Die Bayern und meine Schadenfreude

Dieses Thema im Forum "Information, Unterhaltung & Sport" wurde erstellt von Bernd das Brot, 27. Januar 2007.

  1. Ich gebe gerne zu, ich mag den FC Bayern nicht und halte mich an abgewandeltes Sprichwort "Nur ein verlorenes Spiel der Bayern ist ein gutes Bayernspiel.
    Nun die Bayern sind eine starke Mannschaft und hat dieser Stärke durchaus ihren Erfolg zu verdanken. Ihr Erfolg stört mich nicht, bzw. es stört ein kleiner Teil dem sie ihren Erfolg zu verdanken haben, nämlich das sprichwörtliche Glück, das sie ab und zu haben. Aber das ist nicht der Hauptgrund für meine Abneigung bezüglich der Bayern. Der Hauptgrund meiner Abneigung ist die Arroganz der Bayern.
    Es ist die Arroganz des Herrn Hoeneß und die arrogante Spielweise der Bayern.
    Dieses wir führen also brauch wir uns nicht mehr viel anzustrengen.
    Es geschieht zwar selten, aber gegen Dortmund ist diese Einstellung mal endlich wieder nach hinten losgegangen. Danke BVB.
     
  2. sesam

    sesam Guest

    Ich finde es schade, dass die Bayern verloren haben.
    Und noch mehr schade finde ich es, dass es immer solche Kommentare wie den von dir gibt, die sagen: Das geschieht ihnen recht, das haben sie ihrer eigenen Arroganz zu verdanken.
    Die Bayern haben nunmal mit Abstand den besten Kader in der Bundesliga, da ist es doch normal, wenn man mit Selbstbewusstsein auftritt und bei einer Führung im fremden Stadion den Ball laufen lässt. Ich weiß nicht, was daran arrogant sein soll.
    Die Aussagen von Uli Hoeneß sind meistens sehr überspitzt und verbale Ausraster passieren ihm auch am laufenden Band. Er liefert genug Gründe, ihn als Persönlichkeit nicht zu mögen. Ich hoffe mal, du berufst dich darauf und nicht auf die - wie ich festgestellt habe - typisch norddeutsche Abneigung gegen das Selbstbewusstsein der Süddeutschen.
     
  3. Mon-Star

    Mon-Star Guest

    gern geschehen ;)

    ich freue mich auch, klar gab ja 3 punkte für uns.
    freuen würde ich mich auch wenn die bauern mal dieses jahr nich in die CL kommen, denn die brauchen einen gehörigen dämpfer. selbstbewusstsein ist eine sache, aber wenn es sich in eine solche arroganz steigert wie bei den buyern der fall, dann geht das zu weit. die denken ja mittlerweile doch schon, dass sie eigentlich gar nicht mehr antreten müssten in der liga und man doch direkt die schale nach münchen schicken solle.


    P.S.
    Bayern gehört zu Österreich ;)
     
  4. Max

    Max Guest

    Eins vorweg: Ich schau hin und wieder ganz gerne Fussball, sympathisiere eher mit den Bayern, dann mitm Club und mit dem HSV. Verbissenheit kann ich kaum ausstehen, weshalb mich auch mit dem Gros der Fussball-Fans nicht viel verbindet.

    Roth, Meyer, Hoeneß, (weiland) Assauer - alles Namen von Personen des Fussballs, die polarisieren.

    Der FC Bayern hat auch klein angefangen, und es ist einer guten Leistung der Verantwortlich von damals bis heute zuzuschreiben, dass sie oft national erfolgreich sind, wobei auch die Bayern nicht verhindern, dass das internationale Bild des deutschen Vereinsfussballs recht desolat ist.

    Ich hätte gestern gerne einen Sieg der Bayern gesehen, aber nun hat halt Dortmund gewonnen. Da ist nichts schlimmes dran; kein Grund sich aufzuregen. Obwohl mich nichts mit Bremen verbindet, wäre ich auch nicht 'neidisch' falls Bremen Meister werden würde.

    Wenn andere Vereine versuchen, ein Ergebnis zu verwalten, findet das kein großes Echo.
    Wenn andere Vereine in letzter Minuten wichtige Treffer erzielen, findet das kein großes Echo.

    Die Herrangehensweisen der Beobachter (Fans und andere Vereine) an den FC Bayern und das Verhalten der Verantwortlichen (etwa Herrn Hoeneß) befruchten sich gegenseitig zu infantilen Stilblüten.
    Ich glaube, vielen würde der FC Bayern als Feindbild fehlen, denn es ist immer schön einfach letzte Reservate für Vorurteile und Vereinfachungen zu haben, nachdem der Pluralismus unserer Gesellschaft dazu geführt hat, dass viele andere Zielobjekte nicht mehr attackiert werden dürfen, will man politisch korrekt handeln.
    Da will ich mich also weiter nicht einmischen und versuche mich deswegen auch immer mehr an Sportarten zu halten, in denen faire Leistungen und deren Würdigung groß geschrieben werden...
     
