SD: Projekt Aesop

Dieses Thema im Forum "Ships & Technology" wurde erstellt von Max, 14. April 2008.

  1. sesam

    sesam Guest

    Du hast eine email bekommen.

    Wenn du es wirklich ernst meinst mit Ship Design und den nächsten Schritt machen willst, dann müsstest du die Plattform Corel Draw verlassen und einen Schritt in Richtung professionelle CAD-Anwendungen machen. Die sind allerdings sehr teuer und sehr kompliziert, also nicht für ein Hobby geeignet.
     
  2. Mr. T

    Mr. T Guest

    Hi Max.

    Also die Idee, dass man die Station auch noch oben auf die zweite Ebene verfrachtet, finde ich schon einmal besser. Wobei ich überlege, ob man nicht vielleicht einfach noch zwei weitere Stationen hinter die beiden schon vorhandenen packt, die dann Wissenschaft und OPS/Ingenieur aufweisen. Keine Ahnung, ob das aussehen würde. Wäre dann eben eine 1-3-2-2 Konstruktion für die Hauptkonsolen plus dann eben diese Stastistenkonsolen an der Seite.

    Ich muss aber zugeben, dass ich auch deinen Vorschlag in Betracht ziehe, dass die beiden Außenkonsolen für Wissenschaft und Technik sind und hinten dann die Stastistenkonsolen sind, vielleicht dann aber doch etwas breiter als nur dieser kleine Halbkreis.

    Vielleicht kann ich ja auch noch mal eine Skizze anfertigen und sie dann auch mal hier hochladen...

    So, jetzt aber noch mal eben zu den Fotos, die ich euch versprach, aber aufgrund eines fehlenden funktionierenden I-Net-Zugangs auf der FedCon nicht hochladen konnte:

    Schiff 1.jpg

    Das Schiff geht noch als Umbau einer Excelsior-Klasse.

    Schiff 2.jpg

    Die beiden Schiffe hier finde ich absolut hässlich!!!

    Schiff 3.jpg

    Das Schiff, naja, hm, besser als die beiden vorherigen, aber dennoch nicht mein Fall.

    Was sagt ihr dazu?


    Edit:

    So, hier jetzt ein abfotografiertes Bild meiner Variante der Brücke, die Max entworfen hat. Wie gesagt, das Grundkonzept ist identisch, nur außen sieht es etwas anders aus. Ich werde mich aber auch noch mal an eine Brücke setzen, die an das Design der Enterprise E angelehnt ist und eher eckige Konsolen bekommt, was ich persönlich nämlich auch gut finde und, nebenher gesagt, auch einfacher für eine reale Konstruktion im Fall der Fälle wäre.

    Hier aber jetzt erst einmal die Varinte von Max Brücke:

    [​IMG]


    Edit 2:

    Hier ist die zweite Variante der Brücke, die mehr oder weniger dem Design der Enterprise entspricht und mit eckigeren Konsolen daher kommt. Von der Verteilung der Positionen her ist sie identisch mit der Variante 1.

    [​IMG]


    Hoffe es ist nicht zu groß, aber leider könnte ich über den Edit-Button keine Attachments mehr einfügen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. April 2008
  3. Max

    Max Guest

    Also, die eckigeren Konsolen sind natürlich aus dem Aspekt des Realisation günstiger.
    Weil es Dein Schiff ist, kann die Brücke ja auch so aussehen, wie Du es dir wünscht :) Für mein Weltbild kann es ja auch noch ein anderes Brückenmodul mit runderen Konsolen geben (die eckigen sehen nicht soooo modern aus).

    Die untere der beiden Varianten (also Edit 2) gefällt mir persönlich weniger als die erste Bearbeitung von Dir, vor allem wohl, weil sie ein ganz anderes Raumgefühl vermittelt: Die komplette hintere Hälfte liegt höher als das Restniveau und die Aufteilung erinnert für mein Empfinden schon wieder zu stark an die Ent-E.



    Die FedCon-Schiffsbilder... Wir könnten sie in den dazugehörigen Thread reinpacken, dann könnte man dort weiter drüber reden :)


    ___


    Danke schön :)
    Aber was musste ich da feststellen?! Ich habe überhaupt kein Rar-Entpacker :eek: Gibt es da gerade etwas gutes als Freeware? Hoffe, diese nachfrage klingt nicht undankbar.

    Ja, Preis und zu investierendes Engagement können schon sehr abschreckend wirken.
    So viel Wert lege ich persönlich eigentlich gar nicht auf ein virtuelles 3D-Modell. Mein Traum wäre ja aber immer noch, eines diese Umsetzgeräte zu haben, die aus einem Kunststoff oder Holz 3D-Modelle vom Computer gesteuert ausfräsen. dafür würde sich die Einarbeitungszeit für mich als Laien lohnen.
     
  4. Mr. T

    Mr. T Guest

    Hi Max.

    Ja, die Bilder werde ich dann noch mal in das andere Topic posten.

    Was die Brücke angeht: Vielleicht kann man ja eine Mischung finden. Und bzgl. der Konsolen: Ich dachte die könnten so aussehen, wie bei der Enterprise, die sind zwar von oben gesehen auch wieder eckig, aber die Standfüße sind ja alle sehr geschwungen. Hm, naja, mal sehen...

    Zu dem rar-Programm: 7Zip ist eigentlich mMn ganz gut und vor allem kostenlos.
     
  5. Max

    Max Guest

    Danke für Tipp mit 7zip und auch noch mal einen Dank an sesam! Die Bilder schau ich mir in den nächsten Tage sicher immer und immer wieder an :)

    ________

    Mal wieder etwas Neues zur Aesop. Sie hat dezent Farbe und einige Details bekommen.
    Diesmal in einer großen Extragrafik:

    [​IMG]

    Erklärungen der neue - wie sagt man neudeutsch so oft - "Features":

    1. Der Deflektor wirkt sehr sportlich (also stark und dynamisch), dabei aber auch technisch und der neue "Tascheneinlauf" (ich schau zu viel Snooker ;)) ist auch viel passender. Von vorne gesehen werden die Unterschiede nicht tragisch sein, beide Formen führen zum Ausschnitt ein wenig in Form einer aufgehenden Sonne ;)
    2. Es gibt nun drei Einschnitte (die Felder auf Deck 2 und 3, die vollkommen weiß sind), einer davon ist gegenüber der Originalkonfiguration neu dazu gekommen. Das geht mMn in Ordnung, denn die Aesop hat ja zugelegt, sodass das Schiff dadurch längst nicht "durchlöchert" wirkt, wie die Vayager durch ihre Vielzahl kleiner Einschnitte. Der oberhalb des Deflektors wäre mein Kandidat für die Offiziersmesse, die beiden an der Seite gehörten dann zu den Quartieren der Führungsoffiziere (immer noch gilt es Platz zu sparen, deswegen in dieser Planungsphase und in Anbetracht der Tatsache, dass die Quartier Übernormgröße haben: nur Captain und Commander) und VIP/Botschafter, also min. 4 Wohneinheiten, max. 6.
    3. Sechs Luken verdecken 16 Rettungskapseln. Ausgehend von Drei-Personen-Kapseln finden allein mit denen, die auf der Oberseite so angeordnet sind 48 Leute Fluchtmöglichkeiten. Denkt man an die Shuttlerampe, die so auf Deck 4 liegen dürfte, gibt es genug Evakuierungsmöglichkeiten, als dass man da noch gezwungen neue Kapseln unterbringen müsste.
    4. Mir persönlich am Wichtigsten: Die Insignien ;) - man beachte die Registriernummer ;) NCC-77070 :) Der Bogen, den die Registriernummer beschreibt führt die schwungvolle Form der - ähh, mangelnde Begrifflichkeit - grauen "Rundhaken" ganz selbstverständlich weiter. Ich habe diesen Bereich der Oberseite von Deck 2 so angelegt, damit die innere Zone betont wird. Ich möchte diesen Teil des Schiffs nämlich optisch ein wenig schlanker wirken lassen.
    5. Der "Vorhof" der Shuttlerampe hat auch ein wenig Profil bekommen, sprich, die Markierungen sind farbig(er) und es gibt neue Bodenfelder bei der Markierung "01".
    6. Daneben verfügt das Schiff nun schon mal über ein paar Manöverdüsen und Phaserbänke. Außerdem geben eine Reihe von Linien (ob sie jetzt den physischen Aufbau dokumentieren, oder Deflektorgitter sind, muss man ja jetzt nicht entscheiden ;)) der Untertasse Struktur.

    Ich hoffe, ich konnte die Änderungen plausibel erscheinen lassen :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. April 2008
  6. Mr. T

    Mr. T Guest

    Max, mir fehlen gerade ein wenig die Worte. Ich bin ehrlich gesagt sprachlos, wie, sorry für diese vielleicht nicht ganz angebrachte Wortwahl, GEIL das Schiff einfach nur aussieht...

    Mehr, wenn ich mich an dem Bild satt gesehen habe, was aber vielleicht noch etwas dauern kann.
     
  7. Max

    Max Guest

    Oh danke, danke :)
    Ich werd ganz verlegen :eek:
     
  8. Mr. T

    Mr. T Guest

    Nein, es ist wirklich so. Ich sehe mir nur den kleinen Ausschnitt dieses Schiffes an und sehe ein atemberaubendes Schiff der Sternenflotte vor mir.

    Vor den ganzen Details wirkte es schon toll, doch hätte irgendwie vielleicht auch noch in jede andere SF-Serie passen können, doch mit den Phaserbänken, den Fenstern und vor allem der Aufschrift, habe ich echt ein Gänsehautgefühl bekommen!

    Zwei Dinge, die mir jetzt auf die Schnelle noch einfallen: Steht bei den Sternenflottenschiffen hinten auf der Untertasse immer der Name oder die Registrierungsnummer des Schiffes?

    Und das Zweite wäre: Direkt unterhalb dieses kleinen Schriftzuges, sind das zwei Tore zu der Shuttlerampe?

    Ok, BTW noch eben eine letzte Frage: Wäre es dir vielleicht nachher noch ganz vielleicht möglich auch noch passende Shuttles für das Schiff zu entwerfen? Ich weiß, ich weiß, noch mehr... :D

    Also, noch einmal ein ganz, ganz dickes Lob und vor allem Dankeschön für diese grandiose Arbeit!!!
     
  9. Max

    Max Guest

    Danke schön, das sind schöne Komplimente für die Aesop :)
    Ja, so Details machen sich ganz gut. Und wenn das Schiff noch seinen Teint bekommt, wird sich der Eindruck, ein Sternenflottenschif vor sich zu haben, noch steigern, wobei da ja auch das signifikante Rot und Blau beim Antrieb eine Wirkung entfalten...


    Also ich habe mich in erste Linie davon leiten lassen, dass meistens ein Namensschriftzug und/oder die Registriernummer in der Umgebung des Shuttlehangars zu finden ist, jedenfalls bei der Ent-A, -C, -D, -E und bei der Voyager auch. (Vielleicht, damit der Pilot voll im Bilde ist: "Auch, das ist die 'Enterprise'? Ich wollte doch zur 'Voyager!" ;))
    Sicher, bei einer Anordnung wie bei der Aesop ist das jetzt gar nicht so sinnvoll, weil man den Schriftzug vom eigentlichen Anflugsektor schlecht sieht.
    Aber wenn man drüber nachdenkt: bei der Refit-Enterprise sind auf der hinteren Seite (sogar auf der Unterseite) auch solche Schriftzüge, obwohl dort ja kein Hangar war. Also das ist auch so ein typischer Platz dafür.


    Das sind zwei Aussichtsfenster des "Towers". Diese Struktur erhebt sich über der Shuttlerampe, ist aber nicht (ganz) mit Deck 1, also der Brücke, gleichzusetzen. Die Rampe muss ja höher als ein Normdeck sein, aber vielleicht in der vollen Breite keine ganzen zwei Deckhöhen umfassen und deswegen hielt ich es auch für sinnvoll diesen Teil ein bisschen zu versetzen.
    Ich habe mal eine krude Detailskizze angefertigt, damit man sich diesen Teil des Schiffs über meine schriftlichen Erklärungen hinaus vorstellen kann.

    [​IMG]


    Na sicher, so ein Schiff braucht ja einen eigenen Shuttletyp :)
    Das mach ich dann auch :) Vielleicht streue ich irgendwann man einen Entwurf zwischenndurch ein, oder das Shuttle muss nach der Aesop nachgeliefert werden. Wann genau weiß ich halt nicht, aber so eine kleine Abwechsung schadet nicht :)

    Gern geschehen, ich freue mich ja auch über Dein Interesse.
     
  10. Mr. T

    Mr. T Guest

    Danke für die Erläuterungen bzgl. der Shuttlerampe. Auch die Skizze sieht schon sehr, sehr genial aus und ich sehe es quasi schon vor mir ;).

    Auch danke schon einmal für dein zusätzliches Engagement bzgl. des Shuttles.

    Schönen Sonntagabend dann von meiner Seite.
     
  11. Max

    Max Guest

    Ich lass mal wieder was von mir hören.
    Meine eine Seminararbeit ist (fast) fertig.

    Torben, ein wenig weiter oben sind noch offene Fragen zur Aesop-Sektion mit dem Warpkern...
    Außerdem will ich noch erkundigen, ob ich ein wenig mit dem Impulsantrieb experimentieren darf. Bis her sieht er ja aus wie bei der Ent-E, aber ich habe noch eine Alternative im Kopf, am ehesten zu vergleichen mit der Konfiguration der Prometheus. Man kann ja im Nachhinein immernoch bei der Ent-E-Version bleiben...


    Nochetwas zum Shuttle:
    Weiß jemand welches Shuttleschiff aktueller war, das der Enterprise aus "Insurrection" oder das neue der Vovager? Wohl schon das der Ent-E, nicht wahr?
    Wie lautete die Typenbezeichnung, damit ich weiß wo ich weiter zählen muss!
     
  12. Mr. T

    Mr. T Guest

    Hi Max

    Erst einmal viel Erfolg dann für deine Seminararbeit :thumbup:.

    Eben zu der ganz aktuellen Frage: Die Shuttles der Ent-E sind aktueller als die der Voyager. Und was die Zahl angeht, müssten es Shuttle des Typs 11 sein.

    Allerdings müsste man dann schauen, dass es nicht mit anderen Typen in Konflikt gerät, denn die Shuttles wurden nicht von 1 an durchgezählt. So gibt es z.B. Shuttles des Typ 15 und 18. Und bei der 12 meine ich irgendwie in Erinnerung zu haben, dass ich mal irgendwann Janeways Shuttle aus Endgame mit dieser Bezeichnung gesehen hätte. Andererseits stammt es ja auch aus einer alternativen Zeitlinie, insofern sollte Typ 12 passen.

    Was deine Variation der Impulstriebwerke angeht, so lasse ich dir gerne freie Hand, um neue Wege einzuschlagen.

    Zuletzt noch eben zu der Frage nach dem Warpkern: Ich denke, dass mir Variante 1 dennoch am besten gefällt. Dann müssen die Crewmitglieder eben immer spezifizieren, ob sie im vorderen oder hinteren Sekundärrumpf landen wollen, wenn sie in den Lift einsteigen :D.

    Könnte ich dich aber bitten, je nachdem in wie weit man das von Außen überhaupt sieht, den Maschinenraum so klein wie möglich zu halten? Ist auch wieder auf Hinblick einer eventuellen Realisierbarkeit ausgelegt. Und natürlich wäre dann auch noch mehr Platz für die Crew, der irgendwie genutzt werden könnte :p.

    Schönes Wochenende.
     
  13. Max

    Max Guest

    Danke. Blöderweise lauert schon die nächste darauf, geschrieben zu werden...


    Oder Typ 13 - bringt hoffentlich kein Unglück in Form von Abstürzen ;)
    Das Shuttle ist beinahe fertig, dann gibt es also mal wieder etwas zu sehen.

    Okay, dann probiere ich da mal was aus.

    Jetzt muss ich selber nachschauen, was Variante 1 war ;)
    So, passiert ;) Ich denke auch, dass das die unproblematischste Lösung darstellt.

    Ja für das Äußere ist die Größe des Raums zunächst wirklich egal, sodass die Entscheidung über eigentliche Layout des Maschinenraums vertagt werden kann.
     
  14. Mr. T

    Mr. T Guest

    Ich bin gespannt und freue mich schon mal wieder ne Runde darauf (Hach, Vorfreude ist doch die schönste Freude :D).
     
  15. Max

    Max Guest

    Ich hoffe, Deine Geduld wird sich in Deinen Augen lohnen :)
    Ich finde das Shuttle-Design eigentlich ganz niedlich ;)

    Kleiner, allgemeiner Hinweis nebenher: Falls Du auf die einzelnen Grafiken Wert legst, würde ich Dir anempfehlen, sie möglichst zeitnah abzuspeichern. Weil die ein oder andere Grafik aus Gründer der Deutlichkeit auch nicht allzu klein sein sollte, könnte es nötig werden, sie wieder irgendwann von meinem Webspace zu löschen, damit Platz für weitere, neue Bilder ist.
     
  16. Max

    Max Guest

    Das Shuttle

    So, ich war wieder ein wenig zu faul für mehere Ansichten, deswegen muss etwas beschrieben werden ;)

    Grundsätzliches: Sowohl in der Größe, als auch in der designerischen Ausrichtung liegt "Typ 13" (ich nenn' ihn jetzt einfach so; 12 wäre mir auch recht) zwischen der neuesten, letzten Version der Voyager und der "Inssurection"-Version des Enterprise-E-Shuttles. Ich bin zwar schon für originelle neuartige Entwürfe zu haben, aber manchmal wäre alles andere als behutsame Umsetzungen Fehl am Platz

    Das grobe Design: ... soll recht tromlinienförmig aussehen. Wichtiges Merkmal, das vielleicht in der Abbildung nicht so stark hervortritt: Der "Knick", eine starke Kante, die in einem Bogen unterhalb des Fensters verläuft, wobei der untere Part eher konkav sein soll. Von Vorne sozusagen: <=> ;)
    Dann ist da noch dieser "Lufteinlass" mit dem dunklen Farbton, ebenfalls konkav.
    Vorne gibt es auch eine Art Lufteinlass, so ein wenig wie bei der F-86 Sabre. Nicht dass ich jetzt wirklich glaube, so ein Shuttle bräuchte das, aber es sieht halt cool aus ;)

    Antriebsdesign: Die Größe der Gondeln war schwierig festzulegen, aber ich bin mit dem Ergebnis schon zufrieden. Der Impulsantrieb verfügt entweder an der Seite (die bläulichen Streifen hinten am Rumpf) schon über Ausstoßventile, oder erstreckt sich komplett über hinteren, kleinen "Buckel".
    Der Warpkern ist schon etwas auffällig, aber auf der anderen Seite wirkte es in meinen Augen immer ein wenig seltsam, dass selbst Shuttles auf Warp gehen können, ohne dass man wüsste, wo die Antriebstechnik Platz findet. So ist es halt dann ein kleines Kraftpacket, dieses Schiffchen. Und Stauraum wäre im hinteren Teil ja auch noch.
    Die Pylonen fußen vergleichsweise weit oben, was den Eindruck der Stärke noch einmal unterstreicht.

    Der Atmosphärenflügel: Zugegeben, so ein Spoiler könnte peinlich wirken, muss aber nicht automatisch der Fall sein. Deshalb hat Shuttle 2 bei der Grafik diesen Flügel, vornehmlich zu Stabilisierung im Atmosphärenflug eingesetzt, ausgefahren. Er sieht von oben sozusagen so aus: D ;)

    Passagiere: In drei Reihen gestaffelt, vielleicht 2-2-3, also Standard vielleicht sieben Personen, die bis auf Höhe des Warpkerns sitzen: Dann gibts ein Schott und Schluss is ;)

    Die Zugangstür soll vielleicht zweigeteilt sind. Bis zur Kante klappt die Tür nach unten, um den Einstieg als Rampe zu gewährleisten. Der Teil mit dem Fenster geht nach oben auf.


    Joah, mehr fällt mir im Moment nicht ein, deshalb hier nun endlich das Bild:

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Mai 2008
  17. Mr. T

    Mr. T Guest

    Wow, das Shuttledesign sieht genial aus und passt wunderbar zur Aesop.

    Auch die Idee bzgl. des Atmosphärenflügels finde ich gut und sollte durchaus beibehalten werden.

    Noch eine Frage: Wenn man das Shuttle von oben betrachten würde, wäre es dann so spitz zulaufend wie die Shuttles vom Typ 9 (Voyager) oder eher etwas breiter so wie die vom Typ 11 (Enterprise E)?
     
  18. Max

    Max Guest

    Danke.

    Gute Frage! Ich denke, es sollte gemäß der Ausrichtung des Entwurfs eine Mittelposition sein. Für den Raquel-Typ (damit umgehe ich geschickt die Zahl ;)) wäre ein zu spitzes Zusammenlaufen wohl ebenso wenig "gefühlt richtig", wie die breite Schnauze des Typs 11. Also irgendwas in dazwischen.
     
  19. Mr. T

    Mr. T Guest

    So, habe mal alle Bilder schön auf meiner Platte gespeichert und kann sie mir jetzt jederzeit ansehen :).

    Man, ich freue mich schon, das Shuttle irgendwann mal in 3D zu sehen. Sei es nun für eine filmische Umsetzung oder "nur" für Bilder für die FanFiction :D.
     
  20. bin begeistert...absolut

    eine klitze kleine blöde frage muss ich aber stellen...
    wie sieht das mit dem atmosphären eintritt und dem herumfliegen in derselbigen aus?
    Da man das shuttel nur von der seite sieht, kann ich mir da nicht allzusehr einen reim drauf machen. Jedoch würde es mich interessieren, wie es von oben aussieht, da es in einer atmosphäre natürlich wiederstand und reibung durch luft/gras/ect. gibt.

    aber ich finde das schiff auf jeden fall klasse....kann man aufträge einreichen??^^
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden