1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kriegsschuldfrage

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von hannibal, 10. März 2014.

  1. hannibal

    hannibal Lieutenant

    Mich würde interessieren, wem man eigentlich die Kriegsschuld für den Dominion-Krieg zuschreiben kann. Meiner bisherigen Seherfahrung nach würde ich sagen, daß diese eigentlich bei der Föderation liegt. Diese hat Beziehung in den Gamma-Quadranten aufnehmen wollen, das Dominion hat dies als Verletzung der eigenen Interessen betrachtet. Die Föderation, da sie sich ausbreiten will, hat dies aber nicht akzeptiert und weiterhin in diesen Bereichen Präsenz gezeigt. Die Verminung des Wurmloches stellt zudem auch eine ziemliche Provokation dar, da man somit das Dominion daran hindert, sich in seinem eigenen Machtbereich ungehindert zu bewegen. Gegenmeinungen?
     
  2. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Wie so oft, ist die Schuld hier auf beiden Seiten zu finden. Ich stimme dabei sehr deutlich zu, dass die Föderation ihrem friedliebenden Ideal nicht gerecht geworden ist und bereits in der Frühphase des Kontakts mehrfach wissentlich Akte unternommen hat, die vom Dominion nur als aggressive Provokationen aufgefasst werden konnten.

    Eine Auflistung mit DS9-Folgen zum Dominion-Thema findet sich hier:
    http://startrek-forum.doena-soft.de/forum/showpost.php?p=188466&postcount=3

    Live long and prosper,
    Vulcan
     
  3. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Jetzt mal aus dem Bauch raus, hatte ich beim gucken auch oft das Gefühl, dass die FED sich nicht sehr toll benommen hat. Eher wie ein texanischer Ami ;)
    Gerade am Anfang des Konflikts hat man doch bewusst (diplomatische) Regeln missachtet. (?)

    Ich kann es jetzt aber nicht an speziellen Folgen oder Momenten festmachen, dazu ist es doch schon wieder zu lange her.

    Dann gibt es aber auch Folgen in denen das Dominion ziemlich gnadenlos ist.
     
  4. hannibal

    hannibal Lieutenant

    Danke für die Antworten, dann stehe ich mit meiner Einschätzung nicht alleine da.

    Ich weiß allerdings nicht mehr, ob das Dominion damals die Gebiete, in die die Föderation eindrang, unter seiner Herrschaft stand oder sie lediglich beansprucht hat. Das würde zumindest erklären, wieso die Föderation nicht sofort wieder ging. Immerhin konnten die Bajoraner dort eine Kolonie errichten, was lange keinen störte, wenn ich es richtig in Erinnerung habe.

    Ich überlege gerade: Wie stark kam eigentlich die Serie heraus, daß das Dominion so aggressiv ist? Wenn ich so darüber nachdenke: Man hört anfangs mal etwas davon, aber so wirklich schlimm wirken die den ganzen Krieg über eigentlich nicht ... vielleicht liegt's auch an Weyouns Auftreten. ;-)
     
  5. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    Die ganze Staffel 2 über war das Dominion ein Mysterium von dem man mal gehört hatte und vor dem die Gamma-Völker mächtig Schiss hatten (obwohl man vorher nie einen Jem'Hadar gesehen hat).

    Meine Vermutung ist daher (die auch logisch klingt), dass das Dominion seinen untergliederten Völker keine eigenen Kriegschiffe (in nennenswerter Zahl) zulässt oder sie sonst plattmacht.

    Man muss das Dominion ja immer aus der "die Solids wollen uns vernichten"-Perspektive betrachten.

    Solange die Völker also keine Raumflotten haben, sind sie keine Bedrohung für die Founder und dürfen im Großen und Ganzen ihr Leben einfach so weiterleben.

    Plötzlich kommt die Föderation daher mit ihren doch relativ gut bewaffneten Raumschiffen und auch die Cardassianer (und Klingonen und Ferengi) und machen sich plötzlich im Domionraum breit.

    Deshalb die "Stay the fuck away from us!"-Aktion gegen die USS Odyssey.

    Aber die Föderation konnte oder wollte die Warnung nicht verstehen (erinnert das irgendjemanden an die aktuelle Ukraine-Situation, wo niemand im Westen verstehen wollte, dass die Russen sich bedroht fühlen, wenn die NATO bis vor ihre Haustüre kommt und dann der Ukraine auch noch ein die-oder-wir-Ultimatum auf die Brust setzt (guckt euch mal diesen Beitrag an, insbesondere ab Minute 3:00).

    Egal zurück zur Föderation. Die USS Odyssey wird zerstört als Warnung, dass die Alphas ihre Nasen aus den Gammas raushalten sollen. Nächster Schritt der Föderation? Das schwerstbewaffnete getarnte Schiff, dass die Föderation je gebaut hat, wird in einer geheimen Mission zum Heimatplaneten der Founder geschickt.

    Und auch im Verlaufe von Staffel 3 stochern die Födis jede Warnung ignorierend weiter im Gamma rum.

    Die Gründer haben die schwerbewaffneten Flotten der Födis/Klingonen/Romulaner/Cardassianer, die "dank" des Wurmloches nun quasi direkt vor ihrer Haustür liegen, als schwere Bedrohung wargenommen, die auch nicht zurückweichen wollte.

    Ich glaube nicht, dass die Gründer die Jem'Hadar-Flotten über 70.000 LJ geschickt hätten, wenn die Reaktion der Föderation wirklich gewesen wäre, das Wurmloch zu versiegeln (z.B. durch das Minenfeld, welches später kam).
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2014
  6. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Aha. Wir vier sind uns also mehr oder minder einig, dass die FED den Konflikt (mit)provoziert hat, anstatt zu deeskalieren.

    Das wird aber in DS9 nie so richtig thematisiert, oder?

    Es geht dann mehr so um die unendlich rießige Bedrohung und das man sich halt verteidigen muss, weil man sonst ausgelöscht wird. Klassisches Angstdenken und daraus folgende Rechtfertigungen des eigenen Handelns.
     
  7. hannibal

    hannibal Lieutenant

    Ja, ich denke, die Föderation hat das Dominion provoziert. Warnungen gab es oft genug, aber die Föderation hat den Gamma-Quadranten doch immer wieder betreten.

    Thematisiert wird das eigentlich nie, mein Vorredner hat da Recht: Es geht immer nur, daß man auf der richtigen Seite ist, das Dominion eben der böse Bube ist, der alles schlucken will. Die Frage, ob die Föderation da selbst Schuld ist, stellt sich gar nicht.

    Was bei einem Sieg des Dominion zu erwarten wäre, ist mir auch nicht klar. Dukat spricht einmal davon, daß man jede Menge Besatzungstruppen benötigen würde. Ob dann eine brutale Unterdrückung überall stattfinden würde, erschließt sich mir nicht.

    Wobei die Motive der Gründer auch sehr im Dunklen brauchen. Man weiß nur, daß sie früher wohl mal von den "solids" (wie sagt man da auch Deutsch?) verfolgt wurden, Weyoun erzählt da ja mal die Geschichte, daß sein Volk dafür belohnt wurde, daß sie einem changeling geholfen haben. Wieso die Gründer aber riesige Truppen haben, wird nie thematisiert. DJ Doana könnte Recht haben, daß das einzige Motiv der Schutz davor ist, daß man nie wieder angegriffen wird. Wobei ich mich immer wunderte, was die Gründer eigentlich machen: Die schwimmen ja eigentlich meist nur in der großen Verbindung herum und handeln ansonsten nicht so viel ...

    Kommt mir gerade noch: Da gab es doch die joint operation zwischen dem Tal Shiar und dem Obsidian Order - in welcher Staffel war das gleich nochmal, wo man die Gründer auslöschen wollte? Es gab ja keine Kriegserklärung, daher würde ich mal sagen, würde alleine dieser Versuch, die Führungsschicht eines Machtblockes auslöschen zu wollen, den Einmarsch in den Alpha-Quadranten rechtfertigen. Oder war die ganze Sache von Anfang an vom Dominion eingefädelt? Ist leider länger her, daß ich die entsprechenden Folgen sah ...
     
  8. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Also da zumindest bin ich mir sehr sicher, dass immer wieder erwähnt wird, dass die Gründer einfach Angst haben von den solids ausgelöscht zu werden, da sie mehr können (Auch verwunderlich dass die Betazoiden nicht das selbe Problem haben). Und wenn man sich die von dir benannte Folge so ansieht, dann wollen gewisse solids die changlings eben nichtmal auf einem einzigen Planeten rumschwimmen lassen.
    Das Motiv fand ich also schon nachvollziehbar.

    Ob der Angriff auf die vermeintliche Heimatwelt der Gründer nun aber nur unterwandert oder gar von den Gründern inszeniert war, müsste ich auch nachlesen, ich meine aber ersteres.
     
  9. hannibal

    hannibal Lieutenant

    So, jetzt habe ich DS9 durch.

    Ich muß sagen, dieser Weyoun stellt in meinen Augen perfekt das Wesen des Dominions dar: Immer dieses überzogene freundliche, das falsche Lächeln und dann die eisige Kälte, wenn es ernster wird, etwa als Damar sich beklagt, daß den Breen cardassianisches Gebiet versprochen wir und es dann heißt, das Gebiet gehöre dem Dominion. Gerade an der Behandlung (und versuchten Ausrottung) der Cardassianer sieht man sehr gut, was das Dominion von seinen Mitgliedern hält. Auch wird deutlich, daß das Dominion offenbar Verträge nicht wirklich einhält, daß man die Breen belügt, kam ja auch raus.