  5. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    Ich halts da mit den toten Hosen.
     
  6. Max

    Max Guest

    Und die toten Hosen verwechsle ich immer mit den Ärzten :D
     
  7. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Es hat wohl auch was mit dem Thema Spannung zu tun.
    cf. Formel 1. Schumi ist ein paar jahre vorne weggefahren und schon wurde es langweilig; Es wurden Regeln geändert.

    Die Bayern sind nun schon seit Jahrzehnten die erfolgreichste Deutsche Fussballmanschaft, da freut man sich auch mal über etwas Abwechslung.
     
  8. dsonnscheintschee

    dsonnscheintschee Moderator Mitarbeiter


    Die kann man doch ganz einfach auseinander halten. Das eine ist der schlechteste Punk der Welt. (tote Hosen) Und die anderen sind nur zu dritt! (Ärzte) :lol:
     
  9. sesam

    sesam Guest

    Diese Einstellung ist extrem kurzsichtig.
    Überleg doch mal, wenn die Bayern nicht in die CL kommen, dann nimmt ein anderes Team deren Platz dort ein (vorausgesetzt es schafft die Qualifikation). Meinst du wirklich, dieses Team würde es schaffen, erfolgreicher zu sein und weiter zu kommen ?
    Die Bayern sind die einzige Mannschaft, die die Bundesliga davor bewahrt, drittklassig zu werden im internationalen Vergleich. Wenn die Bayern nicht jedes Jahr CL spielen, dann wird Deutschland internationale Startplätze verlieren und das ist schlecht für jeden Verein in Deutschland.
     
  10. Sesam, jetzt hast du dich disqualifiziert. Vorher sprachst du noch vom leistungsfähigen Kader etc.. Was du jetzt von dir gibst, hat nichts mehr mit Leistung zu tun.
    Fakt ist nämlich:

    Wenn die Bayern keinen Cl-Platz erreichen, dürfte dies an der eigenen Leistung liegen und es wäre vermessen zu behaupten, das eine Mannschaft, die nicht die Leistungsfähigkeit hat, um die Eingangsvoraussetzungen für die CL zu erfüllen, die Leistungsfähigkeit hat sich in der CL zu behaupten.

    Du führst mit deine Aussage den ganzen Bundesliga-Betrieb und die Deutsche Meisterschaft ad acta.
     
  11. sesam

    sesam Guest

    Dann sag mir eine Mannschaft, die die Rolle der Bayern in der CL übernehmen kann und regelmäßig Punkte holen kann in den nächsten Jahren.
    Ohne die Bayern hätte die Bundesliga keine 3 CL-Startplätze, das kannst du mir nicht einfach so erzählen. Ich traue es keiner Mannschaft, die da den Anschluss an die Spitzengruppe halten (Stuttgart, Hertha) zu, international etwas zu reissen im nächsten Jahr.
    So einen Ton möchte ich von dir nicht mehr hören.
     
  12. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Naja es ist ja in der Bundesliga nicht so, dass irgenteine Mannschaft Meister wird, sondern normalerweise die beste oder ?

    Und du bist in gewisser Weise eben in eine Falle getreten, indem du zum einen sagst, Bayern spielt einfach gut und ist nciht arrogant, und zum anderem sagst du keine AMnnschaft außer Bayern kann international was reissen, was irgentwo - arrogant - ist.
     
  13. sesam

    sesam Guest

    Fakt ist: Ohne den CL-Gewinn 2001 hätten wir in den letzten Jahren gehörig Probleme gehabt. Und jetzt sag mir nicht, dass es eine andere Mannschaft auch an Stelle der Bayern damals geschafft hätte.

    Ich versteh schon euer Argument, dass ihr sagt, der Verein xyz kann sukzessive die Rolle der Bayern übernehmen international. Der Meinung bin ich nicht, aus dem einfachen Grund, dass keine Mannschaft so viele Punkte international geholt hat wie die Bayern.
    Deswegen ist es gut für den deutschen Fußball, wenn Bayern zumindest 3. wird (von der Meisterschaft spreche ich nicht), denn dann holen die zumindest Punkte im Ländevergleich.
     
  14. DJ Doena

    DJ Doena Admiral Mitarbeiter

    Wahrscheinlich kommt die Verachtung für Bayern-Fans aus der gleichen Ecke wie die für Schumi-Fans. Für den Dauersieger zu sein, ist einfach.

    Und ich hab tatsächlich schon Leute getroffen, die fragt man, warum sie Fans seien und dann kommt die Antwort "na weil sie gewinnen".

