News und Infos zu Star Trek: Discovery (Sammelthread)

Dieses Thema im Forum "Star Trek Discovery (2017)" wurde erstellt von Galaxy-Class, 2. November 2015.

  1. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Auf die zweite Staffel von Discovery wird man mindestens bis 2019 warten müssen.[1]

    Sie sagen, dass sie sich die Zeit nehmen wollen, es richtig zu machen. Da sie das bei den zahlreichen Terminverschiebungen auch bereits bei Staffel 1 behauptet haben und dabei am Ende dann ein handwerklich so schlechtes Ergebnis abgeliefert haben, ist das wohl eine faule Ausrede.

    Live long and prosper,
    Vulcan

    [1] https://www.christianpost.com/news/...work-begins-but-premiere-set-for-2019-209585/
     
  2. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Falls jemand von Burnham, Lorca, Saru und Voq* mal jeweils eine schwarz-weiß Rückenaufnahme sehen will, welche durch Lens-Flares verseucht ist, gibt es Poster, um auf die zweite Hälfte der Staffel vorzubereiten:
    http://www.ign.com/articles/2017/12...ry-posters-released-ahead-of-the-shows-return

    * ohne die Bildunterschrift hätte das auch L'Rell oder sonst wer sein können; die DIS-Klingonen sind einfach kaum voneinander zu unterscheiden.

    Live long and prosper,
    Vulcan
     
  3. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

  4. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Rechtzeitig vor der Veröffentlichung der Ausstrahlung des zweiten Kapitels der ersten Staffel, gibt es wieder Vergewisserungen des EPs, dass ab der zweiten Staffel dann auch wirklich "Star Trek" in DIS vorkomme - gleichzeitig mache man aber natürlich genau so weiter wie bisher.[1]

    Trekzone.de hat ein altes Interview zu Discovery vom November veröffentlicht, ohne darauf hinzuweisen, dass es vom November ist.[2] Das ist um so lächerlicher als dass sich in den darauffolgenden Folgen mittlerweile Fakten ergeben haben, die Teile der (als Fakt vorgegebenen) Spekulationen aus dem Interview widerlegen. Zusätzlich lässt sich aber aus dem Interview erkennen, wie sehr die Serie leider eine langweilige 2-Dimensionalität der (antagonistischen) Charaktere befördert.

    Live long and prosper,
    Vulcan

    [1] https://io9.gizmodo.com/star-trek-discoverys-second-season-might-feature-more-1821853102
    [2] http://www.trekzone.de/content/dis/jane-brook-interview.htm
     
  5. Peter von Frosta

    Peter von Frosta Lieutenant Junior Grade

    Hat eigentlich Linda Park dann einen Auftritt in den kommenden Folgen? Weiß man da was?
     
  6. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Ich gehe eher nicht davon aus. Tatsächlich glaube ich, dass wir mindestens bis zum Staffelende so gut wie gar keine Schauspieler zu sehen bekommen werden, die nicht bereits in den ersten zehn Folgen zu sehen waren. Wir sehen sicherlich Spiegel-Sarek. Ich erwarte außerdem Spiegel-Georgiou. Möglich wären auch noch Spiegel-Cornwall und - ich hoffe nicht - Spiegel-Mudd.

    Worauf ich aber echt warte, ist die Szene, wo Burnham und Tyler in das Hauptquartier der Rebellen geführt werden, wo unter anderem Spiegel-Sarek zu sehen ist. Dann tritt eine Gestalt aus dem Dunkel. Es ist Spiegel-Voq, er deutet auf Tyler und sagt: "Hey, guck' mal, der sieht ja aus wie ich als Mensch... lol!" Oder im Original: "Hey, look at him. He's like a terran Voq! And that's exactly, what I will make out of him: a terran wok!"

    Live long and prosper,
    Vulcan
     
  7. Bert2209

    Bert2209 Lieutenant Junior Grade

    Werde auf die BD warten und dann sofort zuschlagen
     
  8. Peter von Frosta

    Peter von Frosta Lieutenant Junior Grade

    Ich mache das eher davon abhängig, was die Blu-ray an Bonusmaterial bietet. Die Wahrscheinlichkeit, dass Netflix die Serie verliert, ist ja nicht so hoch.
     
