Star Trek (2009) - Eure Meinungen, eure Reviews

Wie fandet ihr den Film (10 - top, 1 - flop)

  • 10

    Stimmen: 7 30,4%
  • 9

    Stimmen: 4 17,4%
  • 8

    Stimmen: 1 4,3%
  • 7

    Stimmen: 2 8,7%
  • 6

    Stimmen: 1 4,3%
  • 5

    Stimmen: 2 8,7%
  • 4

    Stimmen: 0 0,0%
  • 3

    Stimmen: 4 17,4%
  • 2

    Stimmen: 0 0,0%
  • 1

    Stimmen: 2 8,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    23

Vulcan

Lieutenant
Im Übrigen erinnerst du dich nicht korrekt an die Folge
Erzähl mir bitte nicht, woran ich mich erinnere. Ich erinnere mich genau an die Folge und meine Ausführungen sind exakt korrekt in jedem Detail.
Dass Data in der schiffsinternen Rangfolge zu dem Zeitpunkt als bisheriger 2. Offizier hinter Riker als nächster steht, da Shelby der Enterprise zu diesem Zeitpunkt nicht fest zugeteilt ist, ändert absolut gar nichts daran, dass sie von der Sternenflotte zu diesem Zeitpunkt bereits für den Posten des 1. Offiziers der Enterprise vorgesehen war und Riker dies auch wusste.
Von mir aus kannst Du das "acting" auch gerne durch "provisorische" ersetzen, es ändert nichts am Kern der Aussage: Shelby war eine extrem qualifizierte, nachvollziehbare Wahl, Kirk nicht. Vielleicht hat Nelame recht und das liegt daran, dass das im Film mal eben zwischen Tür und Angel geschieht; aber dann ist es halt eine Schwäche des Films.

2. Du hast recht, Kirk war ein suspendierter Kadett, es ist aber die Frage, ob es das normale Verhalten eines suspendierten Kadetten ist, trotz seiner Suspendierung an Bord des Schiffes zu kommen.
Und das siehst Du als weiteres Qualifikationsmerkmal? :D

Nach dem, was wir im Film gesehen und gehört haben, kennt Pike Kirk nur von der Kneipenschlägerei und erzählt ihm eine ganze Menge über seinen Vater. Also für mich ging dabei absolut nicht hervor, dass Pike wirklich Kirks eigene Qualitäten bemerkt oder aufgrund dieser handelt, bestärkt bin ich bei dieser Meinung durch das ganze Gerede über Schicksal usw. im Film.
Es kann natürlich gut sein, dass Pike Kirk in seiner Akademiezeit näher kennengelernt hat, vielleicht hat er sogar mit Kirk ein paar Testflüge gemacht, aber das sind halt alles reine Spekulationen. Der Film müsste Entsprechendes halt irgendwie auch rüberbringen, denn es ist nunmal Aufgabe des Films, dem Publikum die Motivation der Charaktere rüberzubringen und die Handlung glaubwürdig zu verknüpfen. Und das gelingt XI in meinen Augen an sehr vielen Stellen wie dieser schlicht nicht.

Vom restlichen Teil Deines Posts habe ich ehrlich gesagt das Gefühl, dass er an einer Erwiderung auf meine (zitierten) Aussagen vorbeigeht:
Klitzekleine Frage, wieso erkennt eine bestimmte Person einen Offizier, der zum Zeitpunkt der Anwesenheit der Person auf einem Schiff, nicht anwesend war?
Das zum Thema Canon-Brüche in Star Trek.
Was bitte haben meine Ausführung mit Canon-Brüchen oder Star Trek II zu tun? Ich prangere die pure Unlogik INNERHALB von XI an:
Hier nochmal:
Dass Kirk dann zufällig auf einen Planeten gerät, wo auch Spock und Scotty zu finden sind, stört mich weniger. Stören tut mich nur, wie die Leute dahin gekommen sind:
- Kirk wird dort abgeladen, weil der angebliche Vulkanier Spock in schlimmster emotionaler Laune keine Lust hat, [ironie]jemanden zum Reinigen der Arrestzelle abstellen zu müssen[/ironie]!?
- Spock ist dort, weil Nero wollte, dass er von dort mitansieht, wie seine Welt untergeht - nur dummerweise von einem Ort, von dem das rein faktisch unmöglich ist!? (vgl.
http://startrek-forum.doena-soft.de/forum/showthread.php?p=205271#post205271 )
- an Scottys Vorgeschichte habe ich nichts auszusetzen (na ja, sie ist langweilig, aber das ist das geringste Prob in dem Film)

Wendell Meyes hat nicht das Drehbuch zur Episode Balance of Terror geschrieben und Dick Powell hat auch nicht die Regie geführt.
Ja und? :confused:
Georg Lucas hat auch nicht den Schwarzen Falken gedreht.
Ja und? :confused:
Vulcan ich habe nicht geschrieben, das die Geschichte klappen muss, ich habe nur anhand eines Beispieles aufgezeigt, das es klappen kann.
Ja und? :confused:

Was genau willst Du mit den drei Sätzen sagen? Ich ziehe da nichts Relevantes heraus in Bezug auf meine Aussagen:

  • Ich halte es für möglich, dass "im Stil von The Dark Knight" sich nicht auf die Handlung bezieht.
  • Ich finde, dass Nolan diesen Stil deutlich besser hinbekommen würde als Abrams (da ich denke, dass Abrams es nicht ordentlich hinbekommen würde).
  • Ich würde mich durchaus freuen, wenn Abrams auch Drehbuch und Produktion an Nolan abgeben würde.


Warum macht eigetlich Rick berman keine Star Trek Filme?
Weil er keine Rechte an Star Trek besitzt und Paramount ihn keine Filme machen lassen will aus den Gründen, die die anderen genannt haben.

Daher spekuliere ich, das Star trek XII genau das sein wird.. was die Konsumenten sich wünschen..
Ich denke nicht, dass es das wird, was die Konsumenten sich wünschen. Es wird nur das, womit die meisten Konsumenten noch soweit zufrieden gestellt werden können, dass sie es sich anschauen. Bzw. das, was die Produzenten dafür halten ;)

Live long and prosper,
Vulcan
 

Stargamer

Captain
Teammitglied
Das Problem ist nicht, dass damit Geld verdient wird, sondern, dass es nur noch um das Geld geht und nicht mehr um den Film. Folglich bleibt der Film für ein bisschen schnellen Profit auf der Strecke.
Es tut mir leid deine Traumwelt zu zerstören aber es ging bei 99% aller Filme schon immer nur um das Geld und auch bei Star Trek war das nie anders.
 

USS Nelame

Lieutenant
Es tut mir leid deine Traumwelt zu zerstören aber es ging bei 99% aller Filme schon immer nur um das Geld und auch bei Star Trek war das nie anders.
Da kannst du nichts mehr zerstören, diese Traumwelt ist seit mindestens fünf Jahren schon kaputt, darum bin ich auch so ein wehementer Verfechter von einem geldlosen Wirtschaftssystem, weil Geld alleine alles kaputt macht :D
 
S

SUB COM. T`POL

Guest
Gier! Geld Gier¨
Die Menschen müssen endlich von dieser Ferengie Mentalität ablegen !
Ja, Geld macht alles kaputt! Und die Gier danach!
USS Nelame Du bist nicht alleine mit dieser einstellung!
Das ist eine weitere Massege von Star Trek des Gene Rodenberry!
Eine Bessere Zukunft eben!
 
C

Captain Pike

Guest
Ich muß mich sowieso schon lange fragen ob ich überhaupt noch Star Trek Fan bin...
Ich sehe mir gerne mal die Folgen der TOS, TNG usw mal wieder an (ab und an, alle paar Jahre vielleicht sogar mal in der richtigen Reihenfolge), aber mehr auch nicht.
Also nicht wie damals wo ich mich mit Anderen über Folgen die wir selbst schon X- mal gesehen hatten unterhalten habe, oder das ich mich auf was neues von ST freue..

Das neue ST ist für mich einfach nur noch banaler Bullshit gemacht um mal eben 2 Stunden abzulenken, mehr nicht.
Der 11. Film war genau Das und nichts anderes, mal eben nem suspendierten Kadetten das Komando in ner Notsituation zu übergeben, obwohl da zig Offiziere (selbst ein Ensing ist qualifizierter dafür, ja gar ein Red Shirt), oder dieser sinnlose Racheakt an jemandem der noch versucht hat zu helfen. Wer da nicht aufhorcht...Oh oh oh jetzt wirds aber unrealistisch, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Also in diesem Sinne: Bye bye Star Trek R.I.P. Hallo Stargate SG1, mal ne Serie mit qualität und ich freue mich auf den neuen Film...

Machts gut, und viel Spass mit dem neuen Rotz solange es noch weilt...
 

Steff

Lieutenant
Ich muß mich sowieso schon lange fragen ob ich überhaupt noch Star Trek Fan bin...
Ich sehe mir gerne mal die Folgen der TOS, TNG usw mal wieder an (ab und an, alle paar Jahre vielleicht sogar mal in der richtigen Reihenfolge), aber mehr auch nicht.
Also nicht wie damals wo ich mich mit Anderen über Folgen die wir selbst schon X- mal gesehen hatten unterhalten habe, oder das ich mich auf was neues von ST freue..

Das neue ST ist für mich einfach nur noch banaler Bullshit gemacht um mal eben 2 Stunden abzulenken, mehr nicht.
Der 11. Film war genau Das und nichts anderes, mal eben nem suspendierten Kadetten das Komando in ner Notsituation zu übergeben, obwohl da zig Offiziere (selbst ein Ensing ist qualifizierter dafür, ja gar ein Red Shirt), oder dieser sinnlose Racheakt an jemandem der noch versucht hat zu helfen. Wer da nicht aufhorcht...Oh oh oh jetzt wirds aber unrealistisch, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Also in diesem Sinne: Bye bye Star Trek R.I.P. Hallo Stargate SG1, mal ne Serie mit qualität und ich freue mich auf den neuen Film...

Machts gut, und viel Spass mit dem neuen Rotz solange es noch weilt...
100% agree, neulich hat ein Freund Abends vorgeschlagen Star Trek 11 zu gucken - früher hätte ich sofort ja gesagt. Habe aber abgelehnt und wir haben nen Batmanfilm gesehen. Der 11 Teil ist auch iwie n icht mein Ding, einziger Lichtblick war einzig und allein Leonard Nimoy. Aber der Rest...die Warpgondeln der Enterprise zb. sehen zum :kotz:aus - eigentlich das ganze Schiff - dieser Vista Glass Look. Ich kann mich da echt nicht mit anfreunden. Naja. Ich gucke mir da lieber die alten ST-Sachen an und schwelge ein bisschen in alten Zeiten. Da habe ich mehr von. Ich mein ST wird immer ein Teil von mir/uns sein - da kann kommen was will. Aber auf Teufel komm raus gucken wie früher...nööö. Liegt vielleicht auch am Alter;)

Stargate SG1 oder generell SG gucke ich da auch lieber. Wann soll der neue Film denn kommen?
 
C

Captain Pike

Guest
Ich hab gehört der soll irgendwann im Sommer diesen Jahres kommen, und das es um O´Neill gehen wird. Mehr weiß ich leider auch nicht....
 
S

ST FAN

Guest
Als ich den Film zum ersten mal sah, war ich begeistert.....
Nach jedem weiteren mal sind mir immer mehr sinn und logik fehler aufgefallen. Ich meine jetzt keine canon fehler. Der film hat geile SE und tolle schauspieler. Aber neben den HÄSSLICHEN schiffen eine absolut katastrophale story.
 
B

BESTcaptainDATA

Guest
ich finde es voll sinnfrei das die enterprise in XI anders aussieht als in TOS. ich meine es ist ja die gleiche:NCC-1701
 
D

D@ve

Guest
Naja, man konnte nicht das uralte TOS-Modell 1:1 übernehmen, das wäre einfach nur lächerlich gewesen bei den heutigen CGI-Möglichkeiten.

Imo ist es den Machern ganz gut gelungen, ein "modernes" Schiff zu gestalten, das trotzdem noch die Identität der TOS-Enterprise hat.

Außerdem könnte man das andere Design durchaus auch mit der schon zu Beginn veränderten Zeitlinie rechtfertigen.
 
B

BESTcaptainDATA

Guest
Ja, schon, aber es ist wohl kaum realistisch das wegen der zerstörung EINES schiffes gleich ein anderes schiff komplett anders aussieht! Das hätte man wenigstens so darstellen können dass der typ der die enterprise in TOS entworfen hat auf der kelvin gestorben ist oder so ähnlich!
 

USS Nelame

Lieutenant
Ich finde es gar nicht mal schlimm, dass sie das Schiff umdesigned haben. Aber hätte es nicht wenigstens so sein können, dass die Enterprise noch nach was aussieht und nicht so ein klobig/hässlicher Klumpen im All ist?
Die Warpgondeln gehen doch mal gar nicht und auch der Rumpf lässt alle Charakteristika von Ästhetik vermissen.
 

Vulcan

Lieutenant
Ich habe mir mal die ersten drei Teile des Comics "Countdown to Darkness" zu Gemüte geführt. Mal abgesehen, dass der schlecht gezeichnet ist (man erkennt die Charaktere selten rein am Gesicht; auch bin ich mir nicht sicher, welche der Charaktere Bajoraner sind und welche nur ihre Nase rümpfen), habe ich eine Information entdeckt, die in Bezug auf einige ältere Posts interessant ist:
Selbst Ereignisse, die nur in sehr geringem kausalem Zusammenhang zur Zerstörung der USS Kelvin stehen dürften, werden im Film scheinbar in anderen zeitlichen Abläufen dargestellt (z.B. die Indienststellung der NCC-1701), was man aber wohl als Filmfehler sehen muss.
dass der Bau der NCC-1701 in der neuen Zeitlinie erst 13 Jahre später vollendet wird als in der originalen Zeitlinie... der Gedanke, dass rein die Zerstörung der USS Kelvin 2233 den Bau der Enterprise so dermaßen verzögern könnte, war in meinen Augen so absurd, dass ich das nicht als Erklärung in Betracht gezogen hatte
ich finde es voll sinnfrei das die enterprise in XI anders aussieht als in TOS. ich meine es ist ja die gleiche:NCC-1701
Im Folgenden wird die Zeitangabe x BC als x Jahre vor dem Comic (Before Comic) verwendet.

Und zwar wird erwähnt, dass Kirks Enterprise nicht die selbe Enterprise ist, die Robert April kommandierte. April hatte etwa 30-20BC das Kommando über die Enterprise.
Der Comic sagt allerdings auch, dass Aprils Enterprise zwei Jahre vor dem Comic außer Dienst gestellt wurde, und Kirk die "neue" Enterprise kommandiere.

Nun weiß ich nicht, wann der Comic genau spielt, da die "neue" Enterprise aber 2258 ihren Stapellauf hatte, dürfte der Comic wohl nicht nach 2260 spielen.

Somit hätte April das Kommando über die Enterprise bereits etwa 2230 erhalten, also vor der Zerstörung der Kelvin 2233, womit also ein klarer Canon-Fehler vorliegt.
In der richtigen Zeitlinie wird die Enterprise erst etwa 2245 in Dienst gestellt und April ist der erste Captain.

Na ja, ansonsten ist der Comic auch nicht sehr lesenswert.

Live long and prosper,
Vulcan
 

Kamirrela

Lieutenant Junior Grade
diese Widersprüche fallen aber auch nur den Hardcore-Trekies auf. Früher lief ja eh nur so eine Folge pro Woche oder Monat und man hatte noch keine Möglichkeit, diese dann aufzunehmen, musste also schon ein sehr gutes Gedächtnis haben, um solche Ungereimtheiten zu finden, daher haben die da auch nicht soviel Wert drauf gelegt, haben vielleicht sogar selber den Durchblick verloren.
Aber ich muss auch ehrlich sagen, die neuen Folgen mit Archer sind auch nicht mein Ding, kA wieso eigentlich, aber es hat irgendwie so wenig mit Star Trek zu tun, passt nicht richtig dazu.
Ich weiß auch nicht, ob überhaupt eine Serie zum Film in Planung ist, vermutlich warten sie erstmal den Erfolg ab, aber neugierig wäre ich schon auf ne neue Serie 2 so oder so
 
Oben