1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Qualität von TNG?

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von clubberer1974, 2. Juni 2008.

  1. Hallo erstmal,

    ich bin neu in euren Forum und hätte eine spezielle Frage:

    Also, zunächst einmal, ich bin ein begeisterter Leser von SF-Literatur (Wüstenplanet, Armageddon-Zyklus usw., usw.) Ich mag dabei vor allem nachvollziehbare SF, auch wenn sie noch so sehr in der Zukunft liegt!

    Natürlich liebe ich auch SF-Filme, wie Gattaca, 2001, Contact usw.

    Da ich aber immer weniger Zeit zum DVD gucken habe (einen 1-jährigen Sohn zuhause :p), bietet sich so eine 45-Minuten Serie an!

    Also, habe ich mir die Season 1 von TNG gekauft und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich trotz meiner jahrelangen Begeisterung für SF, noch nie bewusst Star Trek gesehen habe (außer Star Trek X)!

    So, voller Vorfreude dann die erste DVD in den Player, Frau und Kind im Bett und die erste Doppelfolge inkl. "Gedankengift" angeschaut!

    ...und dann irgendwie....:(:confused:...zwar schon nett, aber irgendwie so schlecht gespielt, so schlechte Kulisse und es sah so billig aus!

    Bitte, ich möchte hier keinem Fan auf den Schlips treten, aber meine ernst gemeinte Frag ist, ob das....


    1. Nur an den ersten paar Folgen liegt und dann besser wird oder

    2. Man TNG einfach sein Alter anmerkt und evtl. DS9 oder VOY besser sind oder

    3. Das einfach den Charme ausmacht und ich einfach vom Alter aus gesehen zu spät einsteige (Hatte leider das Problem auch mit "Star Wars"...habe ich als Kind nicht gesehen und mit 25 fand ichs kindisch:cry:)

    4. Ich mit einer falschen Erwartungshaltung ran gehe!


    So, ich hoffe, dass 1. zutrifft und ich noch einige alte Threads über einzelne Episoden durchwühlen kann!

    Muss och dazu sagen, dass ich mir vor 2 Wochen "Babylon 5" gekauft habe, aber das total schrecklich fand (vor allem die komischen Außerirdischen mit der seltsamen Frisur), also habe ich es wieder verkauft, auch weil dort ja Staffel 1-5 eine zusammenhängende Geschichte ergeben (Zeitgründe;))


    Also, vielen Dank schon mal für eure Antworten!


    Liebe Grüße
    clubbi
     
  2. USS Nelame

    USS Nelame Lieutenant

    Ich bin bekennener TNG-Fan und muss sagen, TNG ist die beste Serie, die du in Star Trek finden wirst, dicht gefolgt von DS9. Aber wie es nun einmal so ist - die ersten zwei Staffeln sind besonders zum warm werden da. Ich kann dir nur empfehlen, weiter zu machen, die ersten Folgen haben noch ihren ganze eigenen "Charme" was das Schauspiel und die Qualität angeht, aber die Serie, sowie die Schauspieler entwickeln sich sehr stark weiter und auch das Konzept wird ein-, zweimal über den Haufen geworfen, was letztendlich wohl auch dazu geführt hat, dass TNG, besonders in den späteren Staffeln zur besten Serie im Star Trek-Universum geworden ist.
     
  3. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    Willkommen Clubberer.

    Die Frage hängt meiner Meinung nach ganz stark davon ab, was dich genau interessiert.

    Wie du richtig bemerkt hast, ist TNG über 20 Jahre alt. Sie ist auch eine Serie dieser Ära und trägt damit bestimmte Charakterzüge, die hier mal kur angeschnitten seien:

    - TNG ist eine Einzelfolgenserie, d.h. am Anfang der nächsten Folge ist so ziemlich alles auf Anfang gestellt
    - Die Geschichte der Folge ist in sich geschlossen, wird durch erzählt und in der nächsten Folge ist die nächste Geschichte dran
    - Es findet sehr wenig Charakterentwicklung statt

    wie gesagt, alle diese Punkte waren üblich für eine Serie der 80er Jahre.

    Wenn du nach Special Effects guckst, wird TNG auch nie deine Serie werden.

    Die Geschichten der ersten zwei Staffeln sind noch sehr an die Geschichten aus der TOS-Zeit (Kirks Enterprise) angelehnt, manchmal sogar schlechte Kopien davon. Das bessert sich jedoch deutlich im Laufe der Serie.

    Seit TNG sind viele schöne Science-Fiction-Serien auf den Markt gekommen, die alle verschiedene Ansaätze wählen.

    Da gibt es (zum Beispiel)
    Deep Space Nine
    Babylon 5
    Stargate SG-1
    Battlestar Galactica

    und viele weitere.


    Wenn du etwas konkretisieren könntest, worauf du bei einer Serie wert legst, können wir dir sicherlich hilfreiche Hinweise geben.
     

  4. Ja, was erwarte ich....ich brauch keine Special Effects, sondern gute, nachvollziehbare Stories mit "realistischem" Hintergrund! Damit meine ich, dass ich mich z.B. schwer tu` mit menschenähnlichen Außerirdischen (die Klingonen akzeptiere ich gerade noch:D).
    Ich finde es gerade gut, dass es abgeschlossene Episoden sind, die Charakter werden sich schon noch entwickeln, nur waren mir manche Dialoge und Szenen arg plump! Aber ok, ich habe erst 3 Folgen gesehne, vielleicht sollte ich erst nach der kompletten ersten Staffel wieder posten?


    Liebe grüße
    clubbi
     
  5. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Hi auch von meiner Seite.

    Jaa leider ist die 1.te TNG Staffel... wie soll man sagen ?
    Schlecht !

    Ich bin TNG Fan und erst dadurch kann ich dieser Staffel etwas abgewinnen. Es ist ja der Anfang der Serie und gehört somit einfach dazu...
    Aber alleine stehend ... neeeee
    Wenn du nur ab und zu mal ne Folge schaun willst, tausche die Staffel gegen Staffel 2 oder 4,5,7 ein... Da sind die guten Folgen :)

    Um deine Fragen nochmal konkret zu beantworten:
    1) Leider wird es erst nach 26 Folgen besser...
    2) Letztendlich ist es geschmackssache welche ST- Serie man am besten findet. TOS spricht aber eher Leute an, welche die Serie noch von früher kennen. TNG ist eher philosopisch. In Ds9 wurden die Charaktäre konsequent entwickelt (sowohl Darsteller als auch Alien-Rassen) und VOY wird von Freunden der Action geliebt.
    3) Ich würde sagen, wenn man Science Fiction mag, ist TNG sehr wohl geeignet !
    4) Tust du nicht - TNG ist klasse :thumbup:

    Bliebe noch zu sagen:
    Wenn du den zeitlichen Kontext nicht ganz verdrängst aber vielleicht doch !
    Immerhin wurden die SFX von Industrial Light and Magic gemacht !! Der Firma von George Lucas - Das waren damals "woah" Effekte und ich find sie heute noch klasse.
     
  6. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    Ich würde nie den zeitlichen Kontext verdrängen, würde aber trotzdem die Effekte von TNG nicht mit dem 10 Jahre älteren Star Wars vergleichen wollen.

    Heutzutage gibt es FIlme, die vergessen vor lauter Effekten die Handlung. Sowas ist langweilig.

    TNG ist aber das andere Extrem, Effekte wurden nur eingesetzt, wenn es gar nicht anders ging und dann waren sie immer relativ kurz. Ich erinner mich noch an "Die Schlacht ums klingonische Reich", wo gerade mal zwei Bird of Preys auf eine still im Raum liegende Enterprise geschossen haben.

    Da spielt selbst das nur wenige Jahre später entstandene DS9 in einer anderen Liga:

    [youtube]Yj4WX6zAUy4[/youtube]

    Versteh mich nicht falsch, ich mag TNG, aber es erzählt nun mal Geschichten, die ohne viele Effekte auskommen müssen.
     
  7. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    Dann wirst du dich mit dem ganzen Star Trek-Universum schwertun, da laufen fast ausschließlich "Gnubbelnasen-Aliens" rum.

    Andererseits ist das bei fast allen Sci-Fi-Serien so, da schlicht die Produktionskosten begrenzt sind. In einem Buch kann man alles mögliche beschreiben, die unglaublichsten Kreaturen, aber wenn man sie dann auf Film bannen muss, dann wird es schon sehr viel schwerer.
     
  8. Max

    Max Guest

    Da schlägt doch gerade die Stunde von TNG, jedenfalls überproportional oft...
    Die erste Staffel mag ihre Schwächen haben und es von der Präsentation der Inhalte her noch nicht geschafft haben, sich von dem alten TOS-Vorbild aus den 60ern vollkommen zu lösen, aber in der Frühzeit von TNG legte man teilweise doch viel mehr Wert auf fantasievolle Geschichte.
    Konstrukte wie "Where no one has gone before", "Where Silence has lease", "Loud as a whisper" oder "Time Squared" findet man in DS9 überhaupt nicht und allenfalls vereinzelt (und gar nicht mal schlecht - hört, hört) in VOY.

    Man kann es doch so ausdrücken:
    Sowohl optisch wie auch inhaltlich unterscheiden sich Staffel 1 und 2 vom heutigen Zeitgeist, aber die ein oder andere Folge überzeugt dennoch - oder vielleicht gerade deswegen.
    Bereits ab Staffel 3 hat TNG eine inhaltliche Routine gefunden, mit durchaus für die Zeit aufwendigen und zahlreichen Effekten, nicht abgehobenen Stories und einer soliden Mischung aus Anspruch und Unterhaltung.
    Gegen Ende greift die Routine dann fast schon etwas zu stark um sich, aber eine "innere Konsistenz" von TNG - alles wirkt sizusagen "richtig" - hat sich endgültig gefestigt.

    Allerdings, clubberer1974, ich weiß nicht genau, ob Dir die Grundausrichtung von TNG gefallen wird. Natürlich ist die Bandbreite der Themen groß, aber TNG bleibt nun mal eine relativ klinisch-reine Utopie - was ich persönlich ziemlich erholsam finde.



    Oh wie ich es hasse, wenn Leute bei YouTube DS9-Schlachten zusammenstellen und sich dann noch viel toller vorkommen, wenn sie es mit anderer Musik arrangieren :brmbl:
     
  9. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    Könnt ich mir stundenlang anschauen sowas

    [youtube]-Q65SaDwUHc[/youtube]

    [youtube]-kNWkZ2Xtpg[/youtube]

    [youtube]WcD_2r3nSuQ[/youtube]
     
  10. Jason Maguire

    Jason Maguire Lieutenant

    Erstmal auch von mir ein herzliches :schild081:an clubberer1974. :)

    Dazu bliebe noch zu sagen, dass es in einer Folge sogar für die vielen menschenähnlichen Spezies des Universums (zumindest des Alphaquadranten) eine TNG-Folge zur Erklärung gibt (könnte auch ne Doppelfolge sein) --> nachvollziehbar mit "realistischem" Hintergrund ;)
     
  11. Peter von Frosta

    Peter von Frosta Lieutenant Junior Grade

    Im Prinzip kann man TNG auch wunderbar in die Roddenberry und Berman Ära unterteilen.
    Im Prinzip hat es Roddenberry selbst nie geschafft die Serie in die 80er Jahre zu katapultieren. Das ist erst geschafft worden als Rick Berman das Ruder in die Hand gedrückt bekam.
     
  12. Stefan

    Stefan Admiral Mitarbeiter

    Woran machst du das fest?
     
  13. Peter von Frosta

    Peter von Frosta Lieutenant Junior Grade

    An der Art wie die Geschichten erzählt werden (Erzählstruktur, Dialoge).
     
  14. Stefan

    Stefan Admiral Mitarbeiter

    Könntest du das mal an 2 signifikanten Folgen klar machen?

    Ich kann das nämlich bislang nicht nachvollziehen. Meiner Meinung nach hatte Berman die Arbeit von Roddenberry nach dessen Tod fortgeführt, aber seine Handschrift kann ich nicht erkennen. Sicherlich ist eine Änderung mit Beginn der 3. Staffel eingetreten, aber das war ja bei den anderen Serien analog. Wer letztendlich den Wechsel zu verantworten hatte, kann ich nicht sagen.
     
  15. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    Also ich muss auch sagen, dass die ersten Folgen tatsächlich teilweise noch ein deutliches TOS-Echo waren, nicht nur wegen wiederverwendeter/weiterentwickelter Skripte.

    Man nehme nur mal "Der Ehrenkodex". Die Folge war doch in guter Tradition von TOS' "Brot und Spiele" (oder wozu genau war Tashas Kampf eigentlich gut?).

    Auch "Planet Angel One" (mit Knight Riders "Bonnie") mit der Umkehrung der "klassischen Rollenverteilung" wirkte für mich Ende der 80er nicht mehr zeitgemäß.
     
  16. Peter von Frosta

    Peter von Frosta Lieutenant Junior Grade

    "The Naked Now" ist im Prinzip die gleiche Folge wie "The Naked Time" aus TOS.
    In "Lonely Among Us" werden Picard, Worf und Dr. Crusher von Aliens übernommen. Klassischer TOS Stuff.
     
  17. Peter von Frosta

    Peter von Frosta Lieutenant Junior Grade

    Stefan hat natürlich recht, dass Berman der Serie nie versucht hat seinen Stempel aufzudrücken. Er hat versucht Star Trek in Roddenberrys Namen fortzuführen (was ihm am Anfang auch besser gelang als bei späteren Serien).
    Was du aber übersiehst ist, dass auch Roddenberrys Einfluß auf die Scripte kleiner wurde, und die Drehbuchschreiber mehr Freiheiten bekamen.
     
  18. Captain Pike

    Captain Pike Lieutenant Junior Grade

    Folgen wie "Der Wächter" errinerten mich auch an die TOS, in dem Falle an "Ganz neue Dimensionen", oder "Ein Planet wehrt sich" an "Horta rettet ihre Kinder" usw.
    Wenn man eine zeitgemäße ST SF Serie sehen will, welche auch realistisch wirkt sollte man "ENTERPRISE" sich ansehen, meiner Meinung nach.
     
  19. Peter von Frosta

    Peter von Frosta Lieutenant Junior Grade

    Enterprise würde ich so nicht unterschreiben, da noch immer viele Stilmittel wir Unschärfe Effekte etc. aus dem TOS Zeiten verwendet werden, also eher nicht zeitgemäß ;)

    Ich glaube die Frage ist auch nicht ob TNG noch zeitgemäß ist, sondern ob sie heute noch unterhaltsam ist. Und da muss ist sagen ja.
     
  20. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Halt so wie es sein sollte und in Produktionen gemacht wird, die Inhalt haben. :D

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Enterprise in dieser Folge in keinen Kampf verwickelt wird... im Gegensatz zu Gowrons Flaggschiff.

    Jedenfalls sind die wenigen Effekte, die man in TNG sieht, der Zeit entsprechend sehr gut; sie sehen auch jetzt - 20 Jahre danach - immer noch genauso überzeugend aus.
    Ich wage mal zu bezweifeln, dass man das gleiche in 10 Jahren über Voyager sagen wird oder in 20 Jahren über das neue BSG, was aber auch an der - in meinen Augen - übertriebenen Effektlastigkeit liegt. Die B5 Effekte kann ich mir mittlerweile schon gar nicht mehr angucken :p; na ja und Farscape fand ich die Effekte von Anfang an dürftig (oh, sorry, die Serie war ja gar nicht erwähnt worden).