Raumbasen und Photonentorpedos

Dieses Thema im Forum "Ships & Technology" wurde erstellt von Valley Forge, 22. Februar 2002.

  1. Valley Forge

    Valley Forge Guest

    Wollte nur mal sagen, dass es mich immer gewundert hat, dass es die Föderation es in der gesamten DS9-Serie nicht geschafft hat, eine ihrer kolossalen Sternenbasen, in deren Inneren man ja schon einige Schiffe unterbringen kann und die von sich allein aus schon eine gigantische Feuerkraft haben muss, beim bajoranischen Wurmloch zu platzieren... sicher, Bajor war kein Föderationsmitglied, aber ich glaube, das wäre zu tolerieren gewesen...
    Und noch was... Vielleicht wurde dieses Thema schon öfter behandelt im Forum, aber ich bin relativ neu hier....
    Welche Sprengkraft hat eigentlich ein Photonentorpedo bzw. Quantentorpedo?... Und bitte nicht mit irgendwelchen Iso-Tonnen... sondern in einer heute gebräuchlichen Maßeinheit.. Kilotonnen/TNT z.b...
     
  2. LuckyGuy

    LuckyGuy Guest

    Eine Raumbasis nach Bajor bringen?
    Warum nicht gleich einen Mond?
    Oder bauen wir doch praktischerweise einfach eine Dyson-Sphäre um das Wurmloch! :D

    Mal ehrlich: Wie zum Teufel willst Du einen Antrieb bauen, der stark genug ist um eine Raumbasis mit Warp nach Bajor zu bringen?
     
  3. Naja ich bin mir sicher die Cardassianer (und später das Dominion) hätten da was dagegen gehabt.

    Und außerdem warum noch eine Sternenbasis bauen wenn eh schon eine dort is ???????
     
  4. Photonen-Torpedo:
    2,09 x 10^17 J = 49.920,3 kt
    quelle

    Quantum-Torpedo:
    zwischen 450.881 kt und 333.652 kt
    quelle
     
  5. [Lukas]

    [Lukas] Guest

    Torpedocharakteristika sind auch im TNG Technik MAnual der Enterprise D!

    Was die Basis angeht:
    Siehe DS9 - Pilot! Man könnte die Strukturelle Integrität kaum gewährleisten, denn der Schild, der die SB (wie Ds9) sichern müsste, wäre definitiv zu gewaltig.
    Ausserdem: Von Bajor nach Wurmloch hätte es Monate gedauert(3?). Nur wegen der Düsen ging es schneller.
    Aber selbst wenn die SB die Düsen hätte und die Schilde stabil wären, die Dinger liegen doch weiss der Geier wo.
    Die bis in den Bajoranischen Sektor zu bringen würde länger dauern als ne neue zu bauen.
    Ausserdem sind die 5000 Torpedos der DS9Station wohl ausreichend?
     
  6. Reynolds

    Reynolds Guest


    du willst doch wohl dies Cardassianische beleidigung meiner auge nicht mit eine Raumstation der föderation vergleichen, inder mehre Galaxys drinnen platz haben.

    :confused:
     
  7. Max

    Max Guest

    Ich bin kein Warp-spezialist, aber ich dachte, die Masse eines Objektes hat, im Gegensatz zu Antriebsarten wie dem Impulsantrieb, keine großen Auswirkungen.
    Vielleicht verhält es sich bei dem Trägheitsdämpfungssystem anders...
     
  8. Wildforce

    Wildforce Guest

    Ich bin absolut nicht deiner Meinung, den diese Raumbase werden nur innerhalb der Föderation stationiert hätten sie es beim Wurmloch stationieren würden die Bajoraner sofort einen Aufstand proben. Stell dir vor die Franzosen würden in Deutschland ohne zustimmung der Regierung einfach eine Millitärbasis erichten das würde einer Invasion gleichkommen.
     
  9. Data

    Data Guest

    Ja neuerdings wachsen auch sternenbasen auf baümen , komm auch du greif zu!
     
  10. Sternenbasis mit Warpantrieb, das wäre doch mal was :D ,

    dann schicken wir mal ne mobile Basis in den Dominionraum, die wird schon einigen Schaden anrichten :thumbup:
     
  11. Roi Danton

    Roi Danton Guest


    Jupp, aber vorher müssen wir noch die Sternenbasis mit Schiffen vollstopfen, und die Hülle mit Torpedowerfern bepflastern. Und schon hätte die Fed mal ein richtiges Kampfschiff. :D :D :D
     
  12. Die Maße ist egal, aber du mußt ja erstmal ein stabiles Warpfeld um die Station erstellen. Das dürfte dann etwas zuviel Energie und Aufwand kosten, wenn es überhaupt machbar wäre....
     
  13. Steve Lloyd

    Steve Lloyd Guest

    He Data ... was versuchst du eigentlich nicht auf Bäumen wachsen zu lassen ? :D
    Shuttles
    Warpkerne
    Raumbasen
    usw. :D
    was kommt als nächstes ? Vielleicht Crewmitglieder oder noch besser Äpfel ?
    [​IMG]
     
  14. Max

    Max Guest

    Ich sag ja: ich bin kein Warp-spezialist...
    Ansich finde ich die Idee einer überlicht-schnellen Raumbasis aber nicht reizvoll!
     
  15. Valley Forge

    Valley Forge Guest

    Also...
    Mag sein das ich mich missverständlich ausgedrückt habe, aber wenn ich schreibe, die Föderation sollte eine Sternenbasis beim Wurmloch platzieren, dann meine ich natürlich, sie soll vor Ort gebaut werden!..Jaja, mir ist schon klar, dass sowas viel Zeit und Ressourcen erfordert, aber bis zum Schluss der letzten Staffel wär das doch wohl zu schaffen gewesen...
    Was den Vergleich Föderation - Bajor = Frankreich - Deutschland betrifft... also dieser Vergleich hinkt wohl etwas... Allein schon was die Größenverhälltnisse betrifft..
    Wenn schon dann USA - Lichtenstein...
    Die Bajoraner hätten, wenn sie klug wären, die Positionierung einer Sternenflottenbasis als vor den Cardassianern und anderen Mächten schützende Maßnahme erkannt...
    Ich bin mir sicher, als dann das Dominion angriff, wär ihnen eine voll bewaffnete und bemannte SB lieber gewesen, als eine alte Minenstation... auch wenn ich zugeben muß das sie sich dank Chief O´Briens Umrüstung wacker geschlagen hat... ;)
    Ach ja, danke bez. der Torpedosprengkraft!... Aber im Enterprise-D Manual hab ich das noch nie gefunden...
     
  16. Data

    Data Guest

    und wie kommst du darauf?

    und wer hat gesagt das diese lumpige pilz basis stärker is als ne cardassia einrichtung?
     
  17. Steve Lloyd

    Steve Lloyd Guest

    weil sie größer, moderner und nochmal größer ist ??
    [​IMG]
     
  18. Valley Forge

    Valley Forge Guest

    Wie komme ich worauf?
    Das es die Föderation schaffen müsste innerhalb von ein paar Jahren eine Raumbasis zu bauen??
    Nun, da es sich beim Bajor-Wurmloch wohl um eines der wichtigsten Objekte in der gesamten Galaxis handelte, sag ich mal, wäre eine entsprechende Bereitstellung von Mitteln zum schnellen Bau dieser Station wohl nicht so unlogisch...
    Schade dass ich meine Bücher jetzt nicht zur Hand habe, aber eine Station mit mehreren Kilometern Länge und Breite und mehreren 10000 Mann Besatzung sowie die dieser Größe entsprechende Feuerkraft sprechen wohl für sich...
     
  19. Data

    Data Guest

    terok nor (also ds9 ) hat 9 jahre bau zeit hintersich , wieso sollte es dann innerhalb 7 jahre gehen eine NOCH größere base zu bauen, und wozu überhaupt? ne station is schon da!
     
  20. Valley Forge

    Valley Forge Guest

    also... nochmal..
    terok nor war aus cardassianischer sicht nur irgendeine minenstation, bei einem zweitrangigen planeten, bewohnt von minderwertigen, religionsduseligen leuten...
    dort etwas zu bauen, hatte sicher nicht absolute prioritaet vor allem anderen...
    Als jedoch das Wurmloch entdeckt wurde, änderte sich das schlagartig!... Also wäre es im Interesse der Föderation durchaus gewesen, nachdem sich gezeigt hat das die Bedrohung durch die Cardassianer und später durch das Dominion vorhanden war, mit allen mitteln eine machtvolle Basis, eine Art Fort, an einem derart strategisch wichtigem Punkt zu errichten... Bei entsprechendem Einsatz wäre das in 7 Jahren sicher zu erreichen gewesen... Und das warum?... Nur als Beispiel... Warum glaubst du reicht es, wenns irgendwo auf der Welt kriselt, das die USA einen Flugzeugträger hinschicken?... Einerseits wegen der gewaltigen Feuerkraft, aber andereseits allein schon wegen dem psychologischen Effekt den ein solch gewaltiges Schiff mit all seinen ganzen Begleitschiffen auslöst... darum: psychologische Kriegsführung... :hmm:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden