Episode 1x01-1x02: "Lost and Found"

Wie gefällt Euch diese Episode?

  • 5 - sehr gut

    Stimmen: 0 0,0%
  • 4

    Stimmen: 0 0,0%
  • 3 - mittelmäßig

    Stimmen: 1 100,0%
  • 2

    Stimmen: 0 0,0%
  • 1 - sehr schlecht

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    1

Vulcan

Lieutenant
Der Pilotfilm wurde Do, 28. Oktober 2021 auf Paramount+ (USA) veröffentlicht.

Es werden alle Hauptcharaktere angemessen eingeführt und das Setting vorgestellt. Insofern ist es als Pilotfilm schon ganz ok. Am Ende wundert man sich dann aber doch, dass das gerade 45 Minuten waren, die die Folge gebraucht hat. In der Hinsicht ist es das Gegenteil vom LD-Pilotfilm, wo man sich am Ende gewundert hat, was die alles in 22 Minuten geschafft haben.

Ich frage mich ein wenig, wer eigentlich wirklich das Ziel-Publikum sein soll. Einerseits ist die Serie schon sehr kindisch, andererseits ist sie an vielen Stellen aber auch überaus düster für Kinder. Möglicherweise richtet sie sich an junge Kinder, die sich bereits für Jugendliche halten.

Bisher hat die Serie bisher nicht wirklich viel Star Trek präsentiert - natürlich wurde mit Star Trek-Referenzen um sich geworfen, aber das ist ja nicht, was Star Trek ausmacht. Auch ist das Setting bisher in Bezug auf den Canon zumindest "mysteriös". Es ist zwar nicht zwingend widersprüchlich, aber dem Zuschauer fehlen etwa 95 % des Hintergrunds, um die Unstimmigkeiten aufzuklären (z. B. so viele Alpha-Quadrant-Species im Delta-Quadranten und keiner von ihnen kennt die Föderation). Leider waren die aktuellen Live-Action-Serien (DIS, PIC) ja miserabel beim Aufklären von Unstimmigkeiten, weil sie es häufig einfach gar nicht getan haben. Ich hoffe, PRO wird hier nicht auch so ein Fehler.

Wäre sie nicht Teil des Star Trek-Franchise, würde ich sie sicher nicht weiter schauen.

Live long and prosper,
Vulcan
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben