Episode 4x03 - "Choose to Live"

Wie fandest du die Episode "Choose to Live"?

  • 1 - Sehr gut

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2

    Stimmen: 0 0,0%
  • 3 - Mittelmäßig

    Stimmen: 0 0,0%
  • 4

    Stimmen: 1 100,0%
  • 5 - Schlecht

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    1

Peter von Frosta

Lieutenant Junior Grade
Die Folge war deutlich weniger anstrengend anzuschauen als die letzten Beiden. Wirklich Sinn ergeben hat die Folge allerdings nicht, die ganze Logik ist einfach in die gewünschte Richtung gebogen worden. Die Dialoge werden dazu auch noch immer schlechter. Ich bin wirklich sehr enttäuscht, da ich mir viel von der vierten Staffel versprochen habe, aber jetzt schon die dritte Episode in Folge nicht funktioniert.
 

Vulcan

Lieutenant
Als ich die Qowat Milat das erste Mal bei PIC gesehen habe, dachte ich mir "Sich ausschließlich einer aussichtslosen Sache verschreiben? Was ist das für ein dummes Leitmotiv!"
Und diese Folge ist nun fast als ob jemand meinen kurzen Einwand als 45-minütiges Argument verfilmt hätte. Nun, eine Folge, die auf dem Befolgen eines dummen Leitmotivs basiert, ist natürlich nicht besonders toll. Und wirklich gut umgesetzt ist es auch nicht.

Ich weiß bzgl. der entscheidenden Szene gar nicht, was ich sagen soll:
Burnham: "Ach so, Du hast Dich der Sache verschrieben, die armen Aliens zu retten. Warum hast Du sie nicht einfach aufgeweckt?"
Schwester J'Vini <ohne Worte, nur mittels eines Blickes> "Ähh... ich bin dumm!"

Einerseits möchte ich gerne eine intelligente, komplexe Handlung sehen. Andererseits sagen immer alle, dass Realismus sehr wichtig sei und die Dummheit, die hier gezeigt wird, ist schon sehr nah an der Realität. Das ist genau das Level von Blödheit, dass man bei fast allen Management-Entscheidugen direkt beobachten kann. Aber im Ernst, dafür muss ich keine Fernseh-Serie einschalten.

Andererseits liefert die Folge uns ja auch die Auflösung der zentralen Staffel-Handlung:
Die Präsidentin von Ni'var ist The Big Bad in dieser Staffel. Sie hat die Anomalie erschaffen.
Woher weiß ich das? In der Geistesverschmelzung haben sie einen blauen LensFlare im richtigen Moment eingebaut: klein genug, damit der Zuschauer erst mal nicht am Wort der Präsidentin zweifelt, sie habe nichts Blaues gesehen, aber deutlich genug, dass man es beim Rewatch nach dem Reveal in Folge 11 bemerkt. Dass die Präsidentin von Ni'Var bisher in jeder Folge auftauchte, bedeutet wohl zumindest auch, dass sie eine wichtige Rolle spielen wird.
Was ist die Motivation dahinter? Da kann man nur spekulieren, aber wahrscheinlich ist es ihr ernst mit dem Wunsch, Ni'Var in die Föderation zurückzuführen und die Anomalie ist der Weg, die streitenden Fraktionen auf ihrem Planeten davon zu überzeugen.
Aber ist es nicht etwas hanebüchen, anzunehmen, dass jemand, der eigentlich eine gute Absicht hat, für ein Ziel, das sicher sehr viel leichter anders zu erreichen wäre auf so unnötig aufwändige und mörderische Weise agiert?
Ja, das stimmt natürlich vollkommen. Allerdings ist "dass jemand, der eigentlich eine gute Absicht hat, für ein Ziel, das sicher sehr viel leichter anders zu erreichen wäre auf so unnötig aufwändige und mörderische Weise agiert" ja auch die Beschreibung der aktuellen Folge, also trifft das wohl genau den Denkstil der DIS-Autoren.
Anmerkung: Das ist natürlich nur eine Theorie, aber wundern würde es mich nicht, wenn das der Staffel-Twist sein sollte.

Live long and prosper,
Vulcan
 

Peter von Frosta

Lieutenant Junior Grade
Als ich die Qowat Milat das erste Mal bei PIC gesehen habe, dachte ich mir "Sich ausschließlich einer aussichtslosen Sache verschreiben? Was ist das für ein dummes Leitmotiv!"
Und diese Folge ist nun fast als ob jemand meinen kurzen Einwand als 45-minütiges Argument verfilmt hätte. Nun, eine Folge, die auf dem Befolgen eines dummen Leitmotivs basiert, ist natürlich nicht besonders toll. Und wirklich gut umgesetzt ist es auch nicht.
Das Leitmotiv ist IMHO nicht mal das Problem. Du kannst aus den dümmsten Ideen spannende Geschichten schreiben, sofern das Drehbuch spannend inszeniert ist und nicht nach 5 Minuten auseinanderfällt. Die ganze Geschichte fällt doch in dem Moment zusammen, in dem man kurz nachdenkt:

1. Die Föderation und die Sternenflotte haben kein Interesse an Latinum (wozu auch, wenn man fast alle Ressourcen replizieren kann).
2. Die Ni'var haben bestätigt, dass die Sternenflotte vertrauenswürdig ist. Der Qowat Milat hat bestätigt (letzte Staffel), dass die Crew der Discovery vertrauenswürdig ist.
3. Die Sternenflotte verschenkt die derzeit teuerste Ressource im Quadranten, es gibt keinen Grund wofür sie Latinum braucht.
 
Oben