  9. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Die Showrunner von Discovery, Berg und Harberts, wurden offenbar rausgeworfen. Gründe dafür sind dem Vernehmen nach, einerseits dass sie das Budget heillos überzogen haben und andererseits - und das ist schon schockierend -, dass sie offenbar eine uerträgliche ("abusive") Arbeitsatmosphäre geschaffen haben.[1][2][3]
    Gerade wenn man bedenkt, wie sehr in den Interviews und in After Trek immer wieder darauf hingewiesen wurde, wie toll alles in den Kameras läuft, gibt das nun doch nochmal einen ganz anderen Blick.

    Das Ganze kommt zu einem Zeitpunkt, wo bereits fünf Folgen der 2. Staffel weitgehend fertig sind. Nun wird Alex Kurtzman als Showrunner übernehmen.

    Also ich bin sehr skeptisch in Bezug auf die weitere Entwicklung. Die erste Staffel war - freundlich ausgedrückt - durchwachsen. Eine Idee von einem Showrunnner, der sich früh verabschiedete; die Ausführung der Idee von anderen, die - wie nach dem Sehen der Staffel klar wurde und später in Interviews bestätigt wurde - keine Ahnung hatten, was eigentlich der ursprüngliche Plan war. Es war dort nicht viel Star Trek-artiges zu finden und entsprechend kann man die Serie bisher kaum als Star Trek betrachten. Nun hatte man ja die Hoffnung, dass die zweite Staffel vielleicht in sich etwas konsistenter würde, doch nun gibt es schon wieder mittendrin einen Wechsel der Showrunner. Damit dürfte sicherlich jede Hoffnung auf eine konsistente Entwicklung zu Grabe getragen sein. Dass Alex Kurtzman der neue Showrunner ist - einer, der mit Abrams Trek I und II schon sehr deutlich gezeigt hat, dass er weder Ahnung von noch Talent für Star Trek hat -, verhagelt auch die generelle Perspektive für die Serie.
    Die einzige Hoffnung wäre, dass rechtzeitig vor der dritten Staffel ein ordentlicher Showrunner gefunden wird, der/die übernimmt und dann auch wirklich dabeibleibt.

    Live long and prosper,
    Vulcan

    [1] https://www.engadget.com/2018/06/15/star-trek-discovery-replaces-showrunners-again/
    [2] https://www.cinemablend.com/televis...es-showrunners-after-issues-behind-the-scenes
    [3] https://www.moviepilot.de/news/star...as-so-weiter-flieg-ich-nicht-mehr-mit-1108192
     
  10. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Der Vollständigkeit halber: Vor einigen Tagen wurde noch die Nachricht nachgeschoben, dass Kurtzman außerdem vier(!) weitere Star Trek-Serien betreuen soll.[1]
    Es ist wohl zu früh, um ganz konkret die Inhalte beurteilen zu können. Ich würde mir wünschen, dass sie endlich mal wieder in der Timeline vorrangehen würden und dabei kreativ statt zerstörerisch sind (kein "Föderation in Ruinen"-Mist) und sich nicht so endlos damit beschäftigen würden, bestehende Charaktere oder Zeitabschnitte durch (euphemistisch bezeichnet) Neuinterpretationen zu pervertieren.
    Einzig die Idee, Patrick Stewart nochmal als Picard zurückzubringen, klingt interessant - aber halt auch nur, weil es der Originaldarsteller ist und man dann natürlich auch hofft, dass sie sich 1. auch inhaltlich an das Original halten und 2. neues Material bringen, dass NACH dem alten Material spielt.

    Jedenfalls gibt es damit aktuell mindestens 7 aktive offizielle Produktionen, die den Namen Star Trek tragen (Discovery + 4, Abrams Trek 4, Tarantino Trek). Das ist dann doch schon beachtlich, wo die bisherige Höchstzahl (aus der besten Zeit von Star Trek) bisher nur vier war (TNG, DS9, VOY, VII).

    Live long and prosper,
    Vulcan

    [1] https://www.space.com/40939-more-star-trek-tv-shows-coming.html
     
  11. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

  12. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Die SDCC (San Diego Comic Con) hat uns wie erwartet Neuigkeiten gebracht:
    1. Der Trailer der zweiten Staffel der neuen Star Trek-Serie (also The Orville ;)):


    2. Der Trailer der zweiten Staffel von Star Trek: Discovery:


    3. Informationen zu einer der kommenden Star Trek Serien:
    Short Treks besteht aus abgeschlossenen Kurzfolgen von je 10-15 Minuten, die sich wohl hauptsächlich im Dunstkreis der Discovery bewegen. Bisher wurden vier Folgen angekündigt: je eine zu Harry Mudd, Saru und Tilly und eine über einen bisher nicht bekannten Charakter, der von Aldis Hodge gespielt werden wird.[3]

    4. Die Verlautbarungen zu Staffel 2 sind wieder sehr hochlobend für die neuen Inhalte - soweit so unüberraschend. Interessant ist, dass dabei aber mittlerweile die Unzulänglichkeiten der ersten Staffel offen angesprochen werden, deren Existenz während die Staffel noch lief, doch so vehement bestritten wurde.[4] Bei der Aussage, dass eine Staffel, die sich mit Krieg befasse (wie es die erste Staffel von DIS angeblich getan habe), könne man keinen Spaß einbauen, farge ich mich, ob dieser Krutzman DS9 gesehen hat. Das hat ernsthaft einen Krieg behandelt (im Gegensatz zu DIS) und trotzdem die Spaßelemente nicht vernachlässigt. Auch ein Grund, warum DS9 einen gewissen Realismus sowie Identifikationspunkt aufweist, der DIS leider bisher sehr fehlt.

    Live long and prosper,
    Vulcan

    [3] http://www.filmstarts.de/nachrichten/18520066.html
    [4] http://www.gizmodo.co.uk/2018/07/st...series-is-helping-series-2-find-its-fun-side/
     
  13. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Nachtrag:
    Offenbar werden die Short Treks eine pro Monat veröffentlicht - beginnend ab September.[5]

    [5] https://trekmovie.com/2018/07/23/au...ils-on-his-star-trek-discovery-short-calypso/
     
  14. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Captain Picard is back!
    Patrick Stewart kehrt tatsächlich als Captain Picard zurück und zwar etwa 20 Jahre nach Nemesis.[1]

    Jean-Luc Picard ist für mich der beste und wichtigste fiktive Charakter überhaupt und Patrick Stewart betrachte ich als einen der besten/inspirierenden Menschen. Ich freue mich daher, die Fortsetzung seiner Geschichte zu sehen.
    Natürlich lässt sich bei so einer Erwartungshaltung auch einiges falsch machen, insbesondere könnte "Picard solle nicht mehr der sein, den man kenne" und die leider unvermeidliche Beteiligung von Kurtzman negative Zeichen sein (z. B. dass sie ein unwürdiges Schauspiel wie z. B. Prof. Xaviers Geschichte in Logan planen könnten), andererseits ist es einfach erfreulich und in meinen Augen ein gutes Zeichen, dass - nach 20 Jahren - Star Trek endlich wieder nach vorne blickt und die Serie nach Nemesis angesetzt ist und auch wie Stewart klar macht, dass es ihm dabei darum geht, Leute zu inspirieren.

    Ich bin gespannt.

    Live long and prosper,
    Vulcan

    [1] http://www.robots-and-dragons.de/ne...-als-captain-jean-luc-picard-fur-serie-zuruck
     
  15. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

  16. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    "Doch um die Wartezeit zu verkürzen veröffentlicht CBS früher als erwartet vier Kurzepisoden."[1]
    Und mit "früher als erwartet" ist natürlich gemeint: einen Monat später als der vor zwei Monaten als wahrscheinlich geltende Termin.
    Der 4. Oktober 2018 (für die erste Episode) ist aber nun natürlich trotzdem schon recht nah. Ob und wie die Folge in Deutschland verfügbar sein wird, ist aber natürlich weiterhin unklar.

