1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wir hatten ein paar technische Probleme, die wir durch Installation einer neuen Forensoftware lösen konnten. Es ist noch nicht alles schick, aber wir arbeiten daran.

    Weitere Informationen gibt es hier: * * * K L I C K * * *
    Information ausblenden

Lieblings-Star-Trek-Film des Forums (5. Runde)

Dieses Thema im Forum "Umfrageforum: Beste / Lieblings ST-Folge?" wurde erstellt von Stefan, 2. August 2007.

?

Runde 5

Diese Umfrage wurde geschlossen: 16. August 2007
  1. Star Trek IV - Zurück in die Gegenwart / Star Trek IV - The Voyage Home (1986)

    4 Stimme(n)
    44,4%
  2. Star Trek VI - Das Unentdeckte Land / Star Trek VI - The Undiscovered Country (1991)

    1 Stimme(n)
    11,1%
  3. Star Trek - Der Aufstand / Star Trek - Insurrection (1998)

    2 Stimme(n)
    22,2%
  4. Star Trek - Nemesis / Star Trek - Nemesis (2002)

    2 Stimme(n)
    22,2%
  1. Jason Maguire

    Jason Maguire Lieutenant

    Das würd ich jetzt so nicht sagen.

    Es ist ja bei beiden so, dass sie nicht wahrwerden müssen, es aber können, wenn es Leute gibt, die daran glauben (und dann bewusst oder unbewusst in diese Richtung hinarbeiten) ;)
     
  2. Johnny 23

    Johnny 23 Guest

    Vote mal noch einer, damit wir wenigstens ein EINDEUTIGES Ergebnis erzielen.
     
  3. ChrisMD

    ChrisMD Guest

    Na ich hatte nur meinen Spaß mit der Idee, dass in der Zukunft, wo alle Menschen auf der Erde ihre ideologischen Vorurteile beseitigt haben sollen, eine Stadt namens Leningrad existiert.
    Ich wollte ja nicht sagen, dass es hätte St.Petersburg heißen sollen. Hatte mich aber an der Leningrad-Situation gerieben.
    Selbstverständlich wäre es in den 80-er Jahren noch undenkbar gewesen, dass man die Namensgebung irgendwie verbiegt. Das hätte die Sowjetunion sicher beleidigt.
    Aber ich hab indes darüber nachgedacht, warum man nicht einfach Moskau genannt hat. Das wäre doch unkompliziert gewesen.
    Interessant, Überlegungen anzustellen, warum nun ausgerechnet Leningrad im Drehbuchtext aufleuchtet. Das ist das was ich eigentlich sagen wollte...

    sicher hab ich nicht angenommen, dass ein Drehbuchautor aus "blind"-Amerika auf die wahnwitzige Idee gekommen wäre, das vielleicht einmal eine Stadt umbenannt wird... :)

    _____________________________________________________________

    Nun aber zu meiner letzten Frage:

    Kann hier mal jemand sagen, warum ST IV beliebter ist als z.B. der Aufstand oder Nemesis?
    Gibts dafür objektive Gründe?


    oh... wer lesen kann ist klar im Vorteil :)))

    gerade jetzt sehe i ch, dass "Der Aufstand" und "Zurück in die Gegenwart" auf Gleichstand sind...
    Es ist wieder spannend!
     
  4. Max

    Max Guest

    Sich über Leningrad/St. Petersbirg Gedanken zu machen, ist doch durchaus verständlich. Die Sowjetunion in TOS (und den Folgeserien) nicht mehr existent sein zu lassen - selbst in Ermangelung expliziter Details kann man davon ausgehen - passte in die Konzeption von Star Trek, deswegen muss man von der Entstehungszeit der Produktion Abstand nehmen. Nicht alles, was in zur Drehzeit aktuelles Faktum war, wurde auch übernommen - wäre ja bei Sci-Fi auch Unsinn. Deswegen gehört es sozusagen zum Geschäft, weiter zu denken und das, worauf man sich festgelegt hatte, konsequent umzusetzen. Ich finde ChrisMDs Überlegungen hierzu also schon richtig.
    Natürlich hat man noch einen andere Auswege, um den Ausrutscher aus ST:IV zu entschuldigen: Vielleicht wurde die Stadt wieder umbenannt oder es handelt sich um einen anderen Ort, der, in bewusster pejorative Anspielung auf eine Epoche, so benannt wurde.
    Natürlich können die Macher nicht hellsehen, aber wenn man sich schon auf diesem glatten Eis bewegen wollen (SU gibt es nicht mehr, ihre Inkarnationen aber schon noch?), dann doch lieber vorsichtiger agieren; die Wahrscheinlichkeit, dass sich Moskau "verändert" war zum Beispiel geringer, wie Chris ja schon schrieb.

    Sicher, Star Trek IV ist humorvoll und hat eine Star Trek-würdige Story. Doch eine für mich entscheidende Qualität läßt der Film vermissen, weshalb er unmöglich meine Stimme bekommen konnte, wenn die Auswahl noch andere Glanzlichter zu bieten hat.
    Der eigentliche bezug zur fanastischen Erforschung des Weltraums fehlt weitestgehend, da ändert auch eine mysteriöse Sonde nichts, bliebt sie doch - legetimer Weise, denn nich alles muss immer erklärt werden - ihr Geheimnis schuldig, da eine weitere Auseinandersetzung nach dem Plot gar nicht beabsichtigt wird.

    Mal ehrlich: die Grundvorraussetzungen des Films sind doch völlig unproblemtisch: Die TOS-Crew in unsere Gegenwart zu schicken, schafft völlig unkomplizierte Lacher. Anders ist es bei "Insurrection", der auch auf Humor festgelegt wurde, ohne dass man die gleichen simplen Ansätze wie bei ST IV nutzen konnte und wollte. Das Ergebnis deswegen: viele Albernheiten.
    Dass die TOS-Crew damals außerhalb ihres normalen Rahmens handeln musste, war natürlich ein Selbstläufer. Die Grundidee ist also gelungen, jede Umsetzung musste da dann erfolgreich sein, solange man nicht gröbste Fehler beging. Deswegen ist der Film für mich nicht im eigentlichen Sinne "genial" und originell genug.
    Es bleibt halt eine Zeitreisegeschichte, die von den Grundlagen lebt, weshalb auch ein Vergleich zu den anderen Filmen etwas unfair erscheitn. Nichtsdestotrotz bleibt jedem frei, ST IV als Lieblingsfilm zu haben ;)
     
  5. Pegasus

    Pegasus Guest

    Naja, es wird wohl doch eher auf ein zweideutiges Ergebnis hinauslaufen...
    Ich war's nicht. :D
     
  6. USS Nelame

    USS Nelame Lieutenant

    Was denn, träume ich oder sieht es tatsächlich so aus, als würde Nemesis raus fliegen!? :eek:

    Gibt es am Ende etwa doch noch Gerechtigkeit???
     
  7. Max

    Max Guest

    So lange wie die Umfrage noch offen ist, kann inzwischen noch viel passieren.
     
  8. Jason Maguire

    Jason Maguire Lieutenant

    Dann gewinnt Nemesis :D :D :D
     
  9. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Bei einem so verdrehten Gerechtigkeitssinn ist Deine Zuneigung für Nemesis vielleicht gar nicht so abwegig.

    Also ich bin auch froh, wenn Nemesis endlich draussen ist; aber wie Max schon richtig angemerkt hat: Man soll den Tag nicht vor den Anderen loben... oder so ähnlich.

    Live long and prosper,
    Vulcan

    PS: Ewig währt am Längsten; denn Fliegen haben kurze Beine.
     
  10. ChrisMD

    ChrisMD Guest

    nun ist doch wieder "Zurück in die Gegenwart" an der Spitze...
    aber das Nemesis ganz und gar das Schlusslicht bildet... naja ich kanns verstehen...
     
  11. Für mich ist ST VI immer noch der besste Film aller Zeiten *g*
     
  12. spezies5618

    spezies5618 Guest

    da kann man nur zustimmen
     
  13. Jason Maguire

    Jason Maguire Lieutenant

    oder auch nicht :D
     
  14. Stargamer

    Stargamer Captain Mitarbeiter

    Ja gut, Leute die keinen guten Geschmack haben gibt's immer wieder :D
     
  15. Jason Maguire

    Jason Maguire Lieutenant

    sonst würden auch viel mehr Nemesis wählen :rolleyes: :D
     
  16. Es gibt halt Klassiker und ST VI zählt dazu. ST IV ist auch nicht schlecht, davon mal abgesehen. Ich persönlich mag die Filme I bis VI sowieso lieber, da ich ein ausgesprochener Fan der 1. Movie Ära bin. Ich finde die Costituation Klasse wirkt einfach imposanter und hat Ausdruck von mehr Kraft als die Computereffekte in den späten Filmen mit der Sovereign Klasse.
     
  17. Pepto

    Pepto Guest

    Hab mal wieder keinen Geschmack gezeigt. :p

    Hab grad wieder für Nemesis gestimmt. :D
     
  18. Jason Maguire

    Jason Maguire Lieutenant

    gibt also doch gleichgesinnte hier :) :D
     
  19. Stargamer

    Stargamer Captain Mitarbeiter

    Das wird dem Film zum Glück wohl nicht so viel helfen :D
     
  20. Jason Maguire

    Jason Maguire Lieutenant

    Man sollte den Tag nie vor dem Abend loben ;)