4.14 - The Aenar (3)

Wie hat euch die Folge gefallen?

  • 1

    Stimmen: 3 60,0%
  • 2

    Stimmen: 0 0,0%
  • 3

    Stimmen: 2 40,0%
  • 4

    Stimmen: 0 0,0%
  • 5

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    5
R

RedMatch

Guest
ich lad mir die folge grad runter. bin gespannt wie die wird.
was meint ihr zu der folge?
 
T

tekin

Guest
ich freu mich wie seit jahren net mehr auf eine neue st folge.
werds wohl mit einem leichten wehmut anschauen.
jetzt wo die macher doch den dreh herausgefunden haben :(
 
D

dwight

Guest
ich lad mir die folge grad runter.
*hüstel*
Solch ein Spruch in einem öffentlichen Forum, nenene.

Ich fand die Folge recht gut, gab einen schönen Abschluss und die Romis ärgern sich. So richtig neu ist das ja alles irgendwie nicht (neue Rasse, pazif. Kollektiv, alle gegen Hilfe, ein Mitglied hat Motiv doch zu helfen, scheitert erstmal, klappt dann doch).

Naja. Hab mich trotzdem gut unterhalten gefühlt. Punkt.

Gruß
Dwight
 
R

RedMatch

Guest
eine unglaubliche folge. es ist eine schande, dass enterprise abgesetzt wurde. ich habe selten in einer star trek folge so viele dialoge gesehen, die auf einer solchen emotionalen basis laufen und die auch einen gewissen hintergrund haben.
 
R

RedMatch

Guest
wobei man sagen kann, dass sich das ganze im kommenden zweiteiler auflöst, vor allem, da die columbia jetzt mit von der partie ist.
 
P

Phoenix

Guest
Gutes Star Trek. Eigentlich kann ich nichts finden das ich zu bemängeln hätte (ausserden Sachen die in den beiden Episoden bevor schon unrund waren) aber ich fand ihn nicht so gut wie den ersten Teil der Triologie.

Wie die letzte Episode hab ich auch diese mit Wehmut angeguckt und muss sagen das es echt sch**** ist das UPN die Serie gerade jetzt absetzen muss.
 

Spike

Admiral
Teammitglied
Grundsätzlich war ich mit der Folge zufrieden. Wir bekommen zum ersten Mal Andoria zu sehen und lernen auch ziemlich viel über die Andorianer (zB dass es da eine telepathisch begabte Subspezies gibt). Und Trips Bitte um Versetzung war zwar unerwartet aber doch irgendwie logisch. ;)

Allerdings find ich den Ausgang des Konflikts mit den Romulanern ziemlich unglaubwürdig. Immerhin haben die Romulaner einen Haufen Andorianer, Tellariten und Menschen getötet. Und was tun diese drei Völker? Sie begnügen sich damit, die Drohnen zu zerstören, lassen die Romulaner aber ansonsten ungestraft davon kommen.
 
T

[Tobbi]

Guest
Ich hatte den Eindruck, man wußte garnicht, das die Roms dahinterstecken.
Zwar gab es Vermutungen (Archer hat ihren Namen ja einige Male in den Munde genommen - in Kontexten, die ich zugegebenermaßen nicht ganz begriff).
Aber handfeste Begründungen, gegen sie vorzugehen, lagen wohl nicht vor.
 

Spike

Admiral
Teammitglied
Die Drohnen verwendeten die selbe Energiematrix wie der romulanische Bird-of-Prey in "Das Minenfeld". Oder so irgendwie.
 
A

Aristoteles

Guest
Kurze Frage:
Wo kann ich die englischen ENT Folgen downloaden???
 
D

D@ve

Guest
Gute Folge (2) wenn auch nicht unbedingt sooo der Überflieger. Wie schon vorher gesagt, hätte man die Romulaner durch jede andere Spezies ersetzen können - man bringt sie hier einfach zu früh ein.

Gruß, Dave
 
S

SF-Junky

Guest
Spike schrieb:
Allerdings find ich den Ausgang des Konflikts mit den Romulanern ziemlich unglaubwürdig. Immerhin haben die Romulaner einen Haufen Andorianer, Tellariten und Menschen getötet. Und was tun diese drei Völker? Sie begnügen sich damit, die Drohnen zu zerstören, lassen die Romulaner aber ansonsten ungestraft davon kommen.
Um die Verfolgung aufzunehmen, hätte man wohl erst einmal wissen müssen, wo genau die Drohnen eigentlich herkamen und das war wohl nicht gegeben. Und Ja'mel hat ja dummerweise vergessen, nebenbei noch schnell nach irgendwelchen Koordinaten zu fragen. ;)

Die Abschlussfolge kommt nicht mehr ganz an die ersten beiden Teile heran, ist aber deutlich ruhiger und setzt mehr auf Charaktere. Die Aenar sind eine gelungene Überraschung und machen die andorianische Spezies noch mal etwas interessanter.
Die Dialoge waren ebenfalls sehr gelungen, vor allem zwischen Trip udn T'Pol - unglaublich, was man aus deren Beziehung herausgeholt hat, da ist dieses lächerliche Rumgegrapsche aus Staffel drei, das Bermaga als "Beziehung" bezeichneten, doch gleich wieder vergessen.

Nur Trips Weggang fand ich rückblickend irgendwie sinnlos. Er ist halt jetzt eine Folge auf der Columbia, aber es ist sowieso klar, dass er bald wieder zurückkommen würde. Hätte man sich sparen können...
 
D

D@ve

Guest
Nur Trips Weggang fand ich rückblickend irgendwie sinnlos. Er ist halt jetzt eine Folge auf der Columbia, aber es ist sowieso klar, dass er bald wieder zurückkommen würde. Hätte man sich sparen können...
Yo, sehe ich auch so. Zumal Trip ja auch immer trotzdem noch in die Handlung integriert war. Hätte man das durchgezogen so dass man ihn mal wirklich für zwei Folgen garnicht zu Gesicht bekommen wäre das autentischer gekommen. Aber so war es von der ersten Minute klar, was passiert...

Gruß, Dave
 
Oben