1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nelson Mandela, 1918 - 2013

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von Stefan, 6. Dezember 2013.

  1. Stefan

    Stefan Admiral Mitarbeiter

    Wie ihr vielleicht alle wißt ist Nelson Mandela verstorben. Da er eine der herausragenden Persönlichkeiten der Gegenwart ist bzw. war möchte ich hier seiner gedenken und dazu eure Meinungen hören.
     
  2. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Ich hab es erst hier erfahren.

    Ich verneige mich vor seiner Lebensleistung. Leider weiß ich nicht wer in seine Fußstapfen treten könnte.

    Möge ein bisschen Mandela in allen Menschen weiterleben...

    Ruhe in Frieden...
     
  3. dsonnscheintschee

    dsonnscheintschee Moderator Mitarbeiter

    Friede seiner Asche.

    Man kann nur den Kopf shütteln, wer da alles im die letzte Ehre erweist. Selbst der Mensch der Ihn 30 Jahre in ein Gefängnis gesperrt hat...
     
  4. Stefan

    Stefan Admiral Mitarbeiter

    Der Gebärdendolmetscher war schon lustig. :)
     
  5. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    :D
    ...unglaublich...
     
  6. USS Nelame

    USS Nelame Lieutenant

    Schon ein bisschen traurig, dass man nach seiner Beerdigung mehr über den Dolmetscher spricht, als über Nelson Mandela selbst.
    Ich muss gestehen - ich hab erst mit seinem Tod erfahren, was er alles erreicht hat und wofür er sich eingesetzt hat. Schon erschreckend, wie die großen Persönlichkeiten dieses und des letzten Jahrhunderts im täglichen Wahnsinn des Schlagzeilen-Journalismus untergehen. Eine Dokumentation über ihn und/oder die Geschichte Südafrikas wäre vor ein paar Jahren auch schon interessant gewesen.

    Schade, dass mit ihm nun einer der großen Friedensstifter unserer Zeit gestorben ist. Wenngleich man sagen muss, dass er mit 95 Jahren ein nicht nur stolzes Alter erreicht hat, sondern diese Jahre auch bedeutungsvoll füllen konnte.

    Nelson mandela, ich verneige mich post mortem vor dir.
     
  7. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Die Dolmetscher Geschichte steht halt so ein bisschen stellvertretend für die politischen Probleme die das Land heute hat und eine korrpute, arrogante regierende Partei, die sich auf ihren Lorbeeren ausruht... :hmm2:
    Und das obwohl der Typ scheinbar schonmal "gedolmetscht" hat.
     
  8. Stefan

    Stefan Admiral Mitarbeiter

    Er hat sich aber zu den alten Aufnahmen vom 100-jährigen Festakt des ANC letztes Jahr (?) stark verbessert. :rolleyes:
     
  9. dsonnscheintschee

    dsonnscheintschee Moderator Mitarbeiter

    Ein "Bruder" spricht halt viel mit den Händen und wir wissen ja nicht welcher Slang das is... ;):):):D


    :bounce:
     
  10. hannibal

    hannibal Lieutenant

    Auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen:

    Ich finde, Mandela wird sehr überschätzt, man macht ja förmlich einen Heiligen aus ihm, einen zweiten Christus. Zudem sollte man bei aller Verehrung nicht vergessen, daß sich Südafrika wohl eher nicht so ganz in die von ihm gewollte Richtung entwickelt hat. Da unten gibt es bekanntermaßen massive Mißstände.

    Mich widert es zudem auch an, daß jetzt plötzlich Leute, die vor kurzer Zeit noch nicht mal wußten, wo Südafrika genau liegt, jetzt sich als seine größten Verehrer anspielen. Erinnert mich sehr stark an den Obama-Kult, den ich damals auch schon nicht leiden konnte. (Und Recht hatte, inzwischen ist der Kult bei uns ja so gut wie tot ... ) Ich sage mal zynisch, mal sehen, wie lange es braucht, bei der neue Superstar wieder gefunden ist ...
     
  11. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Lieber so einen Superstar, als Christiano Ronaldo.

    Ne ich weiß nicht. Du kannst doch nicht Obama mit Mandela vergleichen ?
    Mandela hat eine Vision gelebt und hat viel erreicht. Deshalb wird er heute verehrt.
    Obama hat viel geschwätzt und wurde dafür verehrt. Nun hat sich aber schnell herausgestellt, dass das alles hohles Geschwätz war. Das kann bei Mandela nicht passieren.

    Das sich der ANC nun mit Mandela schmückt und kräftigt scheiße baut ist eklig. Aber da muss man doch differenzieren können ??!
     
  12. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Christus wird doch auch sehr überschätzt, also insofern doch wieder passend.

    Zur Einschätzung Mandelas kann man sich ja einfach mal die Frage stellen, wer unter den noch lebenden Politikern in ähnlicher Weise einem Ideal der Freiheit und Gleichberechtigung gefolgt ist.
    Bzgl. des Erfolges würde ich das nicht an der aktuellen Situation des Landes festmachen, sondern eher am Unterschied, den er erreicht hat und der Aufopferung und persönlichen Entbehrungen, die er dafür aufgewendet hat.
    Martin Luther King hat ja die USA auch nicht zu einem Paradies der Gleichberechtigung gemacht, dennoch ist seine Lebensleistung unabstreitbar.
    Und in Indien gibt es auch bekanntlich große verschiedentliche Probleme, aber das negiert nicht Gandhis Größe.

    Ansonsten halte ich es wie Galaxy-Class: Wenn man sieht, wie sehr diese Welt Leute dafür verehrt, dass sie passabel einen Ball treten können, kann ein wenig Verehrung für Mandela dieser Welt ganz sicher nicht schaden.

    Live long and prosper,
    Vulcan
     
  13. hannibal

    hannibal Lieutenant

    Inzwischen ist es auch etwas ruhiger geworden, was den Nachruhm Mandelas Taten angeht. Offenbar ist die Party vorbei und das Partyvolk sucht sich das nächste Event, wo es abgehen kann. Oder wer sagt jetzt noch, er bewundere Nelson Mandela und wünsche sich, er hätte auch solch einen Kampf geführt?

    Mir geht es vor allem darum, daß ich es widerlich finde, wenn Mandela stirbt und tausende Menschen, die sich nie für ihn oder sein Werk interessiert haben, dann plötzlich Heldenverehrung begehen. Selbst im ST-Forum, wo Mandela nie irgendeinen interessiert hat, wird auf den Zug aufgesprungen. Frage: Wieso wurde hier nie über Südafrika geredet, wenn jeder doch weiß, was für ein großer Mann es war? Weil die Bewunderung erst bei den meisten Menschen wohl kam, als sie hörten, da sei ein ganz großer Mann gestorben. "Mandela? Alda, nie gehört, aber schon geil ... voll der Held und so."
     
  14. Stefan

    Stefan Admiral Mitarbeiter

    Vielleicht unterschätzt du die Menschen. Ich kenne Mandela noch aus den Zeiten, als er in inaftiert war. Und nur weil Mandela hier im ST-F zu seinen Lebzeiten nie ein Thema war, nehme ich mir doch das Recht heraus, ihn entsprechend zu würdigen.
     
  15. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Ich sage das auch jetzt noch.

    Wer wünscht sich schon, so einen Kampf führen zu müssen? Aber sicher: Ich würde mir wünschen, in einer ähnlichen Situation ähnlich respektabel zu handeln.

    Weil es sich hier um das Star Trek-Forum handelt! Es geht hier nun mal um Star Trek und im Serien und Kino-Teil um weitere Medien-Produktionen.
    Logischerweise wird es dann nicht viele Diskussionen über nicht-aktuelle Themen geben, die nicht das Kernthema des Forums beinhalten.

    Meinst Du, dass hier auch niemand Gandhi respektiert, weil hier nicht ständig Threads über ihn eröffnet werden?
    Wie sieht es aus mit Curie, Schweitzer, Heisenberg, von Ossietzky, Turing, King, Newton, Dunant, Einstein usw.? Denkst Du von denen auch, dass sie im hier im Forum "nie irgendeinen interessiert hat", nur weil hier keine Threads zu ihnen existieren?
    Falls dem so sein sollte, sei Dir hiermit gesagt, dass Du Dich irrst.

    Live long and prosper,
    Vulcan
     
  16. Stargamer

    Stargamer Captain Mitarbeiter

    Man kann das Ganze ja mal "umdrehen", dann wird auffällig wie falsch diese Logik ist.

    Nur weil hier nicht über Gaddafi, Hitler, bin Laden usw. negativ gesprochen wird heißt das nicht, dass die hier im Forum verehrt werden.
     
  17. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Also um die beiden Aussagen zusammenzufassen:
    Nur, weil in einem Forum zu einem bestimmten Thema nicht ständig über bestimmte Personen gesprochen wird, kann daraus keinesfalls geschlossen werden, dass sie von den Forenaktiven verehrt, nicht verehrt, gehasst, nicht gehasst oder sonst was werden oder dass sie sie interessieren oder nicht interessieren.
    Es kann nur darauf geschlossen werden, dass diese Personen in den Augen der Forenaktiven nicht so sehr in das Thema des Forums involviert sind, dass das Thema des Forums nicht ohne eine Erwähnung ihrerseits diskutiert werden könnte.

    Live long and prosper,
    Vulcan
     
  18. Stefan

    Stefan Admiral Mitarbeiter

    Du wolltest Politiker werden, oder?

    :bounce:
     
  19. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Nein, wenn der Text von einem Politiker stammen würde wäre er eher wie folgt:

    Erst einmal vielen Dank für ihre Anmerkung zu diesem wichtigen Thema. Ich - und meine Partei, die P.E.S.T. - waren schon immer der Ansicht, dass es sich hierbei um ein essentielles Thema handelt und das man sich um dieses Thema kümmern muss, wenn man dieses unsere schöne Land so liebt wie ich und die P.E.S.T. es tun. Man kann sich bei dieser wichtigen Frage nicht einfach um eine Antwort drücken.
    Wie Sie wissen, haben wir es daher immer klar und deutlich und ohne Umschweife ausgesprochen, während andere Parteien nur zögerlich und voller Arglist um den heißen Brei herumlavieren.
    Aber wir heben uns von den anderen ab, weil wir klare, unverrückbare Ansichten haben, für die wir einstehen und uns immer nach den aktuellen Bedürfnissen des Volkes richten.
    Denn nur wir - die P.E.S.T. und ich - können Veränderung für das Land bringen und mit unserer Kraft dafür sorgen, dass dieses großartige Land so bleibt, wie es ist.
    Wir waren schon immer die Kompetenz im Bereich der Innenpolitik. Wählen SIe also bei der Europawahl am 25. Mai 2014 die P.E.S.T..

    Ihr John Jameson, Listenplatz 47 P.E.S.T - Partei für Erneuerung, Soziale Unternehmensförderung und Tradition.