Die Ferengi der Gegenwart: Star Trek Timlines

Vulcan

Lieutenant
Ich bin gerade auf ein Review des Online-F2P-P2C*-Spiels Star Trek Timelines gestossen, welches es treffend zusammenfasst:
https://www.eurogamer.de/articles/2019-08-08-star-trek-timelines-ist-abschreckender-als-die-borg

Ergänzend sind noch drei Sachen zu erwähnen
1. Das einzige und entscheidene Spielelement abseits von reinem stupiden Klicken ist der omnipotente Zufallsgenerator. Zahlreiche statistische Auswertungen der Spieler legen dabei nahe, dass dieser in vielen Spielelementen sehr eindeutig zu Ungunsten der Spieler manipuliert zu sein scheint.
2. Das Spiel ist geprägt von regelmäßigen Fehlern und darauf folgenden krassen (gier-geleiteten) Management-Fehlentscheidungen, welche dann jeweils einen gerechtfertigten Shitstorm der Spielerschaft auslösen.
3. Bugs und Fehler werden nur behoben, sofern sie ein Ausmaß annehmen, dass das gesamte Spiel unspielbar wird. Auch minimalste Funktionalitäten (wie z. B. eine einfache Suchfunktion) sind mehr als drei Jahre, nach dem sie versprochen wurden, noch immer nicht umgesetzt.

Live long and prosper,
Vulcan

PS:
* Online: Obwohl das Spiel hauptsächlich aus Solospiel-Elementen besteht und es keinerlei direkte Spiel-Interaktion zwischen Spielern gibt, hat das Spiel Online-Zwang. Ohne eine permanente (gute) Internet-Verbindung ist keine Spielfunktion nutzbar.
F2P: Free to play; das Spiel ist spielbar ohne zu bezahlen.
P2C: Pay to cheat; das Spiel ist darauf ausgelegt, das der Spieler Geld bezahlt, um zu cheaten. Das Spiel fordert ihn zu jeder Zeit dazu auf. (Manche nennen das auch "pay to win", aber das wäre faktisch falsch, denn man gewinnt nicht automatisch dafür, dass man bezahlt, man erkauft sich nur Cheats; genau genommen häufig sogar nur "Chancen" auf Cheats, soll heißen, dass der Zufallsgenerator (siehe oben) darüber entscheidet, ob man was für das gezahlte Geld bekommt.)
 

USS Nelame

Lieutenant
Das klingt ja grausig... frei nach dem Motto "mit dem Fanchrise kann man's ja machen". Ob wir das überhaupt noch mal miterleben werden, einen guten Star Trek-Titel zu sehen?
Dabei gäbe es so viel Potenzial... alleine in puncto VR. Und selbst aus der Ära nach TNG oder aus Discovery könnte man doch was machen. Aber naja... hätte, hätte... Fahrradkette :(
 
Top