    Da steckt kein Herzblut dahinter.


    Davon abgesehen: Fussi is doof und langweilig. :p
     
  15. Ich wiederhole es noch mal, du disqualifizierst dich selber. Es geht nicht um 3 CL-Plätze, es geht nicht um die Vergangenheit, es geht nicht um 2001. Es geht um die saisonale Leistung einer Mannschaft und ihr damit verbundenes Auftreten.

    1. Ob eine Mannschaft einen CL-Startplatz erreicht, ist abhängig von ihrer saisonalen Leistung. Erreicht sie keinen CL-Platz, so war ihre Leistung nicht ausreichend. Dabei ist es scheißegal ob es nur einen CL-Platz gibt oder 3 CL-Plätze. Bei 3 CL-Plätzen ist eben nur etwas weniger Leistung notwendig um einen CL-Platz zu erreichen.

    2. Es kommt immer nur auf die momentane Leistung einer Mannschaft an, nicht auf die Leistungen in der Vergangenheit. Wenn eine Mannschaft aber aufgrund von Leistungen in der Vergangenheit ein bestimmtes Auftreten hat, dieses Auftreten aber im keinen Verhältnis zu tatsächlichen Leistung eben dieser Mannschaft in der laufenden Saison steht, dann ist dies arrogant.

    3. Ist der FC Bayern eben nicht der Faktor für UEFA-Fünfjahreswertung sondern es ist das abschneiden aller beteiligten deutschen Mannschaften. Selbst wenn der FC-Bayern CL-Sieger wird, bedeutet das noch lange nicht, das sich die Position des deutschen Verbandes in dieser Wertung verbessert.

    4. Es ist die Leistung in der laufenden Saison, die etwas über die Mannschaft aussagt, nicht die Leistungen der Vergangenheit.
     
  16. sesam

    sesam Guest

    Versteh mich nicht falsch, alles was ich sagen will:
    Es ist besser für den deutschen Fußball, wenn sich die Bayern qualifizieren. Es geht nicht darum, dass die Bayern mind. dritter werden ohne dass sie es sich vorher durch den Saisonverlauf verdient haben. Das habe ich nie behauptet. Das hast du mir angedichtet und dann nochmal deinen etwas vorlauten Ton wiederholt mit "disqualifizierst dich selber...".

    Da stimme ich dir zu.
    Nur das trifft hier meiner Meinung nach nicht zu, denn die Bayern haben den besseren Kader als die Dortmunder und deswegen war es nicht vermessen von ihnen, sich selbstbewusst zu zeigen.

    Da stimme ich dir nicht zu.
    In der Tat sind es alle international spielenden deutschen Mannschaften, die dazu beitragen. Aber es ist gut, wenn eine Mannschaft dabei ist, die so gut wie immer international was reisst und dadurch Punkte holt. Und das ist nunmal der FCB.
    Ich gehe davon aus, dass die Bayern auch in Zukunft Punkte holen werden, wenn sie sich qualifizieren, weil mir kein guter Grund dagegen einfällt.

    Das stimmt, ändert aber nichts an meinen Argumenten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Januar 2007
  17. Max

    Max Guest

    Heute ließ ein Sportkommentator verlauten, Hannover hätte Unglück gehabt, sonst hätten sie mehrere Tore geschossen.
    Interessiert es irgendjemand, dass Bremen nur deswegen so leicht drei Punkte einstreichen konnte, weil sie Glück hatten?
    Nein - ist ja auch nicht nötig.

    Ich finde so manches aber sehr aufschlussreich :rolleyes: :D
     
  18. Was anderes ist aber deinen Aussagen nicht zu entnehmen. Du redest davon was der FC Bayern international fähig ist zu reißen. Damit der FC Bayern aber international etwas reißen kann, muss er sich aber dafür qualifizieren und dazu ist die entsprechende Leistung in der laufenden Saison notwendig. Und darum geht es allein um L E I S T U N G. Wenn eine Mannschaft ihr Auftreten nicht durch eine entsprechende Leistung bestätigt ist sie arrogant.

    Du verstehst es immer noch nicht. Von einem hochkarätigen Kader kann durchaus eine gewisse Leistung erwarten, eine Garantie ist es aber nicht. Ich kann mir, das nötige Kleingeld vorausgesetzt, einen Kader zusammenstellen, wo jeder einzelne in seinem Bereich das As der Asse ist, das bedeutet noch lange nicht, das ich eine leistungsfähige Mannschaft habe. Ob eine Mannschaft wirklich leistungsfähig ist, sehe ich nicht am Kader, das sehe ich nur an den Ergebnissen, die auf dem Platz erzielt werden. Verliert eine Mannschaft, dann liegt es daran, das sie die um das Spiel zu gewinnen notwendige Leistung nicht erbracht hat. Wer aber die notwendige Leistung nicht erbringen kann, sollte es tunlichst vermeiden, so aufzutreten als könne er sie erbringen.
    Anhand des Kaders kann man nur die Wahrscheinlichkeit beurteilen, das eine geforderte Leistung erbracht wird beurteilen nicht die tatsächliche Leistung. Die tatsächliche Leistung einer Mannschaft kann ich nur anhand der Spielergebnisse beurteilen.

