Episode 1x03 - Das Ende Ist Der Anfang

Wie hat euch die Folge gefallen?

  • 1 - sehr gut

    Stimmen: 0 0,0%
  • 4 - schlecht

    Stimmen: 0 0,0%
  • 5 - sehr schlecht

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    4

chrisbergr

Lieutenant Junior Grade
Ihrer Besonderheit nicht bewusst, führt Soji ihre Arbeit fort und erregt die Aufmerksamkeit des Leiters des Borg-Kubus-Forschungsprojekts. Nach der Aufarbeitung vergangener Ereignisse mit der widerstrebenden Raffi sucht Picard andere Freiwillige, die ihm bei der Suche nach Bruce Maddox helfen wollen, darunter auch der Pilot und ehemalige Sternenflottenoffizier Cristóbal Rios (Santiago Cabrera).
Episode auf Amazon

Ready Room
 

chrisbergr

Lieutenant Junior Grade
Das war doch mal eine tolle Folge. Für mich gibt es eigentlich nur eine Sache zu bemängeln, bzw. bin ich mir gar nicht so sicher. In der Szene am Anfang vor 14 Jahren beim Starfleet HQ. Picards deutsche Synchronstimme kam mir irgendwie zu positiv, zu belustigt, zu lächelnd vor, ich kann es nicht genau definieren. Aber irgendwie hat es nicht zum ernsten Thema gepasst. Hab das extra nochmal auf englisch geschaut, da passt die Stimme schon eher. Aber Patrick lächelt tatsächlich auch sehr viel, aber da hatte es mehr Verzweiflung.

Immerhin gab es in der Szene ein Shuttle, dass nicht von Discovery ausgeliehen ist :)

Über die neu eingeführten Charaktäre Raffi und Rios kann man natürlich noch nicht viel sagen, aber ich mag sie erstmal beide. Sehr sympatisch und versprechen, dass man bei denen noch sehr viel erforschen und viel von ihnen erwarten kann.

Ich habe keine Bindung zu Hugh, aber freue mich trotzdem, bekannte Gesichter zu sehen. Die Geschichte da auf dem Würfel ist auch super spannend. Und schön, dass sie wenigstens eine Erklärung liefern, warum Soji letzte Folge romulansch gesprochen hat.

Das CGI hat sich sehr zum positiven entwickelt, besonders das Schiff, mit dem Picard nun erstmal auf die Reise geht, ist ein sehr gut gerendertes Modell. Kennen wir eigentlich schon den Namen des Schiffes? Optisch von außen finde ich persönlich es jetzt gar nicht so schön, aber das Innere finde ich super. Diese breite Konsole vorne, dieser riesige Raum. Cooles Teil, ich freu mich auf mehr.

Schade, dass Picard die beiden Romulaner von seinem Chateau nicht mitnimmt.

Beim Thema Romulaner, Vulcan hat in einem anderen Thread geschrieben, dass er diese Dellen auf der Stirn anstelle der Wölbung von früher nicht mag. Ich persönlich finde den Look super, und selbst ohne Erklärung erkennt man direkt, dass es Romulaner sind. Das finde ich eine gute Weiterentwicklung (im Gegensatz zu den DIS-Klingonen). Aber ich finde es seltsam, dass manche diese Stirn einfach nicht haben. Entweder denke ich dann, dass es Vulkanier sind oder gemischtrassige Eltern. Ich hoffe, dass sich letzteres als Erklärung herausstellen wird. Aber Laris (Ex-Tal-Shiar) ist sicher 100% romulanisch.

Die Vorschau im Readyroom auf die Folge 4 war auch grandios, das wird eine sehr schwere Woche.
 

chrisbergr

Lieutenant Junior Grade
Ich habe scheinbar nur eine begrenzte Zeit, um einen erstellten Thread zu editieren. Kann vielleicht jemand im Titel bei "1x3" noch eine "0" einfügen? Danke :)
 

Vulcan

Lieutenant
Ich bin noch etwas unschlüssig bzgl. der Episode. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass die Handlung etwas zu langsam vorankommt und ich beginne Star Trek-Inhalte* zu vermissen; andererseits haben wir am Ende der Folge endlich unser Schiff und den Großteil der Besatzung zusammen und für die Vorstellung dieser Crew-Mitglieder war logischerweise auch einige Zeit notwendig. Und der Rest der Zeit ging dann wohl an die Parallelhandlung, von der ich noch nicht so recht weiß, was ich damit anfangen soll. Das kann - je nachdem wohin sich das entwickeln soll - grausig ("Schicksal", "Wahrsagerei") oder überaus unterhaltsam ("Zeitreise" oder andere halbwegs plausible Phänomene; eine echte Erklärung) werden.
Etwas überrascht bin ich, dass wir bisher weder Familie Troi-Riker noch den romulanischen Legolas Elrond Elnor gesehen haben.

== Kleinigkeiten ==
- In der Einleitungsszene wird dieses Mal explizit erwähnt, dass alle synthetischen Lebensformen in der ->Föderation<- verboten sind. In den vorherigen Folgen war kaum (wenn überhaupt!?) zwischen Föderation und Sternenflotte unterschieden worden. Wahrscheinlich dürfte der normale/neue Zuschauer beim Schauen der Serie das Gefühl haben, dass hier eine Militärdiktatur durch die Sternenflotte am Werk ist. Die tatsächliche, zivile Regierung der Föderation wurde bisher nicht angesprochen. Gerade in der heutigen Zeit (und Kino-/ Fernsehlandschaft) halte ich das für einen fatalen Fehler.
Mindestens das Verbot der Androiden kann natürlich nur die Föderation, nicht die Sternenflotte beschließen. Bei dem politischen Ausmaß ist aber auch bei der Rettungsaktion schon sehr merkwürdig, dass da offenbar die Sternenflotte alleine drüber entscheidet.
- "a fatal code error in the operating system" -> Klingt nach einer ziemlichen Kleinigkeit, nicht mal ein Hardware-Problem; Ja, dann beseitigt den kleinen Bug halt, der den Error auslöst und spielt die neue Version auf die Androiden. Das "fatal" kann man aber auch als morbiden Wortwitz verstehen.
- Picards Rücktritt wird hier nun auf 2385 verortet. Auf der SDCC im Juli 2019 wurde sie bei der Picard-Ausstellung noch als 2386 angegeben: https://startrek-forum.doena-soft.d...future-picard-sammelthread.17805/#post-215199
- Auf welcher Grundlage Raffi nach Picards Rücktritt gefeuert werden sollte, ist mir nicht klar. Versetzt, weil der Posten nicht mehr vorhanden ist: klar. Aber gefeuert? Wofür?
- Wieder diese dummen Loser Flares!
- Raffi hat Beweise für eine Verschwörung. Wie wäre es, diese zu verwenden?
- "That' why I need your help! [...]" "No, no no no no no no no, JL, you cannot do this to me, no, no no no!" Na ja, nah dran.
- Commander Oh trägt Sonnenbrille... 80er-Serien konnten etwas cheesy sein, heute geht man wohl eher mit lächerlich. Michael Chabon hat sich auch dazu geäußert, warum Oh eine Sonnenbrille trägt, obwohl wir wissen, dass Vulkanier diese nicht brauchen.[1] Er legt nahe, dass sie dann vielleicht gar keine Vulkanierin sei. Das macht es aber offensichtlich noch viel Schwachsinniger. Denn sie mag zwar keine Vulkanierin sein, sie ist unter Einsatz ihres Lebens oder zumindest ihrer Freiheit aber darauf angewiesen, dass sie für eine Vulkanierin gehalten wird. Mit der Sonnenbrille herumzulaufen ist also etwa so klug, wie wenn sie sich "Verräterin" oder "Doppelagentin" auf die Stirn tätowiert.
- Bzgl. der Äußerungen von Michael Chabon[1]: Ich finde es super, dass er die Fragen bei Instagramm beantwortet. Leider finde ich seine Antworten aber wenig überzeugend. Aber immer noch besser als gar keine Antworten auf brennende Fragen zu geben wie bei DIS.
- Dem neuen Raumschiff fehlt der Star Trek-Wiedererkennungswert. Star Trek hat einen ikonischen Look für seine Raumschiffe mit klarer Wiedererkennung und Identifikation. Das sollte man nutzen. Das neue Raumschiff lässt mich daran nichts erkennen. Das könnte in Star Wars rumfliegen, in The Expanse, in Firefly oder Battlestar Galactica - und ich würde nicht mal merken, dass da ein Star Trek-Raumschiff fliegt. Das würde mit der Enterprise nicht passieren.
- Tritanium-Spitter. Interessiert keinen Menschen, wo der herkommt...
- Wieder so ein schwachsinniges "Raumschiff wurde aus allen Aufzeichnungen gelöscht."
- Das ENH sieht dem EMH recht ähnlich; hat gedauert, bis ich verstanden habe, dass es zwei verschiedene sein sollen.
- "I will miss [...] Number One!" Kann es sein, dass der nach der ersten Folge gar nicht mehr aufgetaucht ist?
- Wo hat Dr. Jerati die Waffe her?
- Picard bestätigt im Dialog, dass die Sternenflotte Oh für eine Vulkanierin hält.
- Haben die Georgious Kleidung für Narissa wiederverwendet? Ist das die internationale Uniform für Spione, damit man sie leichter erkennt?
- Ganz generell bin ich kein besonderer Fan von so klischeehaftem Verhalten von Mitgliedern einer "bösen" (oder Geheim-)Organisation so wie hier Oh, Narissa und Narek. Kein Geheimdienst (oder sonst eine Organisation) könnte mit solchen Mitarbeitern überleben. Es gibt wohl einen guten Grund, warum in James Bond-Filmen immer ein einziger Mann ausreicht, um eine so geführte Organisation zu Fall zu bringen.
- Ganz generell sind mir die Antagonisten bisher einfach zu sehr "böse" statt einer echten Motivation zu folgen. Das mag sich noch verbessern, falls sich hinter dem Androiden-Hass noch ein Mysterium auflöst; das klischeehafte Verhalten hilft aber definitiv nicht.
- Dr. Jerati berichtet, dass Oh davon ausgehe, dass Picard auf der Suche nach einem Schiff sei. Entweder hat sie also ihre Einschätzung aus dem Pilotfilm, dass er ausreichend entmutigt sei, geändert - oder aber sie überwacht ihn tatsächlich.
- Nun wird noch mal explizit drauf hingewiesen, dass kein Background check zu Dr. Jerati gemacht wurde. #jeratiIsASynth
- "Freecloud" spricht mich vom Namen her nicht gerade an, die holografische Werbung dazu ebenfalls. Mal sehen, was es wirklich ist. Außerdem: Ist Raffi da spam-Opfer geworden?
- Ganz generell fürchte ich, dass der Umgang mit Werbung und Geld, wie er bisher in der Serie gestreift wurde, dann auch die Wirtschafts-Utopie aus Star Trek beerdigt. Ich hoffe, dass sie mal schleunigst die Kurve bekommen und wieder mehr Star Trek-Kernpunkte* einbringen.

Sehen wir mal, wie es weiter geht. Ich freue mich, den Weltraum zu sehen.

Live long and prosper,
Vulcan

* Damit meine ich offensichtlich eben nicht nur irgendwelche Zitate wie "Engage!" oder Charaktere wie "Hugh".

[1] https://blog.trekcore.com/2020/02/michael-chabon-answers-star-trek-picard-fan-questions/
 

Vulcan

Lieutenant
Schade, dass Picard die beiden Romulaner von seinem Chateau nicht mitnimmt.
Das kann ich auch so unterstreichen. Die beiden sind höchst sympathisch und interessant, besonders Laris. Nichts gegen Rios und Raffi, aber vom bisherigen Eindruck bedauere ich, dass Laris und Zhaban nicht mit an Bord sind.
Aber mal sehen, wie die Crew-Mitglieder sich in den weiteren Folgen noch so entwickeln.

Kennen wir eigentlich schon den Namen des Schiffes?
Also in den Folgen wurde er wohl nicht erwähnt, aber in der Promo zur Serie wurde es wohl als "La Sirena" bezeichnet.

Ein paar kleinere Fan-Theorien (die ich nicht in der Serie bestätigt sehen will; je weiter unten in der Liste, desto schlimmer):
* Das Borg-Kollektiv wurde von Romulanern gegründet - als schiefgelaufenes Experiment; und das ist auch der Ursprung der Zhat Vash.[2]
* Dr. Jerati ist ein Androide.[3]
* Dr. Jerati arbeitet für Commodore Oh, um Picard auszuspionieren.[4]
* Aus Langeweile/Unterforderung riskiert Commodore Oh bewusst ihre (Ent-)Tarnung. Oh ist bereits seit geraumer Zeit in ihrer Position und sie ist eigentlich eine fähige Undercover-Agentin. Umso mehr frustriert sie, dass Clancy und Co so absolut gar keine Ahnung haben und keinerlei Gegenspionage-Maßnahmen aufbieten, die ihr Talent mal fordern würden. Nach einigen Jahren ist Oh nun mittlerweile so unterfordert und gelangweilt, dass sie gezielt austestet, was sie sich leisten kann, bevor irgendjemand mal auf die Idee kommt, ihre Schein-Identität in Frage zu stellen. Seit geraumer Zeit formuliert sie ihre Aussagen für eine Vulkanierin untypisch schnippisch - keine Reaktion; in Folge 2 hat sie extra eine romulanische Skulptur in ihrem Büro aufgestellt für das Gespräch mit Clancy - keine Reaktion; dann gibt sie durch die Blume zu erkennen, dass sie die Leiterin aller romulanischen Operationen auf der Erde sei - keine Reaktion. In Folge 3 bewegt sie sich offen mit einer Sonnenbrille, was für Vulkanier bekanntlich keinerlei Sinn ergibt (zumindest in Bezug auf die Sonne) - keine Reaktion. Nächste Woche wird sie gegenüber Clancy eine 5-minütige Lobeshymne auf den romulanischen Prätor zum Besten geben. Später dieses Jahr lässt sie beiläufig fallen, dass sie vom IDIC-Prinzip noch nie gehört hat. Im Staffel-Finale taucht sie mitten in der Nacht bei Clancy zuhause auf und spielt ihr vor, gerade von einer Sauftour zu kommen und versucht sie zu überreden, mit ihr feiern zu gehen. Wir sind gespannt, ob/wann die Sternenflotte etwas merkt. Bonus: Falls Clancy in dem Augenblick der Erkenntnis mit "Oh, my God!" reagiert.

Live long and prosper,
Vulcan

[2] https://www.pcgames.de/Star-Trek-Picard-Serie-274642/News/borg-serie-theorie-1343315/
[3] https://startrek-forum.doena-soft.de/threads/episode-1x02-karten-und-legenden.17868/#post-215438
[4] https://screenrant.com/star-trek-picard-agnes-jurati-romulan-spy-theory/
 

chrisbergr

Lieutenant Junior Grade
Ein paar kleinere Fan-Theorien (die ich nicht in der Serie bestätigt sehen will; je weiter unten in der Liste, desto schlimmer):
* Das Borg-Kollektiv wurde von Romulanern gegründet - als schiefgelaufenes Experiment; und das ist auch der Ursprung der Zhat Vash.[2]
* Dr. Jerati ist ein Androide.[3]
* Dr. Jerati arbeitet für Commodore Oh, um Picard auszuspionieren.[4]
* Aus Langeweile/Unterforderung riskiert Commodore Oh bewusst ihre (Ent-)Tarnung.
Igitt! Ich fände allerdings das mit den Borg am schlimmsten. Und zu Jerati (auf IMDB wird sie "Dr. Agnes Jurati" geschrieben) habe ich die Theorie, dass sie Tillys Schwester ist. Zeitreisen und so, das lässt sich sicher erklären. Commodore Oh würde ich am liebsten einfach gar nicht mehr sehen.
 

Stargamer

Captain
Teammitglied
(auf IMDB wird sie "Dr. Agnes Jurati" geschrieben)
Nun ja, imdb ist ja eigentlich keine gute Quelle da auch nur nutzerbasiert und damit sehr fehleranfällig, aber da haben sie ausnahmsweise Recht wie sich der Name schreibt.

Warum Vulcan das entgegen seiner eigenen Quellen falsch schreibt wird er uns bestimmt noch erklären können. :D;)
 

Vulcan

Lieutenant
Warum Vulcan das entgegen seiner eigenen Quellen falsch schreibt wird er uns bestimmt noch erklären können. :D;)
Zwei Möglichkeiten:
1. Ich wollte mal austesten, wie genau ihr mitgelest.
2. Die Namen der neuen Charakterer sind mir noch nicht so vertraut.

Sucht Euch einfach eine aus.

Live long and prosper,
Vulcan
 
Oben