Spoiler: 2.03 Minefield

J

Jenny_[cursed]

Guest
Hi

Hab mir heute die Folge angeschaut - ich muß sagen sie ist einfach klasse.

In der Folge tauchen die Romulaner auf.
Die Enterprise wird ziemlich beschädigt, als sie zu einem Planeten fleigt, sie entdecken das da getarnte MInen sind *mein armes Schiffchen ;) * Eine Mine klebt sich auf das Hauptsegment der NX-01 fest und Lt. Reed versucht diese Mine zu entschärfen. Da bohrt sich einer der Stützen der mine - der noch eingerastet war durch seinen Fuß durch. Cpt Archer entschärft mit Hilfe seiner Anleitung die Mine. In der Zwischenezit tauchen die Romulaner auf und geben der Crew ein ultimatium das sie aus dem Sektor verschwinden sollen. Sie schaffen es aber nicht Reed loszubekommen. Als Plan beschließen sie die Hüllplatten bei der Mine abzusprengen und in einer genügender Enterfernung, die Mine zu aktivieren in dem sie die Stütze der Mine durchtrennen - so wird sie wieder scharf. Mit anderen Hüllplatten schweben sie davon und die Mine explodiert, klarerweise werden die beiden davongeschleudert. Die Romulaner tauchen erneut auf und wollen die ENT angreifen. Im letzten moment holen sie Archer und Reed rein und fliegen davon.

Die Fortsetzung .- Reparatur des Schiffes folg nächste Woche in Dead Stop

Greetings Beamie
 
D

Data

Guest
Ich fand die folge ziemlich interessant und spannend, aber als archer und malcom dann ewigkeiten an der miene Rumgefuchtelt haben wurds etwas langweilig.
das "archer manöver" zum schluss hat mir richtig gut gefallen, doch war die art wie man dann von den romulanern geflüchtet ist etwas... billig.
was auch mal wieder ganz lustig war, die SPprache der romulaner Zu entschlüsslen, bzw. wie die crew keine ahnung hatte was der rom. commander da sagte.

was ich schade fand, ist das man weniger auf die romulaner eingegangen ist, es waren zwar coole Schiffe, aber etwas mehr hätte man schon von diesem "sagenumwobenen" volk zeigen können.

alles zusammen eher eine bessere ent-episode aber mit bekannten schwächen.
 
T

Thorsten

Guest
Wäre jemand so nett und würde mir ein paar Bilder des Romulaner Schiffes capturen(natürlich wenns net getarnt ist ;)!) und die mir schicken, bäuchte die als Referrenz.


Perez
 
L

LtCmdr. Pawel Sokolowski

Guest
Hallo,

kann mir einer sagen, wegen welcher Krankheit Reed nicht zu Marine gehen konnte ( mein English ist leider nicht so hundertprozentig ).

SOKO
 

Peter von Frosta

Lieutenant Junior Grade
Aquaphobia = Die Angst vor dem Wasser. Er hat es dann noch genauer erklärt, er hat Angst vor "drowning", vor dem Ertrinken.
Deshalb war es ja auch so zynisch als Reeds Vater, der Angst vor dem Ertrinken hatte sich seiner Angst stellte, auf einem U-Boot gedient hat und dann mit diesem gesunken ist.
Noch zynischer ist es natürlich das Reed, der angst vor dem Ertrinken hat im Vakuum arbeitet.

Ich fand die Folge übrigens keineswegs langweilig. Man hat sehr viel über Archer und Reed erfahren. Eine tolle Charakterfolge.
 

Spike

Admiral
Teammitglied
Deshalb war es ja auch so zynisch als Reeds Vater
Es war sein Großonkel. Sein Vater war doch quicklebendig in "Silent Enemy" zu sehen.

Also ich fand das Gerede zwischen Archer und Reed schon langweilig. Außerdem kam es mir so vor, als hätten die Autoren erkannt, dass in früheren Folgen zu wenig über Reed gesagt wurde. Die Folge war IMO nur ein Ausgleich für die früheren Versäumnisse der Autoren.

Die Romulaner fand ich etwas lahm. Die waren viel zu freundlich. Außerdem hätte ich gerne die Romulaner auf ihrer Brücke gesehen, wo sie über die Enterprise reden oder was denn an dem Planeten so wichtig ist.
 
T

tekin

Guest
das wussten sie zwar, aber die spezial effect-kosten waren meiner meinung nach schon so hoch, das die romulaner diesesmal aussitzen mussten ;).

ausserdem finde ich man soll nicht gleich alles auf einmal zeigen.

die erwähnung der romulaner in shockwave II und nun ihre präsenz (auch wenn nur besonders mager) reicht erstmal aus.

das besondere an dieser folge ist die tatsache das man sieht wie verletzlich die technologie dieses jahrhunderts ist (und auch nur deswegen realisierbar).

im 24. jahrhundert wäre das nur eine unglaubwürdige lächerliche VOY-folge geworden, in welchem tante kathie und co. versuchen eine mine zu entfernen, die technologisch so kompliziert ist, das man sie nicht entfernen kann. da müsste wieder irgendeines der vielen ( :D) shuttles dran glauben.


PS: dat war nur meine persönliche meinung
:D
 
L

LtCmdr. Pawel Sokolowski

Guest
Alles in allem eine der bisher besseren Folgen, wo eben keiner like_VOY eine Zeitmaschine aus einem Kommunikator und einem Trikorder baut...., sondern alles halbwegs nachvollziehbar abläuft (danke übrigens: genau die Sache mit dem Ertrinken und dem Vakuum hat mich stuztig gemacht).
 
T

[Tobbi]

Guest
Ich hab die Folge zwar nicht gesehen (und trau mich auch nich, den SPOILER zu lesen...), aber eins was ich hier gelesen habe, regt mich doch zum Nachdenken an: Reeds Großvater diente auf einem U-Boot? Kann mal einer nachrechnen, in welchem Jahrzehnt (welches Jahrhunderts) das grob geschätz war?
 

Spike

Admiral
Teammitglied
Puh, das is schwer zu sagen, da wir ja keine Daten haben. Aber sagen wir mal Reed is 30. Dann könnte sein Großonkel, falls er noch leben würde, ca. 80 sein. Dann wär er ca. 2072 auf die Welt gekommen. Mit 18 geht er zur Royal Navy, dann wären wir bei 2090. Dann braucht er schätzomative 10 Jahre um Lt. zu sein, also so ca. um 2100 würd ich sagen.
 
T

[Tobbi]

Guest
Ich bin ja nich überrascht. Ich finde nur, das öffnet "ganz neue Dimensionen". Was wissen wird den schon über die Nachkriegserde (falls Spike's Schätzomatik korregt ist)?
...
Ich stell mir das ganze gerade als Kreuzung aus STAR TREK und SEAQUEST DSV vor... :D :D :D
 

Spike

Admiral
Teammitglied
So neu ist das aber nun auch wieder nicht. Bereits in VOY 30 Tage spricht Marseille vom Marinepatrouillen-Dienst der Föderation.
 
T

[Tobbi]

Guest
Das hab ich wohl verpasst - Im meine den Satz, nicht die Folge. War doch die mit dem Wasserplaneten, als Tom im Gefängnis saß (logischerweise "30 Tage").
 
F

Founder

Guest
Die Folge ist wirklich spannend und die Schiffe der Romulaner sehen wirklich gut aus.
Allerdings eine Sache ist wohl den Autoren nicht aufgefallen.

SPOILER

Die romulanischen Schiffe können sich tarnen.
Warum waren dann Kirk & Co. hundert Jahre später über diese Fähigkeit der Romulaner so überrascht?
 
L

LtCmdr. Pawel Sokolowski

Guest
..... weil er nicht wusste, das die Romulaner schon mal aufgetaucht waren ( wahrscheinlich genauso in Vergessenheit geraten wie die Ferengie )..... ;)
 
T

Thorsten

Guest
LtCmdr. Pawel Sokolowski schrieb:
..... weil er nicht wusste, das die Romulaner schon mal aufgetaucht waren ( wahrscheinlich genauso in Vergessenheit geraten wie die Ferengie )..... ;)
In Enterprise wurde nicht gesagt das es sich um Ferengis handelt.
 
H

Holodoc III

Guest
Also ich fand diese Episode auch sehr gut.
Und das Romulanerschiff sah doch wirklich genial aus...
Interessant war auch die Aktion auf der Hülle des Schiffs mit der Mine.
Hat mir alles in allem ganz gut gefallen.
 
Oben