    In einer der hintersten Folgen meint Sisko übrigens (ich weiß nicht mehr in welchem Kontext), daß das Dominion den Krieg begonnen habe und nicht die Föderation. Von Schuldgefühlen seitens der Föderation ist da also wenig zu sehen ...

    Was ich mich am Ende nur frage: Man hat beim Sehen den Eindruck, das Dominion ist weg vom Fenster. Wieso eigentlich? Es wurde zwar die große Invasionsflotte vernichtet, aber der Gamma-Quadrant wir ja wohl noch immer von ihnen beherrscht? Die werden kaum ihre gesamte Flotte in den Alpha-Quadranten geschickt haben. Was hindert das Dominion, in zwei Jahren es nochmals zu versuchen? Gerade die Krise im Romulanischen Reich käme ja sehr passend.
     
  10. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    Weil die Födis die Biowaffe gegen die Founder erfunden haben. Im Gegenzug für die Kapitulation wurde ihnen die Heilung versprochen.

    Würden die Founder in 2 oder 5 Jahren wieder angreifen, liesse sich wahrscheinlich eine Variation des Viruses relativ schnell entwickeln und diesmal gäbe es keine Heilung.
     
  11. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Das Dominion ist doch auch so ca. 40k Lichtjahre vom FED Raum weg, oder ? So gut die Hälfte der VOY Distanz dachte ich immer?
    Weiter würde ich mich DJDs Einschätzung anschließen und glaube nicht, dass das Dominion seine Schiffe über Jahrzehnte durch die Galaxie schicken würde.
     
  12. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    Ne, auch 70.000 LJ. Wird gleich im Pilotfilm erwähnt.

    Vor allem, wenn die Schiffe ankämen, wäre ihre Technologie 70 Jahre veraltet.
     
  13. hannibal

    hannibal Lieutenant

    Aber das Wurmloch ist meines Wissens ja noch da, die Verbindung zum Alpha-Quadranten somit vorhanden? Wer hindert das Dominion also, eines Tages es wieder zu benutzen? Benjamin Sisko in aufgestiegener Form? :)
     
  14. dsonnscheintschee

    dsonnscheintschee Moderator Mitarbeiter

    Ich frage mich immer, wann die Wurmlochwesen die große Abgriffsflotte durch schicken, die Sisko alleine aufgalten wollte...
     
  15. hannibal

    hannibal Lieutenant

    Die Flotte existiert wohl nicht mehr in der uns bekannten Form?
     
  16. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    5000 Jahre in die Zukunft, wo sie mit ihrer dann veralteten Technologie keinen Schaden mehr anrichten können?
     
  17. dsonnscheintschee

    dsonnscheintschee Moderator Mitarbeiter


    bei der Masse an Schiffen, können die doch immer Schaden anrichten. Wer dann auch immer das Gebiet regiert hat rin kleines Problem.

    Oder sie wurden in die Vergangenheit geschickt und haben das Ti con Reich vernichtet. Tja wer weiß das schon :)
     
  18. hannibal

    hannibal Lieutenant

    Nebenbei:

    Ich sah mir vor kurzem mal die Handlung bei "Voyager" um die Hirogen an und da läuft das nach dem gleichen Prinzip:

    Die Voyager entdeckt das Kommunikationsnetz und will es nutzen. Es kommen die Hirogen und sagen, daß dies ihr Gebiet und ihre Anlage ist und die Voyager verschwinden soll. Janeway entschuldigt sich, daß man dachte, die Anlage sei verlassen, sieht jedoch nicht den geringsten Grund dafür, der Aufforderung nachzukommen. Stattdessen machen die Recken der Sternenflotte munter weier.
     
  19. JonathanArcher1998

    JonathanArcher1998 Lieutenant Junior Grade

    Eine andere interessante Frage ist, wieso das Dominion nie in Kontakt mit den Borg gekommen sind. Die wohnen doch praktisch nebenan (?)
    Assimilierte Wechselbälger hätten doch auch was :D
     
  20. Vulcan

    Vulcan Lieutenant

    Nicht wirklich. Der Dominion-Raum befindet sich im Gamma-Quadranten, der Borg-Raum liegt im Delta-Quadranten.
    Eine mögliche Lage ist aus folgendem Bild zu entnehmen:
    http://static.comicvine.com/uploads/original/14/149743/3326912-1806122871-galac.jpg

    Es ist aber genau so gut möglich, dass der Dominion-Raum vom Borg-Raum ebenso weit entfernt ist wie der Föderations-Raum. Wenn die Borg nicht frühzeitig die Info bekommen hätten, dass sie sich mal mit der Föderation beschäftigen sollten, hätten sie sich wohl bisher auch noch nicht in die Richtung der Föderation bewegt.

    Live long and prosper,
    Vulcan