein überschaubares Nischenpublikum. Das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Ich kenne einen Haufen Leute, die Star Trek mögen und auch gelegentlich ins Kino gehen (wenn sie vielleicht auch nicht so scharf darauf sind wie ich).

Okay, vielleicht ist das in China anders, das weiß ich nicht so genau, und natürlich ist das ein großer Markt. Aber Star Trek ist doch Teil der Popkultur und hat schon immer über den reinen Tellerrand von Sci-Fi geschaut. (Ich persönlich bin sonst auch kein SciFi-Fan, aber ST hab ich schon immer gemocht).
 
K

KlasseM

Guest
Ich pack das mal hier rein:

Lindelof und Orci beenden Twitter
Quelle: http://www.treknews.de/treknews/newspro-treknews/static/138207432813553.php

Ich bin ja nun auch kein expliziter Freund des Reboots, muss aber sagen, dass ich das irgendwie schade finde. Nicht, weil ich den beiden gefolgt wäre, sondern weil ich es bedenklich finde, wenn sie tatsächlich auf Twitter von (zugegebenermaßen) enttäuschten Fans so angegangen worden sind, dass sie das Gefühl hatten, lieber ihre Profile zu löschen. Zwar ist das ihre Entscheidung, aber ohne das Gefühl von Druck macht man so etwas ja auch nicht unbedingt.

Sicherlich kann man Kritik äußern, aber möglicherweise sind die Fans hier zu weit gegangen und haben ihre Meinung allzu oft ohne Rücksicht auf Verluste in die Welt posaunt. Das wirft kein sehr gutes Licht auf die Star Trek Fans, finde ich, und es ist ab einem gewissen Grad auch einfach schlechtes Benehmen.
 
Oben