1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wir hatten ein paar technische Probleme, die wir durch Installation einer neuen Forensoftware lösen konnten. Es ist noch nicht alles schick, aber wir arbeiten daran.

    Weitere Informationen gibt es hier: * * * K L I C K * * *
    Information ausblenden

Reboot TNG

Dieses Thema im Forum "Star Trek Filme" wurde erstellt von Tiberius576, 19. August 2014.

?

Sollte es einen TNG Reboot geben?

  1. Ja

    2 Stimme(n)
    25,0%
  2. Nein

    4 Stimme(n)
    50,0%
  3. Vielleicht

    2 Stimme(n)
    25,0%
  1. Tiberius576

    Tiberius576 Lieutenant Junior Grade

    Was meint ihr? Wenn der Star Trek Reboot weitergeht, sind Filme denkbar die im neuen 24. Jahrhundert spielt? Ein neuer Picard? Wer könnte ihn spielen?
     
  2. Stefan

    Stefan Admiral Mitarbeiter

    Ich habe auf "vielleicht" getippt, da man niemals nie sagen sollte. Im Moment kann ich mir das aber schwer vorstellen und mich mit der Idee auch nur mäßig anfreunden. Ich kann mit dem Reboot zur Kirk-Ära sehr gut leben. Im Grunde genommen ist dies ja *das* Star Trek, sozusagen das Original. Alles andere waren ja nur nur Variationen des gleichen Themas als Spin-off.

    Aber wenn ein guter Regisseur und eine gute Story gefunden werden warum nicht. Interessant wäre ja auch eine Neuinterpretation von Data. Sozusagen Data 2.0. :D
     
  3. dsonnscheintschee

    dsonnscheintschee Moderator Mitarbeiter

    Der Zeitpunkt ist weit verpeilt, IMHO.

    Sind e snicht bald 10 Jahre als die ENT Serie endete. Also ein Anknüpfen an alte Zeiten wäre kaum noch gegeben. Und welches Konzept soll Fans und neue Fans begeistern, das nicht schon einmal da gewesen wäre oder nicht wie schlecht abgekupfert aussehen wird?
     
  4. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Ich wüsste jetzt spontan nicht was das bringen soll.
    Die Gefahr, dass es verhunzt wird ist IMHO größer als ein Nutzen.

    Vielleicht irgendwann mal eine große Neuinterpretation ? Aber dann bitte mit qualifizierten Autoren und Regisseuren...

    Vor lauter Schreck auf Nein gedrückt - Vielleicht ist natürlich richtiger ... ;)
     
  5. hannibal

    hannibal Lieutenant

    Das führt mich zur Frage:

    Wieso haben wir den TOS-Reboot denn einfach so hingenommen? Als ich zum Kino fuhr, wußte ich, daß es völlig neue Schauspieler sind, aber ich hatte da kein Problem damit.

    Wenn ich nun an TNG aber denke: Nein! Warum sage ich das hier sogleich? Liegt es daran, daß die Charaktere bei TNG einfach verdammt gut ausgefeilt waren? Die Schauspieler seht gut waren (Steward ist in meinen Augen ganz große Klasse.) Die Beziehungen zwischen den Personen bei TNG stärker als bei TOS waren und man sie somit nicht so leicht durch neue Schauspieler ersetzen kann, weil man dann krampfhaft das Original nachahmen müßte oder die Figuren völlig neu besetzen müßte?
     
  6. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Also mir ist das für mich ganz klar.

    Ich habe mich auf den Reboot gefreut und war dann maßlos enttäuscht. Nun will ich nicht, dass sich das wiederholt. Also zumindest nicht mit der aktuellen ST Exekutive...

    Ob die Beziehungen zwischen den Charakteren bei TNG wirklich stärker waren ? Ich denke bei einem TOS Fan würdest du da auf Widerstand treffen.
    Die Charakterentwicklung, war ja nun in TNG nicht wirklich eine harausragende Eigenschaft.
     
  7. dsonnscheintschee

    dsonnscheintschee Moderator Mitarbeiter

    Zum Glück :)

    Aber das hatte auch etwas mit den Effekten und deren Kosten Damals zu tun. Im direkten Vergleich zu Damals und sagen wir Adromeda Äschändensch. Gibt etliche Punkte die man in den direkten Vergleich setzen könnten.

    TNG: etliche Themen waren neuland im TV (in SF ROmanen weniger) z.B. Androides BEsatzungmitglied, das man noch erziehen mußte.

    AE: Werden gleich vollwertige Avatar Roboter mit vollem Moralischem *blabla* und kaum unterschieden zu Humanoiden dargestellt.

    Im groben und ganzen sieht man bei den beiden Serien auch das Umfeld der TV Landschaft. TNG war zemlich Konkurrenzlos als SF Serie. Andromeda hatte mit Stargate u.a. CIS zu kämpfen. Was TNG mit guter Rahmenhandlung gut machte mußte AE mit Effekten gut machen und Storybögen in Minutentakten und moralischen *blabka* im Sekundentakt in den Feuerpausen... :)
     
  8. USS Nelame

    USS Nelame Lieutenant

    Ich bin ganz klar dagegen. Ein Reboot könnte niemals an die Qualität des Originals herankommen (wie man ja auch an den neuen Filmen sieht). Das können sie meinetwegen mit Voyager versuchen, die Serie war alles andere als gut, da gäbe es noch Luft nach oben. Aber bei TNG (wenn man mal von ein paar Schwächen in den ersten Staffeln absieht) wüsste ich nicht, was man da noch besser machen sollte. Das könnte man höchstens neu interpretieren, indem man die alten Geschichten mit neuem Setting, neuen Schauspielern und neuer Technik nachspielt. Das wäre aber dann eher Stoff für's Theater.

    Eine neue Serie wäre nicht nur deswegen besser, weil man damit das Original für sich selbst stehen lassen würde, sondern auch, weil man da viel mehr Möglichkeiten hat und kreativer sein könnte. Warum nicht einmal etwas im 25. Jahrhundert? Vielleicht 50 Jahre nach Picard & Co mit gelegentlichen Gastauftritten? Das würde so viel Potential bieten, nicht zuletzt auch, weil die Sternenflotte in den letzten Staffeln von DS9 und Voyager (wenn wir es mal dazurechnen wollen) eine Änderung ihrer Ausrichtung erfahren hat. Und nach Nemesis gibt es noch so viele ungeklärte Fragen nach den Romulanern, den Cardassianern, die Borg sollte man nicht unterschätzen und generell würde ich in unserem lieb gewonnenen Star Trek Universum auch mal gerne richtige Aliens sehen, die mehr sind, als nur ein bisschen Knetmasse im Gesicht.
    Aber ich schweife vom Thema ab.
     
  9. HiroGenic75

    HiroGenic75 Lieutenant Junior Grade

    Dieser Thread ist zwar schon ein paar Monde alt, aber ich möchte trotzdem ein paar Worte dazu schreiben...
    Ich finde Reboots nicht immer schlecht und habe genug Filme gesehen, wo es mehr als Sinn gemacht hat, aber bei TNG....ich müsste einen klitzekleinen Ausschnitt dessen sehen, wie es aussehen KÖNNTE! TNG hat, von der ersten , leicht goofigen Staffel mal abgesehen,solch einen Tiefgang auf so vielen Ebenen, das der Satz "Könnte man NIEMALS reproduzieren!" gern gesagt wird....aber nichtsdestotrotz...wir sind uns doch alle einig, das unser Herz aufgegangen ist, als man zB. in einigen Voyager-Episoden TNG-Charaktere wie Troj oder Barcley (Episode "Pathfinder") oder sogar Riker wiedersehen "durfte". Ich denke, es wäre iwie respektlos die Brücke eines Starfleet-Schiffes mit der kompletten Crew in deren jetzigen Alter zu besetzen...aber so eine Art klassisches "Klassentreffen" mit einer Spur Abenteuer wäre für mich doch zu schön um wahr zu sein....Oh, ich bin so zerrissen.......