Star Trek (2009) - Eure Meinungen, eure Reviews

Dieses Thema im Forum "Star Trek Filme" wurde erstellt von DJ Doena, 5. Mai 2009.

?

Wie fandet ihr den Film (10 - top, 1 - flop)

  1. 10

    7 Stimme(n)
    30,4%
  2. 9

    4 Stimme(n)
    17,4%
  3. 8

    1 Stimme(n)
    4,3%
  4. 7

    2 Stimme(n)
    8,7%
  5. 6

    1 Stimme(n)
    4,3%
  6. 5

    2 Stimme(n)
    8,7%
  7. 4

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. 3

    4 Stimme(n)
    17,4%
  9. 2

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. 1

    2 Stimme(n)
    8,7%
  1. Wenn man sich im Einsatz befindet, hat man keine Zeit zu warten, bis die Personalabteilung einem einen Offizier zuteilt. Um die Einstzfähigkeit zu gewährleisten ist es dann notwendig die Kommandohierachie neu zu ordnen.


    Zugegeben das ist ein gewisses Plotthole, habe ich bereits auch schon gesagt, aber ich kenne keinen Star Trek-Film der ohne solche Löcher ist.


    Jemand der in der Arrestzelle sitzt hat immer noch Kontakt zu Besatzungsmitgliedern und kann sie durchaus beeinflussen und für Störungen sorgen, die zur Gefährdung von Schiff und Besatzung führen können.

    Ungewöhnliche Zufälle spielen bei Star Trek immer eine Rolle:

    Wieso z.B. gibt es plötzlich eine Möglichkeit zu Rekristallition von Delithium, wenn es vorher heißt, das kann auch keiner aus dem 23. Jahrhundert?





    Aha, die Zukunft von Star Trek ist gänzlich ohne Geld?

    Wenn ich dir einen Barren goldgepresstes Latinum gebe, wirst du sicherlich mir erklären können, warum die Föderationsdukaten, mit denen die Tribbles bezahlt wurden, kein Geld sind.:D:D
     
  2. kirk sagt doch in zurück in die gegenwart als gilien ihn fragte, gibt es im 23 Jahrhundert etwa kein Geld?
    Da sagte Kirk darauf, genau so ist es!
    Nun bin ich Verwirrt!
    Was jezt?
     
  3. Es gibt eben diese kleinen Widersprüche, da sich Star Trek erst über Jahre zu dem, was wir jetzt kennen, entwickelt hat.
     
  4. Oja, in der Tat!
    Wir habe wohl gelernt über den einen oder anderen Wiederspruch hin weg zu sehen!
    Mir fällt grad eine episode von Futurama ein wo Star Trek eine Richtige relogion ist und oder wo Fry zu einem Planeten fliegt wo die ganzen Star Trek folgen verborgen sind und Kirk und Crew ihre Körper zurück bekammen!

    Naja, Egal!
    Jedenfalls darf Star Trek niemals Sterben oder Verschwinden den das ist unsere Leidenschaft!
     
  5. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Nur, weil Du es immer und immer wiederholst, wird es dadurch noch immer nicht wahr:
    http://startrek-forum.doena-soft.de/forum/showthread.php?p=207339

    USS Nelames Aussage
    bezieht sich auf T'Pols Aussage:
    Ergo: T'Pol hat Pikes Meinung als zu radikal abgetan, weil es nur um Unterhaltung gehe und Nelame hat darauf hingewiesen, dass man, wenn man sich mit Niveaulosigkeit (oder Scheiße) zufrieden gibt, halt auch scheiße bekommt.
    Objektiv betrachtet kann man aus dem Kontext heraus also kein Angriff auf die Meinung einer Person herauslesen, sondern lediglich die logische Folgerung, was die Folge einer Einstellung ala "es geht nur um Unterhaltung" oder "Also, entweder wir Aktzeptieren diesen Film wie er ist und Mögen ihn oder wir Ärgern uns unser Leben lang!" ist.

    Also, für Dich sieht dieses Wasserröhren-System nach einer realistischen Weiterentwicklung aktueller Einrichtungen aus? Für mich sieht das nach ziemlichem Schwachsinn aus, wenn das ein Maschinenraum darstellen soll - es sei denn, wenn die Enterprise mit Wasser(dampf) betrieben wird - wäre nach dem Reboot wohl möglich. :D

    Ja, dass Pike im Gefecht seinem noch unerfahrenenen Ersten Offizier mal eben einen gerade suspendierten, noch viel unerfahreneren Kadetten zum Stellvertreter zur Seite stellt, ist nicht unlogisch - sehr dumme Leute tun sowas durchaus.
    Dennoch finde ich es schade, dass ein Charakter, der offensichtlich als Vorbild-Figur angelegt ist (Cpt. Pike) in diesem Film ein schicksalsgläubiger Dummbeutel ist. z.B. DAS widerspricht dem Geist von Star Trek.
    Star Trek basiert darauf, wie weit eine Gesellschaft mit Vernunft und Wissenschaft kommen kann, nicht auf Schicksal und Aberglaube.

    Noch so eine Sache, die definitiv NICHT Star Trek ist. Da werden die Menschenrechte mal eben mit Füßen getreten, damit die Zellenwächter nicht vom Delinquenten beeinflusst werden können? Was sehen wir dann als nächstes in Star Trek XII? Waterboarding an Zivilisten, die den falschen Kandidaten zum Föderations-Präsidenten wählen wollten?
    Star Trek zeigt auf, wie wichtig die Beachtung von Menschenrechten und Toleranz sind, dass man sich selbstlos auch für die Rechte der Anderen einsetzen muss und NICHT, dass jedes Mittel recht ist, um für sich selber einen winzigen Vorteil zu verschaffen.

    Live long and prosper,
    Vulcan
     
  6. bayernfan2

    bayernfan2 Guest

    Deine Darstellung das dies unwahr ist wird durch deine Wiederholung aber auch nicht korrekt.

    Man kann natürlich Stellen des Films (wo es eindeutig gesagt wird) und Aussagen der Produzenten überhören ;)

    bzw. einfach nichts neues wollen und deshalb auf alles draufhauen obwohl mehrfach gesagt wurde das es sich um ein Paralleluniversum handelt.
     
  7. USS Nelame

    USS Nelame Lieutenant

    Und das mit jedem Deppen, der gerade in der Nähe ist?
    Naja, ich werde mal versuchen, das zu akzeptieren, aber zweifelsohne ist Kirks Beförderung in dem Film die schnellste Offizierslaufbahn, die ich jemals in meinem Leben gesehen habe.
    Das ist in meinen Augen ein sehr schwaches Argument. Wie charmant der neue Kirk ist, haben wir ja gesehen, als er mitten beim Techtelmechtel von seiner grünhäutigen Affäre rausgeschmissen wird. Der soll eine Besatzung aufwiegeln, die nicht mal auf seiner Seite steht und ihn für eine Art Spinner hält? Schwer vorstellbar.

    Entschuldigung, aber das soll ein Zufall sein? In der Wissenschaft gibt es immer Phänomene dieser Art, die auch keine Zufälle sind, sondern eine Folge von Entwicklung. Wer hätte vor 100 Jahren geglaubt, dass wir fliegen können, oder dass es Computer gibt, die schneller und präziser rechnen, als es jeder Mensch könnte? Vor 50 Jahren hieß es noch, dass das Fernsehen nie gut ankommen würde. Vor 30 Jahren meinte man, der Computer wäre eine Einbahnstraße, niemals in der Lage, solch große Aufgaben zu übernehmen. Ohja, man sehe nur, wie unwichtig er heute ist...
    Im Übrigen haben wir in keinem Star Trek Film solch einen großen Zufall gehabt, der so essentiell wichtig war für die eigentliche Story. Es sei denn, man will es als Zufall sehen, dass ausgerechnet einer der Voyager-Satelliten als V'Ger zur Erde zurück kehrt, um seine Mission auszufüllen, oder dass rein zufällig eine Walsonde zur Erde fliegt, um nach den Lebewesen zu suchen, die sie verstehen. Oder dass natürlich absolut zufällig der klingonische Kanzler dann ermordet wird, als die Enterprise mit seinem Schiff beim Rendevouz ist.


    Das ist etwas, was mich schon von Anfang an irritiert hat. Mit Ausnahme von DS9 kommen alle Serien ohne Geld aus, was meiner Meinung nach an den Replikatoren liegt, die ja in der Lage sind alles herzustellen, was es gibt.
    Das goldgepresste Latinum habe ich immer als Möglichkeit gesehen, mit anderen Völkern (insbesondere Ferengi) in Geschäfte zu kommen. Solch eine große Föderation erhält sich ja nicht selbst am Leben, die muss ja auch irgendwie mit Rohstoffen versorgt werden, um diese Raumschiffe zu bauen. Dass man in den Randgebieten also auch Latinum für Geschäfte (oder von mir aus auch Glücksspiele) benutzt, finde ich im Hinblick auf den Grundgedanken von Star Trek zwar fragwürdig, aber noch nicht unlogisch.
     
  8. Corman

    Corman Guest

    [FONT=&quot]Kam Nero nicht schon aus der Zukunft durch die zeit gereist um spock während der Supernova Rettungsmission zu stören..? [/FONT]
     
  9. bayernfan2

    bayernfan2 Guest

    Bevor Sie in die Verzerung gezogen wurden? Nein, Nero stammt genauso wie der alte Spock aus dem 24. Jahrhundert.
     
  10. Noch mal für dich, Kirk wird erst am Ende des Films befördert, nicht während des Films, das ist eine Übernahme des Kommandos, einer Funktion.
    Kleines Beispiel aus der Gegenwart, von einem Stabsunteroffizier der Reserve.
    Ich kommandiere eine Gruppe und bekomme einen Auftrag, also den Befehl etwas mit meiner Gruppe zu tun.
    Wenn man einen Auftrag ausführt, ist es notwendig während seiner Ausführung zusätzliche Befehle an die Gruppe zu geben, da ich das Kommando habe, ist das mein Aufgabe.
    Meine Gruppe besteht aus mir dem SU und 6 Mannschaftsdienstgraden.

    Jetzt habe ich das Pech und trete während der Ausführung des Auftrages auf eine Mine. Das ist nicht nur unangenehm für mich, sondern sorgt auch dafür, das meine Fähigkeit Befehle zu geben und meine Gruppe während des Auftrages zu führen verloren geht.
    Zu warten bis ein neuer Unteroffizier da ist, den Auftrag abzubrechen, das weitere tun demokratisch auszudiskutieren oder zu warten bis einer aus der Gruppe regulär befördert wird, ist hinsichtlich des Auftrage kontraproduktiv und so hat man auch noch nie Schlachten gewonnen.

    Nichts anderes ist auch während des Filmes auf der Enterprise geschehen und ein vollkommen normaler Vorgang.

    Das ist in meinen Augen ein sehr schwaches Argument. Wie charmant der neue Kirk ist, haben wir ja gesehen, als er mitten beim Techtelmechtel von seiner grünhäutigen Affäre rausgeschmissen wird. Der soll eine Besatzung aufwiegeln, die nicht mal auf seiner Seite steht und ihn für eine Art Spinner hält? Schwer vorstellbar.

    Da ich annehmen darf, das du "Zurück in die Gegenwart" gesehen hast, kannst du dich nicht mehr richtig erinnern.
    Scotty weißt Kirk auf die Dekrissalation der Dilithiumkristalle hin und auf Kirks Frage was man da machen kann, entgegnet ihm Scotty, das die Rekristallation etwas ist, das selbst sie im 23. Jahrhundert nicht machen können.
    Sorry, aber da ist nichts mit wissenschaftlicher Entwicklung, wenn dann Spock plötzlich doch mit einer Lösung ankommt, das ist wie bereits gesagt Plot geschuldet, genauso wie den Punkt, den du kritisierst.
     
  11. Corman

    Corman Guest

    Woher soll man den wissen das es dass "24. Jahrhundert" ist und nicht auch schon ein Paralleluniversum, des selben..?!

    Bringt einen das Schwarzes Loch nun duch die zeit in ein Paralleluniversum? also in die vergangenheit eines Paralleluniversums.. weil die schiff mit Tos zeiten nix gemein haben, müsste es ja schon ein Paralleluniversum sein bevor nero da ankommt..

    Nero´s Motive sind ohnehin nicht Nachvollziehbar... Warum warnt er nicht schon in der Vergangenheit vor einer Supernova ??? und rettet damit alle??? den in der Parallelzukunft war nur Vulkan in der lange zu helfen.. Und die Vernichtung einer Welt fördert nichtgrade die wissenschaftlichen und technischen Fähigkeiten einer Lebensform..

    Zudem glaube ich dass, das Romulanische Sternenimperium recht langfristig denkt.. „Wen wissen ist macht ist, Ist Unwissenheit Ohnmacht“ Und schon längst eine eigene Lösung vorgebracht hätte. Egal welcher politische sachverhal zur zeit auf Romulus herrscht. Die fänden ziehen ja meist leute in Hintergrund und nicht die Marionetten im Senat..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Januar 2011
  12. USS Nelame

    USS Nelame Lieutenant

    Also ist die Stelle, an der Pike Kirk zum ersten Offizier macht keine Beförderung sondern lediglich eine Abgabe des Kommandos? Wieso nimmt er dann nicht Sulu? Oder Uhura? Die dienen immerhin offiziell auf dem Schiff.


    Okay, Entschuldigung, ich dachte, du beziehst das auf die Folge in TNG, wo sie Scotty finden und er dann im Maschinenraum rumwuselt, eben mit genau derselben Argumentation, dass die Dilithium-Kristalle verfallen würden, obwohl sie im 24. Jahrhundert eine Möglichkeit gefunden haben, diese wieder zu rekristallisieren. Dann gestehe ich ein, dass das ein Plothore in "Zurück in die Gegenward" sein mag, später jedoch durch die wissenschaftliche Entwicklung erklärt werden kann.
     
  13. Ich habe gehört das Abrahams einen 12 Star Trek Film im stiehle The Dark Knight Drehten will!

    Meschugge oder genial?
    Nach Star Trek 11!
     
  14. Captain Pike

    Captain Pike Guest

    Hat der Mann keinen eigenen Stiehl (sollte das wahr sein)?
     
  15. Ausserdem was hat The Dark Knight mit unserem Star Trek zu tun?
    Der Tötet Star Trek!
    Ermordet was uns lieb und teuer ist!
    Was zur Hölle soll der Quatsch?
    Star Trek, Batman?

    Das kann doch wohl nicht Angehen!
    Genau dies habe ich gehört!
    damit überspannt er den Bogen!
    Das Killt Star trek!
    Ende, Feierabend!
     
  16. Corman

    Corman Guest

    Das habe ich schon immer gesagt ..nur mir wollten ja fast keiner glauben...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Januar 2011
  17. TNG-Episode "Angriffziel Erde".
    Nach dem die Borg Captain Picard assimiliert haben übernimmt Riker das Kommando, wird übrigens durch Admiral Hansen zum Acting Captain befördert (Besonderheit im amerikanischen Militär).
    Um das Gleichgewicht der Crew zu erhalten ernennt Riker Lt. Cmd. Shelby die nicht zur Crew gehört zum 1. Offizier.

    Der 1. Offizier ist eine Verwendung, die mit bestimmten Aufgaben verbunden ist, genau wie jeder andere Verwendung auf einem Schiff mit bestimmten Aufgaben verbunden ist.
    Ein erfahrener Steuermann kann zwar einen guten 1. Offizier abgeben, aber es ist abzuwägen, ob seine Erfahrungen als Steuermann mir in eine Gefechtssituation mehr nützen oder sein Einsatz als 1. Offizier.
    Gleiches gilt für einen Kommunikationsoffizier, einen Ingieneur oder einen Sicherheitschef.

    Du vergißt etwas, es war Pike, der Kirk bewegt hat, zur Akademie zu gehen und bei dem Gespräch in der Bar, lässt er ja durch den Vergleich mit Kirks Vater durchblicken, das er in Kirk Führungsqualitäten erkennt.

    SUB COM. T`POL, was bewertest du jetzt denn im voraus?

    Ich sehe noch kein Problem an der Aussage. Ich darf mal auf eine kleine TOS-Folge verweisen nämlich "Spock unter Verdacht" im Orginal "Balance of Terror" in dem die Enterprise eine getarntes romulanische Schiff jagt.

    Die Episode zeigt schön die Jagd und des Wechselspiel zwischen Captain Kirk auf der einen Seite und dem romulanischen Kommandanten (Mark Lenard) auf der anderen Seite.

    Jetzt erstzen wir William Shatner durch Robert Mitchum und Mark Lenard durch Curd Jürgens. Aus der USS Enterprise NCC 1701 wird die USS Haynes DE-181, ein Begleitzerstörer der Buckley-Klasse und da aus dem romulanischen Raumschiff ein deutsches U-Boot wird, die bekanntlicherweise nicht im Weltraum operieren, wird aus dem Weltraum eben der Atlantik.
    Aus "Spock unter Verdacht/Balance of Terror" wird "Duell im Atlantik/Enemy Below" ein Film aus dem Jahre 1957.

    Paul Schneider, der Autor des Episode hat sich durch den Film und den Kriegsroman von D. A. Rayner auf den er basiert, inspirieren lassen.

    Ich kenne keinen Fan, der die obengenannte Episode als Nicht-Star-Trek ansieht, auch wenn sie kriegerischer als die sonstigen Episoden ist.

    Auch wenn die Umsetzung wie oben genannt, so garantiert mit "The Dark Knight" nicht funktioniert, heißt das nicht, das gewisse Elemente aus the Dark Knight nicht auch in Star Trek funktionieren würden.
     
  18. Corman

    Corman Guest

    Jor so kann man sich dan alles wieder schön reden..
     
  19. Irgendwann ist jede Geduld zu Ende,Corman, also werde ich mal etwa unhöflich:

    Die unhöfliche Frage lautet:

    Bist du fähig, dich auch sachlich mit den genannten Dingen auseinanderzusetzen, denn dumme Sprüche, wie der zitierte, zeugen von mangelnder Diskussionskultur.
     
  20. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Stellen und Aussagen, die Du auf mehrmaliges Anfragen nicht nennen konntest bzw. die etwas anderes aussagen als Du behauptest. Der Link war übrigens gesetzt, um diese ausgelutschte Diskussion wieder in den Thread zu bringen, wo sie hingehört. ;) Lies Dir dazu gerne auch nochmal die Posts ALLER anderen in dem entsprechenden Thread durch. Hier also nochmal der Versuch, auf den entsprechenden Thread zu verweisen:
    http://startrek-forum.doena-soft.de/forum/showthread.php?p=207355

    Riker ernennt eine Offizierin, die vom Flottenkommando - wie er weiß - sowieso bereits für den Posten des ersten Offiziers vorgesehen war und von den zur Verfügung stehenden Personen mit den höchsten Rang hat, zum acting 1. officer. Ok, klingt durchaus vernünftig.
    XI-Pike ernennt einen suspendierten Kadetten, dessen einzige Leistung es ist, einen "großen Mann" als Vater zu haben, zum Stellvertreter. Ok, klingt durchaus bekloppt. Eben diese "Erbhierarchie" ist etwas, was mich natürlich ankotzt.

    Dass Kirk dann zufällig auf einen Planeten gerät, wo auch Spock und Scotty zu finden sind, stört mich weniger. Stören tut mich nur, wie die Leute dahin gekommen sind:
    - Kirk wird dort abgeladen, weil der angebliche Vulkanier Spock in schlimmster emotionaler Laune keine Lust hat, [ironie]jemanden zum Reinigen der Arrestzelle abstellen zu müssen[/ironie]!?
    - Spock ist dort, weil Nero wollte, dass er von dort mitansieht, wie seine Welt untergeht - nur dummerweise von einem Ort, von dem das rein faktisch unmöglich ist!? (vgl.
    http://startrek-forum.doena-soft.de/forum/showthread.php?p=205271#post205271 )
    - an Scottys Vorgeschichte habe ich nichts auszusetzen (na ja, sie ist langweilig, aber das ist das geringste Prob in dem Film)

    @Bernd:
    bzgl. dem Stil von The Dark Knight: vielleicht meinte Abrams ja damit auch nur, dass er diesen eher dunkleren Stil versuchen möchte - und bezieht das nicht in auf die inhaltliche Handlung. In dem Fall würde ich ihm empfehlen, Christopher Nolan als Regisseur anzuheuern, da der diesen Stil mit Sicherheit besser hinbekommen wird als Abrams.
    (idealerweise sollte er Nolan auch das Drehbuch und die Produktion überlassen :D ).

    Live long and prosper,
    Vulcan
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2011

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden