1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wir hatten ein paar technische Probleme, die wir durch Installation einer neuen Forensoftware lösen konnten. Es ist noch nicht alles schick, aber wir arbeiten daran.

    Weitere Informationen gibt es hier: * * * K L I C K * * *
    Information ausblenden

Stoppt Abrams-bringt Berman zurück!

Dieses Thema im Forum "Star Trek Filme" wurde erstellt von Formwandler30, 24. März 2010.

  1. Berman wußte noch wie Star Trek funktioniert, er verstand den Sinn dahinter.
    Er war für alles nach Gene verantwortlich, alle Serien und Filme danach haben wir Ihm zu verdanken. Wer jetzt sagt (und ich kann es nicht mehr hören) er sei ja für die Absetzng nach der vierten Season verantwortlich dem kann ich nur sagen-daran ist Paramount selber schuld. Hätte Ihnen mehr an Star Trek gelegen dann hätten Sie es nicht an UPN abgeschoben, sondern es mal bei CBS ins Hauptprogramm aufnehmen sollen! Vielleicht waren Fans zu der Zeit etwas übersättigt mit Star Trek, was aber nicht heißt das Berman schlechte Arbeit gemacht hat. Sondern das er kein besonders guten Co Produzenten hatte, siehe Braga and Coto. Zu Zeiten von Piller und Behr lief es gut. Genauso mit Star Trek X, anstatt jemand anderen Regie führen zu lassen, hätte man dies lieber Frakes tun lassen sollen, das gleiche beim Drehbuch-lieber auf bewehrtes setzen als Logan zu nehmen.

    Ich habe mittlerweile die Hoffnung aufgegeben noch jemals einen weiteren TNG, oder einen DS9 Film zu sehen. Die Darsteller (Brooks und Stewart) sagen selbst, das Sie langsam altern und es für einen Film ihrerseits bald zu spät sein wird. Da die überwiegende Masse der Leute "neuen" Fans aber auf Abrams Seite ist wird daraus nie mehr etwas werden. Das ist trauchig aber wahr. Dieser hält ja nicht besonders viel von den alten Fans, sagt offen das er diese nicht unbedingt braucht. Lieber Popcorn Kino als Star Trek Filme mit guter Story und die breite Masse stimmt Ihm auch noch zu-das macht mich trauchig.

    Aber anscheinend gefällt es ja den Leuten TOS mit neuen Darstellern augewärmt zu sehen anstatt etwas neuem. Star Trek XII mit Khan, klar warum nicht, warum macht Abrams nicht bald eine weitere Serie, TNG Reloaded, wer könnte denn Captain Picard dann neu spielen. Das ist echt ein Witz! Ich will die Zukunft von Star Trek sehen un nicht die Vergangenheit, die kennen wir schon und das brauch ich nicht doppelt und dreifach!
     
  2. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Lobeshymnen auf Berman sind vielleicht auch nicht angebracht, dennoch ist Abrams eine Katastrophe für Star Trek. Insofern wäre eine Fortführung mit Berman sicher besser als alles was da kommen mag.

    Leider funktioniert das nicht so. Nur weil wir beide uns das wünschen...

    Das einzige was bleibt ist: DVDs gucken und warten ob den irgendwann in einer fernen Zukunft Star Trek in fähigere Hände gelegt wird...
     
  3. Nero

    Nero Guest

    Sehe ich leider auch so aber vielleicht haben wir glück und paramount sieht das auch ein und legt Star Trek wieder in fähige Hände
     
  4. dsonnscheintschee

    dsonnscheintschee Moderator Mitarbeiter

    Ist ja lange her, dass hier ein Jammerthread in Sachen Berman und Abrahmas auf gemacht wurde.^^


    TNG ist Geschichte und damit leider auch DS9 und hoffentlich VOY forever! :D

    ENT war oder ist zu seicht und TOS zu veruraltet. Aber wir können uns wohl auf eine PRE TOS Serie freuen. Das wäre meine Einschätzung, da es ja im Kino geklappt hat und ja noch genug Kulissen rumstehen...

    Ansonsten sehe ich für ST im TV leider keine Zukunft, da es leider zu gute Konkurrenz gibt und solange SG1, SGU und der Nachfolger SGU so gut laufen, ist leider ein never mal wieder gute ST Kost über die Werbeverstrahlten Sender zu bekommen (oder später auf DVD). *leider*:cry:
     
  5. Nero

    Nero Guest

    ich hoffe darauf das parmount erkrennt das der weg den sie eingeschlagen haben nicht der richtige ist bzw. das er im kino zwar gut funktioniert als serie aber untauglich ist. Ich finde das eine serie sich eher an den neuen romanen wie titan orientiern solte das wäre der richtige weg
     
  6. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    Berman war ausgebrannt. Durch ihn hatte mein Interesse an Star Trek lange vor Nemesis nachgelassen. VOY habe ich am Ende noch mehr oder minder regelmäßig geguckt (ich hab z.B. nie die Folge gesehen, in der Kes zurückkommt). Bei ENT hab ich nach einer halben Staffel aufgegeben und nie wieder eingeschaltet.

    Wenn ich drüber nachdenke, ob ich mal wieder Star Trek gucke (und ich habe TOS, TNG und DS9), dann könnte ich mich allerhöchstens zu DS9 durchringen oder ein paar ausgewählten Folgen von TNG oder TOS. Ich würde nie auf die Idee kommen, mir VOY auf DVD zu holen, es sei denn, es wird mal für 70€ für die ganze Serie verramscht.

    Bei Star Trek (2009) hatte ich hingegen endlich mal wieder Spaß an etwas, wo "Star Trek" drauf stand.

    Es gibt über 700 Folgen Star Trek, vielleicht muss man auch irgendwann mal einsehen, dass es genug ist...
     
  7. Captain Pike

    Captain Pike Lieutenant Junior Grade

    Wird es das alte Star Trek wieder geben? Ja sicher, so bald das Neue ausgebrannt ist und aus dem Alten wieder Geld rausgeschlagen werden kann.
    So und nicht anders wird es laufen, es wird nur das gezeigt, was Geld einbringt, und solange Abram´s Star Trek mehr Geld einspielt als das Roddenberry/ Berman Star Trek werden wir DAS zu sehen kriegen.

    Ich persöhnlich kann mit diesem Star Wars abklatsch nicht unbedingt anfreunden, auch wenn ich den Film als solchen beim ersten ansehen als ganz unterhaltsam fand.
    Nach dem ich ihn zum Geburtstag auf DVD bekam sah ich ihn noch ein 2. mal, da schon mit bedeutend weniger Kurzweiligkeit.
    Sorry mehr als Effekte und Slapstick hat der Film nicht zu bieten und hier und da ne Situation an der ich mich an die guten alten Star Wars Filme errinert fühlte.

    Aber wie gesagt, solange das Geld bringt, werden wir auch die nächsten Jahre nichts anderes zu sehen bekommen.
     
  8. USS Nelame

    USS Nelame Lieutenant

    Wow eine Einsicht ^^

    Tja, da Star Trek nun einmal schon seit Jahren nicht mehr das zu bieten hatte, wofür es damals bei TNG und in Ansätzen auch bei DS9 bekannt war, ist es kein Wunder, dass es auf kurz oder lang scheitern musste. Und um das zu reformieren haben wir jetzt halt den Salat: Actiongeladene Kurzweiligkeit mit der Überschrift eines Phänomens, das vor 20 Jahren genial war. Und da das auch irgendwann kein Geld mehr bringen wird, sobald die Stories schlecht werden, mach ich mir Sorgen, um die Zukunft von Star Trek. Zumindest was die nahe Zukunft angeht gebe ich den vorherigen Meinungen recht: An Abrams Trek wird sich erst mal nichts ändern bis es schlecht wird und wenn es schlecht wird bete ich dafür, dass es nicht ganz aufhört, sondern stattdessen jemand eine Chance kriegt, der auch ein bisschen was von Tiefsinnigkeit, Logik und dem friedlichen Grundgedanken von Star Trek versteht.
    Ich will endlich mal wieder einen Star Trek-Film sehen, der das schafft, was bisher nur Star Trek 1 und 4 geschafft haben: eine Lösung ohne Endgegner-Faustgerangel mit Lasergeballer.
     
  9. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Also der Erfolg von XI stützt sich ja nur in sehr geringem Maße auf Qualität. Vielmehr war da einfach ein sehr großer Restart-Bonus, eine große Werbekampagne, dass Star Trek nun massentauglich neu aufgelegt wird, Fans, die ausgehungert auf was Neues gehofft haben usw.

    Na ja, das ist nun alles weg, weswegen ich erwarten würde, dass bei einem weiteren Abrams-Film auf gleichem Niveau vielleicht noch halb so viele Zuschauer oder mit Glücj 75% dabei sein werden.

    Insofern muss Abrams sich schon mal etwas mehr anstrengen, wenn er wll, dass XII auch als erfolgreich angesehen wird. Ansonsten bin ich ja sponmal gespannt auf das vom Formwandler angekündigte TNG Reloaded mit
    [​IMG]
    Michael Ceveris als Cpt. Picard,

    [​IMG]
    Josh Halloway als Cmdr. Riker

    [​IMG]

    und Haley Joel Osment als Data...

    Na gut, ich bin doch nicht mehr gespannt.

    Live long and prosper,
    Vulcan
     
  10. Captain Pike

    Captain Pike Lieutenant Junior Grade

    Oder wie wärs mit der TOS Crew ein paar Jahrzehnte später wenn die Milchgesichter out sind?
    Das sähe dann bei Arbrams wohl so aus:

    Arnold Schwarzenegger as James "Terminator" Kirk
    Sylvester Stalone as Mr. Spock
    Tom Cruise as Leonard McCoy
    Robin Williams as Scotty
    Chacky Chan as Sulu
    Daniel Craig as Checkov
    Beounce as Uhura
    Paris Hilton as Chapel

    Die Gegenspieler wären niemand anderes als:

    Dwayne "The Rock" Johnsen as Kang
    Hulk Hogan as Koloth
    Mr. T. as Kor

    Der Titel von diesem, sagen wir Star Trek 15 heißt dann: Star Trek- die Erlösung-:D
     
  11. Sind wir inzwischen wirklich soweit das wir sagen, Star Trek XI war ja ein ganz guter Unterhaltungsfilm-wo bei dem ganzen gehts noch um Star Trek?

    Wenn ich einen Unterhaltungsfilm sehen will dann sehe ich mir den zwanzigsten Teil einer Comic Verfilmung an! Ich weiß das die Leute sich nicht davon abbrigen lassen Star Trek XII mit Abrams zu machen. Da Star Trek XI an den Kassen ein Erfolg war, was aber sicher nicht an der Qualität der Story lag, sondern wegen dem Getöse was vorher um den Film gemacht wurde, Dazu kann ich nur sagen, wartet mal ab was nach Star Trek XII paßiert, wenn dann vielleicht kein großer Andrang mehr ist. Dann geht wie das selbe Theater wie nach Star Trek X los, "wir brauchen jemand neuen" Abrams ist dann genau schnell Weg vom Fenster wie Berman, bzw. er geht selber weil der Erfolg ausbleibt. Dann wird es wieder heißen Star Trek braucht ein Pause, bla, bla,bla. Wenn schon kein Weg an Abrams im Kino vorbei führt, dann vielleicht wenigstens bei einer neuen Serie. Man sollte Berman da eine neue Chance geben, denn ich sage er ist der Einzige der uns das Star Trek Feeling zurück bringen kann. Wir brauchen kein weiteres Mainstream-Popkorn Format, weder im Film, noch in einer Serie!
     
  12. Früher zu TOS Zeiten und darüber hinaus haben noch alle Fans an einem Strick gezogen (siehe Demos vorm Paramount Gelände). Heute ist es leider wie überall, es gibt die eine Hälfte und die andere Hälte-jene den der Film gut gefallen hat, die anderen denen nicht). Jeder für sich, aber um etwas zu bewegen, müßten alle an einem Strang ziehen, nur leider gibts das heut nicht mehr.

    Zum Zitat " hoffen wir das das hier jemand von Paramount liest", das wäre schön, nur leider glaube ich das die nicht paßiert. Auch wenn es nicht viel bringt habe ich den gleichen Artikel unter startrek.com im Forum gepostet in der Hoffnung das es da vielleicht etwas mehr bringt. Auch wenn es nur ein Wunschtraum ist.

    Für mich ist der Fall klar:
    Star Trek XII?

    http://www.youtube.com/watch?v=aVak7hbs2T0

    http://www.youtube.com/watch?v=EqrBhiasBNg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. März 2010
  13. sweettooth

    sweettooth Lieutenant Junior Grade

    Aber wieso sollte ich mit den "STXI-Hassern" an einem Strang ziehen, wenn mir der Film gut gefallen hat?
     
  14. dsonnscheintschee

    dsonnscheintschee Moderator Mitarbeiter

    Jau, STXI hat schon ein paar nette Jokes drin, wie die Nummer mit dem Red Shirt (wobei man ja nicht weiß ob es Absicht war). Ich sage nur Abprung zur Bohrplattform. :D:D:D

    Wenn man die ganzen Zeitlinien Quatsch und ST Canon außer acht lässt. Ist es eben nur gutes Popcorn Kino :coke: :)
     
  15. Stargamer

    Stargamer Captain Mitarbeiter

    Das ist jetzt ein Witz oder?

    Der Mann, der mit Voyager Mainstream pur gemacht und dadurch den Abstieg STs wie ich es mir bisher so vorstellte (und auch wohl so einige andere) gebracht hat, soll jetzt plötzlich der Heilsbringer sein?
     
  16. Das echte Star Trek ist tot!

    Eine Qualität wie TNG, oder DS9 erreichen wir nie mehr.
    Jetzt wird gesagt, wie auch hier zu lesen war, die TNG Kinofilme waren alle nicht der große Wurf. Komisch, zu jener Zeit, fanden die Leute die Filme gut. Wie schnell man doch vergessen kann, wie ein Fähnchen im Wind sag ich da nur.

    Abrams sagt er mag Star Trek nicht besonders, ist kein großer Fan, braucht die Fans nicht, legt keinen Wert auf den Canon. Wie kann so jemand einen Star Trek Film machen? Das Beste daran, die meisten fressen Ihm auch noch aus der Hand und sagen toll gemacht. Wer soll das noch verstehen? Das wahre Problem ist doch, es interessiert einfach keinen, das ist ja das schlimme daran. Noch vor 5 Jahren gebs unzählige Star Trek Fan Seiten im Netz und heute, fast nichts mehr.

    Ebenso Fanclubs, nur noch eine Bruchzahl an Mitgliedern, wo sind denn die neuen Leute die durch den Film gewonnen werden sollten. Für die war der letzte ST Film nur einer von vielen, nächste Woche gehen Sie in irgend einen anderen, was da läut, das zählt fast nicht, Wo bleiben die Fans, achja, die braucht man nicht mehr. Wovon lebt denn ST seit über 40 Jahren frage ich mich.

    So wie es im Moment aussieht, juckt keinen etwas, darum schalten und walten alle bei Paramount alle wie Sie wollen. Sie setzen uns dann was vor, ohne das sich jemand darüber beschwert. Wie soll dann was anders werden
     
  17. Stefan

    Stefan Admiral Mitarbeiter

    Aha. Na dann verrate doch mal was das echte Star Trek ist. Ich denke mal, wenn man das echte Star Trek sucht, kommt am Original erstmal keiner vorbei, sprich an TOS. Aber will heute noch jemand sich prügelnde Schauspiler im 60er Jahre Charm sehen? Das bejahen doch nur noch alternde Hippies.

    Dann war da ja noch diese pseudoreligiöse Hingabe zu Wertvorstellungen wie Toleranz. Aber guckt man sich die Serien so an, ist davon auch nicht viel übrig geblieben. TNG verquasselt sich viel zu oft im Techno-bubble (gähn) um schwache Stories zu kaschieren. DS9 und VOY dagegen erlebte erst seinen Aufschwung nachdem Konfliktlösung durch Action und Gewalt zum alltäglichen Repertoire mutierte. Ist das echtes Star Trek? Ich weiß es nicht. Aber was ist es dann? Einfach nur Star Trek mit seinen Stärken und Schwächen, mal gutes Drama, mal knallige SciFi, von allem ein bisschen, das macht Star Trek aus und es ist lebendiger als viele mir weiß machen wollen.

    Ich warte gespannt auf die weitere Entwicklung. Mal gucken, was uns da erwartet in den nächsten Jahren. Star Trek lebt von seiner Vielfalt und da hinein gehört ganz gewiß auch Abrams und es bringt gar nichts nostalgisch nach hinten zu schauen.
     
  18. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    ... Wenn sich die Leute so hingabevoll für politische Belange einsetzen würden (Wie für nonsense) wäre die Welt eine bessere :) ...
     
  19. sweettooth

    sweettooth Lieutenant Junior Grade

    Erstmal fresse ich Abrams nicht aus der Hand weil ich den Film gut finde. Aus meiner Sicht ist es so, dass er es geschafft hat, mal einen frischen neuen Blick auf das Thema ST zu werfen. Gerade da er sich aus den "Fesseln" des bisherigen ST Universums befreit hat.

    Und das ST Fans "verschwinden" ist auch nicht weiter verwunderlich. Es könnte auch daran liegen das diese Fans andere Serien gefunden haben oder auch total andere Interessen (wie Familien o.ä.) den ihnen wichtiger sind als ST. Das nur mal so als Beispiel.

    Außerdem finde ich es langsam als ermüdend mich rechtfertigen zu müssen das ich STXI gut fand. BTW. Gab es zu ST Filmen unzählige Diskussionen über deren "Qualität", man denke nur an die Gerade/Ungerade Einstufung. Aber ich bin weder ein Verräter noch ein williger Gefolgsman von Paramount weil ich den den Film gut finde.
     
  20. Stargamer

    Stargamer Captain Mitarbeiter

    Wenn man nicht jede kleine Veränderung verteufelt und einen ordentlichen Job macht sehr gut. Weil er nämlich neues und unverbrauchtes hineinbringen kann.

    Denn ansonsten passiert genau das was ST passiert ist. Man wiederholt ständig das gleiche und es interessiert keinen mehr (siehe TNG und VOY).