    Live long and prosper,
    Vulcan

    [1] http://www.robots-and-dragons.de/ne...startdatum-kurzepisoden-star-trek-short-treks
     
  17. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

  18. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Es ist nicht direkt Discovery-News als solche, aber TNG-Stars haben sich über Discovery geäußert:
    Marina Sirtis hat Discovery nicht geschaut, weil sie kleine Lust hat, für CBS All Access zu zahlen - wird es aber dann wohl nachholen, sobald sie das nächste Mal in England ist, da sie dort mit ihrem Netflix-Account ja Zugriff hat. Außerdem hält sie TNG für die Star Trek-Serie, die es richtig hinbekommen hat und einen bedeutsamen Kern hatte, der in den späteren Serien nicht mehr vorkam.[1]
    Michael Dorn meint, dass das neue Klingonen-Makeup in Discovery keine inhaltliche Begründung hat und nicht mehr ist als der Versuch der neuen Serienschaffenden, ihren Stempelabdruck zu hinterlassen. Er ist froh, dass er nicht dieses Makeup nutzen musste - hauptsächlich aus Aufwandsgründen, aber auch - wie Gates McFadden hinzufügt - weil das neue MakeUp im Prinzip nichts von dem Schauspieler überlässt.[2]

    [1] https://comicbook.com/startrek/2018/09/22/star-trek-discovery-marina-sirtis-doesnt-watch/
    [2] https://comicbook.com/2018/09/22/star-trek-discovery-klingons-michael-dorn/
     
  19. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Mit dem Start der Short Treks und der New York Comic Con sowie der Ankündigung, dass die 2. Staffel am 19. Januar 2019 startet, gibt es natürlich auch einige Details zur zweiten Staffel:

    Es geht um sieben Signale, rote Engel, Spock, die Enterprise-Crew sowie um Glaube und Wissen(-schaft).
    Die zweite Staffel wird sich viel mehr als die erste einer durchdachten Charakterentwicklung widmen mit viel epischeren Action-Sequenzen, einer logisch ausgewogeneren Handlung folgen mit viel mehr unerwarteten Twists, und eine strikte Canon-Einhaltung umsetzen sowie vielmehr vom Altbackenen über Bord werfen. Es wird jedes Design komplett neugestaltet vom Designer, dessen Aufgabe es ist, alles visuell absolut originalgetreu beizubehalten. Eine nie dagewesene Ernsthaftigkeit wird diese Staffel bieten und eine Lachsalve nach der anderen feuern. Natürlich ist am Ende der zweiten Staffel alles im Einklang mit dem Canon; insbesondere wird das Expanded Universe - insbesondere die Geschichten aus dem Outer Rim - nun wieder voll Berücksichtigung finden. Anstatt sinnloser Gewalt wird die Staffel eine konsistente Durchdachtheit der Charaktere zeigen und sich auf philosophische Fragestellungen stützen, wobei Captain Pike selbstredend den Leuten ungefragt die Fresse polieren wird.
    Die Staffel wird vom inhaltlichen Standard, aber auch visuell und natürlich bei der Charakterentwicklung und dem Design sowie beim Catering und Parkservice alles je da gewesene - und seien wir mal ehrlich - auch alles, was jemals kommen wird, um Längen übertreffen. Gegen die neue Staffel ist die Krebsheilung oder der Weltfrieden ein absoluter Scheiß. Nachdem er sich die Staffel vorab angeschaut hat, hat Gott persönlich eine Religion gegründet, um Alex Kurtzman anzubeten. Soweit die Ankündigung von Alex Kurtzman.[1]
    Ja, ich habe die Aussagen aus dem Interview zwar nicht falsch, aber um etwa 2 % verstärkt, wiedergegeben.

    Apropos Bullshit-Ankündigung: Da die Klingonen ja in der nächsten Staffel wieder Haare haben, gibt es dazu natürlich auch eine Erklärung. Und die haben die sich nicht mal eben schnell mit der Nadel gestrickt, um ihren Scheiß auszubügeln, das hatten die von Anfang an vor, ganz ganz wirklich wirklich... Ehrenwort![3] Halt nur blöd, dass dieser Erklärung dann auch mit überhaupt nichts in Star Trek zusammenpasst und nur noch mehr Canon-Fehler beinhaltet. Wir sehen wenige Jahre später ja nicht mal einen kahlen Kor, abgesehen davon, dass die Klingonen des 22. und 23. Jahrhunderts im Prinzip permanent im Krieg waren (mit wechselnden Gegnern) und kein einziger von ihnen sich der Haare entledigt hat (außer Chang, der dann zufälligerweise eigentlich nicht im Krieg war; hätten die anderen Klingonen an seinem Harrschnitt wohl erkennen sollen, was er vorhatte!?)
    Kurzum: Was hier angeblich von Anfang an so geplant war, ist totaler Bullshit und passt zu absolut überhaupt nichts bisher gesehenem. Hier zielt man womöglich auf die Normativierung des Schwachsinns hin. Eine Schwachssinnsausage allein ist eine negative Abweichung, die daher abgewehrt wird. Kriegt man aber nur genug Schwachsinnsaussagen präsentiert, so wird der Schwachsinn zur neuen Norm und die erste Schwachsinnsaussage hat relativ betrachtet an Schlüssigkeit gewonnen. Damit kann man US-Präsident werden. Funktioniert ja offenbar auch bei vielen der blöderen Verschwörungstheorien. Begründe einen Schwachsinn mit einem größeren Schwachsinn.

    Da hatte Roddenberry sich so manches mal spontan in einem Interview um längen bessere (weil schlüssigere) Erklärungen für viel kleinere Probleme ausgedacht. Da muss man fairerweise aber auch dazusagen, dass Roddenberry tatsächlich ein (Drehbuch-)Autor war, das scheint man bei den Discovery-Leuten irgendwie niemandem nachsagen zu können.

    Live long and prosper,
    Vulcan

    [1] https://www.space.com/42138-star-trek-discovery-season-two-deep-dive.html
    [2] https://trekmovie.com/2018/10/15/in...k-planets-canon-and-why-season-2-needs-spock/
    [3] https://www.moviepilot.de/news/star...e-klingonen-in-staffel-2-wieder-haare-1112145
     
  20. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Nicholas Meyer hat sich zu seinen aktuellen Star Trek-Bezügen geäußert. Zusammengefasst: CBS scheint es wohl schon seit einiger Zeit nicht mehr für nötig zu halten, ihn über den aktuellen Stand seiner Mitarbeit zu informieren.[1]
    D.h. auch wenn etwas unklar ist, welchen Anteil Meyer in der ersten Discovery-Staffel letztlich hatte (zwischen den Zeilen klingt es für mich so, als sei er bloß bei ein paar Brainstorming-Treffen am Anfang dabei gewesen), hat sich CBS seither nicht mehr bei ihm gemeldet. Damit dürfte also klar sein, dass er an der zweiten Staffel nicht beteiligt ist.

    Bzgl. seiner Khan-Mini-Serie hat er wohl einen Entwurf bei CBS abgegeben, woraufhin diese sich schlicht nicht mehr gemeldet haben. Mutmaßlich dürfte der Grund hierfür die abgebrochenen Remerge-Bemühungen zwischen CBS und Paramount sein. Da diese keinen Erfolg hatten, hat CBS wohl gar nicht die rechtlichen Möglichkeiten, eine Khan-Serie zu drehen, die so sehr Bezug auf TWOK nimmt.

    Live long and prosper,
    Vulcan

    [1] http://www.syfy.de/news/star-trek-ceti-alpha-v-der-macher-aeussert-sich-zum-status-des-projektes
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden