1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Autoball EM Gaudi mit Hauch von Seriösität?

Dieses Thema im Forum "Information, Unterhaltung & Sport" wurde erstellt von Bernd das Brot, 7. Juni 2008.

  1. Bernd das Brot

    Bernd das Brot Lieutenant Commander

    Nach Wok-WM, Stockcar-Racing und Turmspringen eine neue Gaudi-"Sportart" von Stefan Raab.
    Mag sich jeder von Autoball und Stefan Raab halten was will, eins muss man Stefan Raab lassen, er ist immer mit Ehrgeiz dabei. Aber darauf will ich eigentlich nicht hinaus.
    Im Gegensatz zu seinen sonstigen Veranstaltungen mit pseudo-Länderkämpfen gab es diesmal keine Pseudehymnen, sondern die orginalen Nationalhymnen mit Heeresmusikkorps. Zwar gab es das nervige "Ich liebe Deutscheland, Ich liebe Deutscheland" zwar immer noch, aber nur als Torjingle.
    Zusätzlich sang Stefan Raab, der als Sieger aus der Veranstaltung hervorging, bei der abschließenden Siegerehrung die Natinalhymne mit.

    Versuch Raab durch ein Quentchen Seriösität neu Zuschauerzielgruppen zu erreichen, oder will er seinen Veranstaltungen einen etwas ernstvollen Hintergrund geben?
     
  2. dsonnscheintschee

    dsonnscheintschee Moderator Mitarbeiter

    Raab und ernstvoller Hintergrund, das wäre als würde DJ Ödzi aufeinmal Opernsänger....:lol:

    Raab ist einfach billige Unterhaltung ohne Sinn und Verstand. Mag es das Wok Rennen sein oder den anderen Kram den er so im Fernsehen veranstalltet. Wer es mag kann es sich anschauen. Ich kann die Type einfach nicht mehr sehen. Hier schlägt das Gottschalk und Jauch Syndrom zu. Das besagt, wenn man viel Zuschauer bekommt, nur weil es ein Jauch ist, schaut man als Sender auch diesen Moderator überall einzusetzten. Auch wenn es genug andere gäbe die moderieren können...
     
  3. Bernd das Brot

    Bernd das Brot Lieutenant Commander

    Sonne, was hat denn heute im Bereich der Unterhaltung noch Sinn und Verstand?

    Irrtum, Sonne. Gottschalk und Jauch sind wirklich Moderatoren, die von den Sendern entsprechend eingesetzt werden, jedoch kommen die obengenannten Veranstaltungen alle aus dem Hause Raab, Pro Sieben sendet sie nur. Es sind alles Konzepte die Raab und sein Team erarbeiten, organisieren und vermarkten. Hinter allem steckt zum einen die Firma Raab TV, einer Tochtergesellschaft der Brainpool TV GmbH zum anderen Brainpool selber. Bei Brainpool hält Stefan Raab als Gesellschafter 25% der Anteile, bei Raab TV halten er und Brainpool jeweils 50% der Anteile.

    Wenn man von Stefan Raab spricht, wird meist nur auf sein abgeschlossene Metzgerlehre verwiesen, das er dabei nebenbei 5 Semester Rechtswissenschaften studierte, wird gerne vergessen.
     
  4. Max

    Max Guest

    Bernd, verstehe ich Dich richtig, dass Du (einzig?) aufgrund der Verwendung der echten Nationalhymnen und Raabs patriotischem Mitsingen ihm mehr Seriosität unterstellst? Ein Heimatverein verbindet damit vielleicht einen ernsthaften Hintergrund.
    So wie ich das sehe, wollte er die Atmosphäre und somit den Spaß steigern, indem er der Veranstaltung einen Touch mehr Realismus verlieh. Bei dem echten Turnier werden halt auch keine Fantasiehymnen gespielt und am Spielkommentar lässt sich auch ganz leicht belegen, dass man einfach die EM-Stimmung aufgreifen wollte, denn obwohl dort nur ein ein Fahrer in einem Auto steckte, wurde absichtlich vom "deutschen Team" oder den "Deutschen" geredet. Einfache, aber nette Tricks.
    Das hat meiner Meinung nach nichts mit einem echten Bemühen zu tun, einen ernsten Hintergrund zu bieten, denn dazu beitet sich das ganze nur äußerst begrenzt an.

    Raab selbst sollte man nicht unterschätzen: Er geht mit offenen Augen durch die Welt und weiß ganz genau, was er macht. Außerdem gelingt ihm etwas, was in der deutschen Fernsehlandschaft selten geworden ist, nämlich die Umsetzung origineller Ideen. "Schlag den Raab" ist wirklich eine ausgezeichnete, massentaugliche Unterhaltungssendung. Seine Sportveranstaltungen sind da schon trashiger, aber als ich gestern immer wieder zur Autoball-EM reinschaute, fühlte ich mich durchaus auch unterhalten.
    Aber wo will man da schon einen ernsten Hintergrund sehen? Etwa in der Etablierung der Autoball-EM? Unwahrscheinlich. Da sind seine DSDS-Konkurrenzversuche schon ernsthafte, immerhin (wobei ich die Sendungen nie richtig verfolgt hatte) sollte es da ja schon um gesangliche Qualitäten gehen...
     
  5. USS Nelame

    USS Nelame Lieutenant

    Joah, was soll man sagen, die Autoball EM habe ich mir jetzt (auch mangels Alternativen) komplett angeschaut und muss jetzt sogar feststellen, dass ich es nicht einmal bereue. Sicher, ich zweifel den Sinn und Zweck dieser Veranstaltung immer noch an, aber an und für sich war es gutes Unterhaltungs-TV, das für mich sogar schon interessanter war, als die neuen Sendungen von "Verstehen Sie Spaß". Und ob da nun echte Hymnen gespielt werden, oder sein "Ich liebe Deutscheland" ist mir persönlich total egal. Ich als Fan von klassischer Musik habe mich vielmehr sehr gefreut feststellen zu können, dass das Heeresmusikkorp eine eins A Blaskapelle hat.

    Dem stimme ich zu und ich bin ein großer Fan von "Schlag den Raab" geworden, obwohl ich zunächst auch skeptisch bei diesem Konzept war. Das hängt aber auch mit der Person von Stefan Raab zusammen, da ich persönlikch es auch gerne sehe, wenn er mal verliert und nicht immer nur gewinnt. Darum nehme ich "Schlag den Raab" auch ernster, als seine anderen Sportveranstaltungen.

    Eins ist jedenfalls sicher, werbetechnisch sind all seine Sendungen exzellent etabliert, das Geschäft dürfte sich für ihn und seine Sponsoren wohl durchaus lohnen.


    Aber wer weiß, wie wir in 10 oder 20 Jahren über solche Veranstaltungen, wie die Wok WM oder seine Autoball EM denken. Mit der Zeit werden seine Konzepte seriöser werden und wer weiß, vielleicht wird das ja dann irgendwann sogar mal als Sportart anerkannt oder gar olympisch.
     
  6. Max

    Max Guest

    Das liegt auch ein einer ganz besonderen Mischung, die Stefan Raab mitbringt: Absoluter Ehrgeiz und ein hohes Maß an Selbstironie.

    Ja, aber nicht jede Sendung, die man produziert oder entwickelt, muss man auch selbst moderieren.
    dsonnscheintschee ging wohl in erster Linie darum, eine Übersättigung herauszustreichen: Die Gottschalks, Jauchs und Kerners - und für dsonnscheintschee eben auch Raabs - tauchen in der Fernsehlandschaft halt sehr oft auf.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juni 2008
  7. Bernd das Brot

    Bernd das Brot Lieutenant Commander

    Max, das ganze ist und war eine Unterhaltungsveranstaltung, jedoch ist die Teilnahme von Musikeinheiten an Unterhaltungsveranstaltungen an bestimmte Bedingungen gebunden, insbesonder in Verbindung mit dem was gespielt werden soll. Ein gewisses Maß an Seriösität wird das vom BMVg vorausgesetzt.