Der Kaktus ist tot, lang leben die Kakteen!

DJ Doena

Admiral
Teammitglied
Oder "Wie man aus einem neune macht".

Ich hatte meinen Kaktus für viele Jahre - mindestens 15, soweit ich mich erinnere und egal, wie schlecht ich ihn behandelt habe, er wuchs und wuchs und wuchs.

Am Ende sah er so aus:



Das Problem war, dass er im Küchenfenster stand und ein unbewegliches und unhantierbares Objekt geworden war, welches bald umzukippen drohte.

Also hab ich mich entschlossen, ihn zu killen, aber einige der Blätter zu retten (sorry, hab diesmal vergessen, dass Rollo runterzumachen):



Und nun fange ich von vorne an:



Ich hab mehr als 50 Liter frische Erde benutzt, um die drei Blumenkästen abzufüllen und obwohl ich Handschuhe getragen habe, hab ich immer noch Kakteenstacheln in meinen Fingern...
 
K

Kes

Guest
hm 3 davon, wenn die dann genauso wuchern?
Ich beglückwünsche Dich zu Deinem grünen Daumen und bemitleide dich wegen der Stacheln in demselben ^^
 
K

Kes

Guest
Das "Männeken" is ja cool und die Blüten sind traumhaft schön. *hachtz*
 
D

Drallmann

Guest
Ey süß. Das Rad dreht sich, der kreis des lebens bleibt ununterbrochen. Nette pflanze, bedonders wo der kaktus so groß war. Ich hab einen im anfangsstadium, der is ein bisschen größer als dein neuer...
 
C

Counselor

Guest
Wenn Kakteen wirklich nur so wenig Pflege brauchen, sollte ich mir vielleicht eine zulegen. Wär ja dann ne echte Alternative zu nem Plastikbaum. Denn wenn man andere echte Blumen mal nicht ganz regelmäßig gießt sehen die ja bekanntlich nach kurzer Zeit etwas komisch aus... (ist mir schon öfters passiert :eek: )

Und neben dem praktischen sieht ein Kaktus ja ganz offensichtlich auch super aus... ;) :)
 
S

spocks mind

Guest
@ DJ Doena

RESPEKT! Was um Gottes Willen hast du mit den Dingern gemacht? Geheime Genversuche, Superdünger und tägliches Besprechen vor dem Zubettgehen?

Unsere Kakteen ertragen zwar unsere furchtbare Vernachlässigung, im Wechsel mit Überpflege, aber die sehen jahrelang schon gleich aus - das wächst fast nüscht, njet, nada, rien... Wirklich beeindruckend, was da schon nach einem Monat passiert - und hoffentlich heilen deine Einsatzverletzungen bald ;)
 

DJ Doena

Admiral
Teammitglied
Den ursprünglichen Kaktus hab ich schon so lange, dass ich gar nicht mehr weiß, woher ich den habe. Er ist aber schon mit in meine erste Wohnung gezogen und das war 2000.

Der Kasten ist glaub ich ein Meter breit und da kippe ich unregelmäßig aber im Schnitt so alle 3 Wochen 3 Liter Wasser ran - 1L pro Kaktus, 9L für alle. Jetzt ist natürlich Winterruhe, da wird er gar nicht gegossen.

Und so wächst das Ding halt.

Wobei geblüht hat er letztes Jahr zum ersten Mal. Dass er dieses Jahr nach der Transplantation noch mal blühen würde, davon war ich auch überrascht.
 
Oben