3.02 - Anomaly

Bewertung dieser Folge

  • 1

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2

    Stimmen: 1 100,0%
  • 3

    Stimmen: 0 0,0%
  • 4

    Stimmen: 0 0,0%
  • 5

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    1
L

Langweiler2

Guest
Ich habe die Folge zwar noch nicht gesehen (noch ca. 2h), aber ich habe gehört, dass es wieder ein neues Theme geben soll...

na dann bin ich aber mal gespannt. es kann ja nur besser werden.

EDIT:

Das war wohl 'ne EnTe... alles beim (schlechten) Alten.
 
L

Langweiler2

Guest
ich finde, es ist schon ziemlich schwach von archer den kerl in die luftschleuse zu sperren und langsam die luft abpumpen zu lassen.
das sind methoden wie in voy equinox.

insgesamt finde ich, diese folge ich schlechter durchschnitt.
 
F

Feanor

Guest
Irgendwie jat mich die Folge an diese eine Voyager Folge erinnert wo sie das halbe Schiff ausgeräumt haben.
Im Vergleich zur letzten Folge fand ich 3.02 deutlich schlechter. Die Masken sind mal wieder nur eine Strinmodifikation. Diesmal mit ner Menge Knetmasse auf der linken Seite, was eine Verunstaltung darstellen soll.
Die Handlung fand ich eher zum gähnen. Es war eigentlich von vorneherein klar, daß sie alles zurückbekommen. Der Xindi Handlungsbogen wurde, obwohl versprochen, kaum weitergeführt. Das einzige ist die Xindi-Datenbank. Und von dieser eigenartigen Sphäre könnte ich wetten, daß man sie zum letzten mal gesehen hat.
 
T

tekin

Guest
ich fand die folge gut. liegt aber vllt darin das ich nicht auf "schönwetter-episoden" stehe.

und in equinox hatte janeway eine ihrer besten darstellungen.
die sind auch nur menschen und an seiner stelle hätte ich genauso reagiert.

mir sind einige sachen aufgefallen, die mich sehr an die 24.jhdt serien erinnert haben:

- Seit wann hat die NX-01 Majel Barret Roddenberry an Bord (auch wenn man ihr Stimme noch nicht hört ;) )

- in dieser serie hat man bei szeneeinführen bestimmt 5-8 mal die enterprise in einer aussenaufnahme gesehen. sehr ENT unüblich. Sowas kenne ich aus der TNG und VOY zeit.
das gute daran ist das die das schiff nicht jedesmal neu erfrischt zeigen bzw. immer aus einer anderen, gut gemachten perspektive.

- kann es sein das diese MACOtypen und typinnen ( ;)) die vorahnen der heuten sicherheitsabteilung der sternenflotte sind die bei jeder aussenmission ein muss sind (sicherheitsoffizier) ?

- und WTF können die plötzlich ohne satos zutun mit jedem und alles sprechen ohne erkennbare komminikatoren ?

Willkommen im 24. jahrhunder das sich im 21. jahrhundert abspielt :hardy:

aber wie gesagt, an für sich eine gute folge vergleichbar mit einer besonders gelungenen VOY folge.
 
B

BaraMGB

Guest
Ich fand diese Folge auch ausgesprochen gut! Die Grundstimmung der 3. Staffel ist sehr düster, was mir ungemein zusagt!

Aber auch ich fand die Szene mit der Luftschleuse nicht so besonders. Und ich mußte unweigerlich an Janeway mit dem Phaser an der Schläfe des Feindes denken. Besonders Archers Worte: "ich habe hier alles unter Kontrolle!" verstärkte dieses Gefühl.

Aber ist euch eigentlich seit der 3. Staffel schon mal aufgefallen, dass die Charaktäre sich Grundlegend geändert haben? Was die aus Trip gemacht haben, find ich zum Kotzen! Das war der beste Charakter auf der NX-01! Und nun ist er ein verbitterter kränklicher Mann. Der Captain sieht seit 3x01 nur noch rot und handelt emotional und unüberlegt. Seine Befehle und Argumentationen sind hart und schneiden wie ein Messer. Und er lässt seine Crew immer im dunkeln und handelt nur noch nach seinem Ermessen ... ich weiß nicht wie ich das finden soll..


Gruß Bara
 
J

jungbunzlav

Guest
BaraMGB schrieb:
Aber ist euch eigentlich seit der 3. Staffel schon mal aufgefallen, dass die Charaktäre sich Grundlegend geändert haben? Was die aus Trip gemacht haben, find ich zum Kotzen! Das war der beste Charakter auf der NX-01! Und nun ist er ein verbitterter kränklicher Mann. Der Captain sieht seit 3x01 nur noch rot und handelt emotional und unüberlegt.
Also... Wenn Deine Schwester zusammen mit ein paar Millionen anderen Menschen bei einem derartigen Anschlag umkommen würde, wie es in "The Expanse" geschehen ist, wärst Du bestimmt auch nicht mehr der sonnige Country-Boy, wie es Trip in den ersten beiden Staffeln war. Und das Archer einen "kränklichen" Eindruck macht ist auch nachvollziehbar, wenn man mal betrachtet, welche Verantwortung auf ihn lastet.

Ich finde die charakterlichen Wendungen nachvollziehbar und nur allzu menschlich. Sprich: meiner Meinung nach ist die 3. Staffel bis jetzt gut gelungen...
Was den Janeway-Vergleich betrifft, so kann ich dazu nichts sagen, da Voyager die einzige Trek-Serie war, die ich absichtlich nicht gesehen habe! :dead:

Gruß J.
 

Captain McKenzie

Lieutenant Junior Grade
Die Folge war richtig geil. Einer der besten bis jetzt. Rassante Action und ein spannende Storie. Vorallem war der Überafall am Anfang nicht so plump und billig wie in den anderen Serie. Dieser Überfall hat mal richtig professionell gewirkt. Ebenso der Abwehrversuch.
Die MACO's gefallen mir auch immer besser. Schade das man in den anderen Serien solche Spezialkommandos nicht zu sehen bekam.
Diese künstlichen Sphären fand ich auch interessant. In den nächsten folgen werden weitere Sphären gezeigt,um Stück für Stück Geheimnis zu lösen. Das wird bestimmt noch spannend.
In großen und ganzen finde die Xindistory recht gut.
 
B

BaraMGB

Guest
Stimmt schon, dass die charakterliche Wendung 100 %ig nachvollziehbar ist. Ich wollte ja damit nicht irgendeine "fehlende Logik" oder ein unnützes "dramaturgisches Mittel" kritisieren. Es ist halt nur so, das ich Trip immer noch für den besten Charakter gehalten hab. Sein trockener Humor hat irgendwie die Serie gepusht. Und das fehlt mir nun.


Gruß Bara
 

Boothby

Admiral
Teammitglied
Bewertungssystem hinzugefügt. ;)

Folge war recht spannend.

Wurde die blöde Station ursprünglich nicht zustört am Ende? Oder verwechsel ich da jetzt was?

3+
 
M

Max

Guest
Von der "Moral" her gesehen ist Folge ned so das wahre.
Sicher, Archer tötet den Piraten am Ende nicht, aber erwartet man ob dieses lächerlichen Aktes der Gnade dann Absolution durch den Zuschauer?

Also sehr schön finde ich vor allem die Kaffee-Szene.
Von den Spezial Effects wird man teilweise auch verwöhnt, denn es gibt endlich mal wieder eine nette neue Inszenierung der NX-01 und eine tolle Kampfumsetzung...

Die Musik hat, zum Beispiel beim Überfall auf die Enterprise, durchaus reizvolle Momente, ist ansonsten aber durchschnittlich.


Eine Frage zum Inneren der Sphere:
Ich war mir so sicher, darin ein nicht-verwendetes Konzept für V'Ger für ST I erkannt zu haben, finde jetzt aber in keinem meiner Bücher einen Beleg dafür.
 

USS Nelame

Lieutenant
Ich fand die Folge eigentlich auch gut. Klar, das mit Archer am Ende die Pferde durchgehen, aber was hättet ihr denn in der Situation gemacht? Hättet ihr den Piraten so arrogant vor euch stehen lassen und ihn in sein Gesicht geblickt, wärend ihr wisst, dass seine Kammeraden (die eines der Besatzungsmitglieder getötet haben) sich da draussen mit euren Ressourcen ne Party machen?

Interessant fand ich die "Uniformen" der Sicherheitsoffiziere. Muss ja wirklich schweres Gerät sein so eine Waffe, wenn man dafür noch extra nen Rucksack braucht... *lol* :D

Aber das Ende war ein bischen Caracterlos, bzw. nicht sehr einfallsreich...
 

Spike

Admiral
Teammitglied
Sicher, Archer tötet den Piraten am Ende nicht, aber erwartet man ob dieses lächerlichen Aktes der Gnade dann Absolution durch den Zuschauer?
Naja, wenigstens hat er von sich aus damit aufgehört. Bei Voyager wär diese Situation anders ausgegangen, wenn ned Chakotay in der Nähe gewesen wäre.
 

Galaxy-Class

Lieutenant
Folge war ziemlich Spannend. Außerdem hab ich schon lang kein Star Trek mehr geguckt und so hat sich der gute Eindruck verstärkt.

Leider hab ich sie nicht am Stück gesehen sondern habe immer wieder anderes gemacht und so sind mir einige Sachen nicht ganz klar, besonders im Mitelteil...

Richtig ist leider das in den kommenden 200Jahren nicht viel an Technologie entwickelt werden wird. :hmm2:

EDIT: Sind es eigentlich schon Photonentorpedos auf der Enterprise ? (The Xindi) oder noch eine Vorstufe "photonic Torpedos"?
 
M

MtH

Guest
Galaxy-Class schrieb:
Folge war ziemlich Spannend. Außerdem hab ich schon lang kein Star Trek mehr geguckt und so hat sich der gute Eindruck verstärkt.

Leider hab ich sie nicht am Stück gesehen sondern habe immer wieder anderes gemacht und so sind mir einige Sachen nicht ganz klar, besonders im Mitelteil...

Richtig ist leider das in den kommenden 200Jahren nicht viel an Technologie entwickelt werden wird. :hmm2:

EDIT: Sind es eigentlich schon Photonentorpedos auf der Enterprise ? (The Xindi) oder noch eine Vorstufe "photonic Torpedos"?

Letztlich handelt es sich ja einfach um Antimateriesprengköpfe, das Prinzip wird sich kaum ändern, höchstens die Effizienz o.ä.
 
Oben