    Nur betreffen deine Argumente nicht das worum es hier eigentlich geht, nämlich um die tatsächliche Leistung des FC Bayern.
    Es spielt keine Rolle welche Leistungen der FC Bayern in der Vergangenheit erbracht hat, es spielt auch keine Rolle welche Rolle der FC Bayern im internationalen Fußball in der Vergangenheit gespielt hat und welche Bedeutung dies für die Bundesliga hatte oder hat.
    Das einzige was das Auftreten des FC Bayern rechtfertigen kann, ist die Leistung, die der FC Bayern jetzt erbringt. Aber zwischen dieser Leistung und dem Auftreten besteht eine Diskrepanz.

    So und nun zur deiner Beschwerde wegen meiner Aussage, das du dich selber disqualifizierst. Die ist weder vorlaut gemacht, noch als Beleidigung gedacht.
    Du disqualifizierst dich deshalb, weil du meine Argumentation die sich auf die tatsächliche Leistung der jetzigen FC Bayern Mannschaft und ihr Auftreten bezieht,

    1. versuchst mit Dingen zu widerlegen, die überhaupt nichts mit der spielerischen Leistung die diese Mannschaft erbringt zu tun hat (besserer Kader, CL-Plätze etc). Eine Mannschaft, die ein Spiel nicht gewinnt, erbringt nicht die geforderte Leistung und wenn sie so auftritt, als könne sie diese Leistung jederzeit erbringen, diese aber nicht erbringt, ist das arrogant.

    2. Leistungen, die die Mannschaften des FC Bayern in der Vergangenheit erbracht haben (z.B. CL-Gewinn 2001), sind zum eine eben Leistungen der Vergangenheit und zum anderen eben keine Leistungen der jetzigen Mannschaft. Wenn eine Mannschaft so auftritt, als wären es ihre eigenen Leistungen bzw. mit dem Anspruch der selbern Leistungsfähigkeit auftritt, diesem aber nicht gerecht wird, da sie die geforderte Leistung nicht erbringt, ist ihr Auftreten arrogant.
     
  19. sesam

    sesam Guest

    Gut, Bernd, lass uns nicht darüber streiten...

    Ich bin nunmal der Meinung, dass es nicht um zwangsläufig um die Leistung (das hab ich mittlerweile begriffen :D) gehen muss. Selbstbewusstsein kann durch mehrere Faktoren entstehen. Sei es durch das, was man ist, durch das was man war oder durch das was man will.
    Man kann sich auch zum Saisonstart selbstbewusst präsentieren. Die aktuelle Leistung ist null (Leistungen in der Pause gelten nicht), und die vergangene Leistung zählt nicht, stimmt's ? Trotzdem halte ich es für eine gute Sache, wenn mehrere Vereine die Meisterschaft beanspruchen. Auch diejenigen, für die es eher unrealistisch ist. Ich würde das nicht als arrogant bezeichnen.
    Deiner Definition nach dürfte doch keine Mannschaft zum Saisonstart selbstbewusst sein, oder ? Es dürften nichtmal diejenigen selbstbewusst sein, die schon seit Jahren Meister wurden (vergangene Leistungen gelten ja nicht).
    Sorry, aber der Meinung bin ich nicht.

    Und noch eins: Argumente, wie sinnvoll sie auch in deinen Augen erscheinen mögen (und wie unsinnig meine erscheinen mögen) rechtfertigen nicht einen hässlichen Tonfall. Und als solchen empfinde ich es, wenn du davon sprichst, dass ich mich selbst disqualifiziere.
    Und dieser Eindruck bestätigt sich mir nur, wenn du das dann noch wiederholst, obwohl ich dich darauf hingewiesen habe, dass ich das nicht hören möchte.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Januar 2007
  20. Max

    Max Guest

    Dass sich die Bayern von Magath getrennt haben wundert mich doch sehr.
    Um mal in der überschwänglichen Parteilichkeit des Topic-Beginns zu bleiben: Ich mochte Magath noch nie.
    Aber warum gab man ihm nich noch mehr Zeit? Da haben wir es doch: So eng sind die Toleranzen geworden :bibber:
    Ok, nur her mit der Schadenfreude - meine Einstellung zu den Bayern ändert sich auch bei anderen Tabellenplätzen nicht...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden