Andorianisches Schiff (Kumari-Klasse)

Wie findest du das Schiff?

  • Sehr gut

    Stimmen: 0 0,0%
  • Schlecht

    Stimmen: 0 0,0%
  • Sehr schlecht

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    5

Spike

Admiral
Teammitglied
Für all jene, die es interessiert: Rob Bonchune hat CGI-Ansichten der andorianischen Kumari-Klasse aus ENT veröffentlicht.

Quelle

Mir persönlich gefällt das Design ziemlich gut. Die angewinkelten Flügel und die Antriebspods sind interessant. Sieht ganz nach einem wendigen Kriegsschiff aus. Bis auf die Seitenansicht wirkt das Design auch recht elegant.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

USS Nelame

Lieutenant
Naja, die Flügelform an sich ist schon ein bisschen extravaganter und gibt dem ganzen auch einen gewissen Reiz, jedoch lässt die Form sehr zu wünschen übrig. Ganz ehrlich, wüsst ich nicht, dass das ein Raumschiff sein soll, hätt ich es für einen Dolch oder was ähnliches gehalten. Sowohl Seiten- als auch Drauf-Sicht geben nicht sehr viel her, zu wenige interessante Elemente und zu wenige Linien, die das ganze als geschwungen und ausgewogen darstellen. Da wäre wirklich mehr drin gewesen, ein paar Überarbeitungen hätten aus diesem Schiff sicher noch was rauskitzeln können. Naja, wer sagt schon, dass Raumschiffe schön aussehen müssen, hauptsache sie fliegen...
 
M

Max

Guest
Ich habe ein gewaltiges Problem mit dem andorianschen Schiff: es wirkt nicht exotisch.
Sämtliche Elemente sind nachvollziehbar und überlegt gestaltet; es gibt ein vorderes Modul, das "aeordynamisch" und gleichzeitig groß und solide genug ist, um all das beherrbergen zu können, was die Besatzung zum Leben und zum Kontrollieren des Schiffs braucht. Antriebssysteme sind nett und säuberlich abgetrennt vorhanden, ebenso die Waffensysteme.

Aber das alles ist überhaupt nicht mit den Andorianern in Verbindung zu bringen, vielmehr scheint mir das ein Entwurf zu sein, der für alle Spezies passen könnte, inklusive (früheres Raumvehikel der) Meschheit.
Natürlich soll das nicht heißen, dass es besser wäre, das Schiff gleich mal Himmelblau zu machen oder mit Fühler zu versehen, denn diese Assoziationen wären billig...

Die Ästhetik und Agilität, die dem Entwurf zu Grunde liegt, erschloß sich mir erst nach und nach, aber spätestens seit "Proving Ground" (das nette Detail mit der Frachtluke unten hat's mir angetan) habe ich für das Schiff schon was übrig.
 
Oben