40 Jahre Star Trek – Jubiläumstour

Dieses Thema im Forum "Conventions" wurde erstellt von see presse, 3. Juli 2006.

  1. see presse

    see presse Guest

    Offizielle Pressemitteilung von Special Entertainment Events Inc. für Deutschland und Europa
    Los Angeles, USA, den 03. Juli 2006

    40 Jahre Star Trek – Jubiläumstour
    Neue Star Trek-Welttournee startet im Oktober.

    Fast vier Jahre ist es her, dass Special Entertainment Events die wohl größte Star Trek-Ausstellung aller Zeiten für rund drei Monate nach London brachte. Der Kult um die Mannschaft des Raumschiffs Enterprise faszinierte damals mehr als 100.000 Menschen. „Star Trek – The Adventure“ bot den Besuchern die umfangreichste Sammlung originaler Requisiten und Filmsets, sowie viele interaktive Attraktionen, in denen sie Star Trek live und direkt erleben konnten.

    Fast vier Jahre ist es her, dass diese see-Movietour i.A. in London, Wien und Singapur gastierte. Vier Jahre, in denen die Crew des Veranstalters Special Entertainment Events nicht untätig war. Denn nach dieser langen Zeit kündigt sich für dieses Jahr die nächste Erlebnisausstellung an:

    die 40 Jahre Star Trek – Jubiläumstour mit dem offiziellen Namen „STAR TREK: THE TOUR“.

    Unter der Kreativleitung des Star Trek-Designers Herman Zimmerman entwickelte die Mannschaft um Martin Biallas, Kapitän der Special Entertainment Events Inc., eine beeindruckende und faszinierende Star Trek-Welt auf über 3500 m². Zuerst 40 Städte in den USA, danach 10 Städte in Europa liegen ab November ’06 auf dem Tourplan. Neben Amsterdam, Paris, Barcelona und Mailand steht auch Berlin als Veranstaltungsort fest.

    Und den Besuchern wird einiges geboten: unzählige Requisiten, originale Drehsets aus den Kinofilmen und Fernsehserien, sowie die interaktiven Besucherattraktionen lassen diese besondere Erlebnisausstellung wieder zu einem faszinierenden Ereignis werden.

    Mehr über die see-Movietours, über Special Entertainment Events und viele Hintergrundinformationen über die Star Trek-Ausstellungen können auf der Netzseite www.see-movietours.com oder www.specialentertainmentevents.com eingesehen werden.


    Herausgeber:
    Special Entertainment Events Inc.
    Geschäftsführer (President und CEO): Martin Biallas

    Abteilung Öffentlichkeitsarbeit Europa
    presse@specialentertainmentevents.com

    03. Juli 2006

     
  2. Peter von Frosta

    Peter von Frosta Lieutenant Junior Grade

    Wäre das bei Conventions nicht besser aufgehoben?
     
  3. dsonnscheintschee

    dsonnscheintschee Moderator Mitarbeiter


    Würde ich auch sagen ;)
     
  4. Major1984

    Major1984 Guest

    AW

    würde auch sagen das es besser bei den Conventions aufgehoben wäre, muss raus bekommen wann es in berlin ist*gg*


    Major:D
     
  5. Pegasus

    Pegasus Guest

    Weiß eigentlich jemand was aus der Tour geworden ist?
    Ich finde nirgends weiterführende Informationen und die mit Animationen überladenen Websites sind nicht wirklich hilfreich.
     
  6. Pegasus

    Pegasus Guest

    Offensichtlich ist die ST - Jubiläumstour im sprichwörtlichen Sande verlaufen. :brmbl:

    Für Fans von "Der Herr der Ringe" könnte es allerdings einen kleinen Trost geben:

    "Ausstellung zur Filmtrilogie "Der Herr der Ringe" ab 1. Februar 2007, täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr im Filmpark Babelsberg!
    Einmalig in Deutschland, wird im Filmpark Babelsberg vom 1. Februar bis zum 29. April 2007 "THE LORD OF THE RINGS™ -MOTION PICTURE TRILOGY- THE EXHIBITION" die Ausstellung zur Filmtrilogie "Herr der Ringe" zu erleben sein.
    Die Ausstellung wurde vom Museum Te Papa Tongarewa (Neuseeland) entwickelt und wird in Zusammenarbeit mit New Line Cinema präsentiert.
    Über 500 Ausstellungsstücke, ausschließlich Originale, können in der Caligari-Halle auf einer Ausstellungsfläche von insgesamt 1200 qm ab 1. Februar 2007 besichtigt werden." (Quelle: kinofans.com)
    Mehr Infos: http://www.filmpark.potsdam.de/

     
  7. Pegasus

    Pegasus Guest

    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
    http://www.startrekthetour.com/
    Mit dem Hoffnungsschimmer für einen Tourstart im Frühjahr und einem Info-Sign-Up.
    :bounce:
    *vor Freude in die Luft spring*
     
  8. Pegasus

    Pegasus Guest

    Auf http://www.see-movietours.com ist nach viel Geduld mit den grafischen Spielereien unter "Projekte" folgendes zu lesen:
    "Ab November 2007 startet die 40 Jahre Star Trek - Jubiläumstour, die in 40 Städten in den USA, sowie zehn europäischen Städten - darunter auch Berlin - statt finden wird."
    Wenn ich allerdings an anderer Stelle lese, dass die Tour allein in den USA fünf Jahre lang unterwegs sein soll, kann ich nur noch skeptisch auf meinen straff gespannten und nicht all zu starken Geduldsfaden schauen.
     
  9. Pegasus

    Pegasus Guest

    So, jetzt endlich also ist die Tour in den USA angelaufen und wird danach nach Europa kommen - wahrscheinlich pünktlich zu ST XI. :thumbup:

    Ja, ja... Geduld ist eine Tugend.
     
  10. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Und Vorfreude die schönste Freude ;)
     
  11. [Tobbi]

    [Tobbi] Guest

    War vor zehn Jahren mal bei einer solchen. Ein paar Dinge haben mich ziemlich verwirrt bzw. die Stimmung kaputtgemacht: Alle Aliens sprachen lippensynchrones Deutsch (teilweise mit eindeutigen Dialekten...), um mich herum standen dicke Touristen mit Sandalen und Wollsocken, die Konsolen haben beim Draufdrücken garnicht gepiepst, und die sogenannte Decke der Räumlichkeiten incl. Brücke war 20 Meter hoch und mit Lüftungsrohren durchzogen.
    Ich fürchte, ich könnte mich heute erst recht nicht auf eine so fehlerhafte Illusion einlassen.
     
  12. Pegasus

    Pegasus Guest

    Also ich war ebenfalls vor knapp 10 Jahren auf einer ST-Ausstellung, in Berlin. Entweder hatte man sich besonders viel Mühe gegeben, weil George Takei dort seine Autobiographie "Zu den Sternen" signierte oder - und das bin ich optimistisch geneigt zu glauben - es war einfach toll und wird es wieder sein!
     
  13. [Tobbi]

    [Tobbi] Guest

    Bei mir wars Düsseldorf...
     
  14. Pegasus

    Pegasus Guest

    Ui, ui - das kann noch dauern: STARTREK.COM: Star Trek The Tour

    Pegasus - tugendhaft, voll der Vorfreude und verdammt optimistisch.
     
  15. Pegasus

    Pegasus Guest

    Es ist endlich so weit: Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober gastiert im Filmpark Babelsberg Star Trek - Die Ausstellung. :D

    Zur Hauptseite der Ausstellung unabhängig vom Filmpark geht es hier

    Die Tickets kosten derzeit, also im Vorverkauf 14,90 € pro Person zuzüglich Versand.
     
  16. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Star Trek - Die Ausstellung

    Ich war gestern da...

    Wie sich die meisten wohl schon denken lohnt sich die Ausstellung eigentlich nicht. Sie kostet übrigends 13€ + 2€ für den Shuttlesimulator ;)

    Die Runde beginnt mit einer Zeittafel auf der, ab heute, alle relevanten Events des Star Trek Universums verzeichnet sind. Außerdem liegen ein paar Drehbücher rum die ganz interessant zu lesen sind ("sins of the father"&"the measure of men"). Dann kommt man in einen Gang in dem ca. 20 Kostüme ausgestellt sind. Worfs Uniform inc. Schultergurt, Shinzons Ganzkörperanzug und General Changs Outfit zum Beispiel. Es ist dabei recht witzig zu sehen wie "billig" die Requisiten von nahem dann doch aussehen während sie in den Filmen sehr stark aussehen. Durch einen Gang, der Ent-D nachempfunden, kommt man ein einen großen Raum in dem sich ein Nachbau der Ent-D Brücke, eines Transporterraums aus ST XI sowie ein Teil des Quarks befinden.
    Auf den ersten Blick enttäuscht die Brücke, da auch sie recht "billig" kopiert wurde, aber steht man erstmal auf der Brücke ist das schon ein geiles Gefühl :D.
    Als letztes geht man durch einen Gang mit greenbox- Effekt und kommt dann auch schon wieder zum Ausgang; natürlich an einem (allerdings schlecht sortiertem) Merch Stand vorbei. Am Kisok ist es dann leider schnell wieder vorbei mit dem ST feeling - es gibt Cola, Fanta, Sprite und Brezeln...
    Vor der Halle steht der Shuttlesimulator, den man dann eigentlich auch noch mitnehmen kann, wenn man schon da ist.
    Da wird man dann 5 min. lang durch eine obskure, lieblose, Geschichte geschüttelt. Ganz witzig ist es trotzdem...

    Klingt insgesamt kurz ? Ist es auch. Natürlich gibt es noch ein paar Dinge mehr, in Ausstellungskästen, z.B. PADDs, Masken, Phaser etc. sowie einige Bildschirme auf denen verschiedene Themen (sehr, sehr ähnlich zu den DVD Features) abgehandelt werden, aber dennoch ist man eigentlich spätestens nach einer Stunde durch, wenn man sich für alles viel Zeit lässt.

    Wir waren quasi alleine (ist wohl unter der Woche immer so, wurde uns gesagt) und sind dann noch, ein zweites mal komplett durch. Cool war das wir jede Menge Fotos geschossen haben, bis wir darauf hingewiesen wurden, dass dies verboten ist. Der Wachmann war aber ganz nett und bot uns sogar an, ein Foto von uns zu schießen, was wir grinsend annahmen (Er hatte die anderen 50 nicht mitbekommen, ... har har :)).
    Wie gesagt wir waren alleine und so sind wir in der zweiten Runde noch ein bischen auf der Brücke rumgetobt und haben Dilithium von einem Frachtschiff zu einer Starbase gebracht, verfolgt von einem klingonischen BoB - bis ich irgendwann bemerkte, dass zwei Wachmänner es sich auf der anderen Seite der Halle bequem gemacht hatten und genüsslich grinsend, zwei 25jährigen beim spielen zusahen :D War einigermaßen peinlich aber was solls - wie oft bekommt man die Chance auf der Enterprise D Dienst zu tun :D:bounce:.

    Im Filmpark waren wir übrigends nicht. Dazu kann ich nichts sagen.
    Wer zufällig in der Nähe von Berlin ist und 15 € + Anfahrt übrig hat kann sich die Ausstellung (vor allem unter der Woche ;)) schon ansehen, wenn man keine zu hohen Erwartungen hat...
     
  17. Pegasus

    Pegasus Guest

    „Der Filmpark Babelsberg schließt die Star-Trek-Schau vorzeitig an diesem Sonntag, da der US-Partnerfirma die Lizenz entzogen wurde. […]“
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/brandenburg/absturz-mit-raumschiff-enterprise/4481660.html


    Gestern waren wir endlich auf der im Jahr 2006 angekündigten und seitdem lang erwarteten Star Trek - Ausstellung. Ein Glück, dass ich vorher noch den Bericht von Galaxy-Class zu lesen bekam. Für langweilige Wiederholungen entschuldige ich mich im Voraus. Aber eines nach dem anderen…


    Während wir uns für den Einlass zur Star Trek - Ausstellung 1998 am Berliner Ku’Damm oder zur Herr der Ringe - Ausstellung 2007 auf dem Gelände des Filmparks Babelsberg noch die Füße in den Bauch standen, konnten wir diesmal schnurstracks zur Kasse durchmarschieren. Die 26,- € für zwei Personen waren schnell bezahlt, der Rucksack konnte entgeltfrei an der Gardrobe abgegeben werden.
    Im ersten Raum begrüßte uns linker Hand eine an den Serien und Filmen orientierte Chronologie des Star Trek - Universums, rechter Hand säumten Filmplakate den breiten Gang. Am interessantesten waren hier noch die mittig angeordneten Concept Arts und die nie realisierten Drehbücher. Aufgelockert wurde das Ganze immer wieder durch kleine Filmeinspielungen, die man so oder so ähnlich natürlich schon gesehen hatte.
    Weiter ging es durch ein Spalier aus Vitrinen, die wenige Originale, dafür aber jede Menge Repliken von Uniformen zeigten. Nach links ging es dann weiter durch einen Gang der Enterprise D, der so kurz und gerade war, dass nicht im entferntesten die Illusion aufkommen konnte, man befände sich auf dem Schiff.
    Der zweite Raum beherbergte Exponate wie Pads, Waffen, Masken und Kulissen. Zum einen überließ man es hier allerdings dem Besucher, Orignal von Replik zu unterscheiden, zum anderen hatte man sich die Mühe gemacht, Worte, die in den deutschen Fassungen der Serien immer als englisches Original vorkommen, zu übersetzen. So konnte man dann zum Beispiel die Maske eines Kazoners oder Hirogeners betrachten.
    Das Highlight war - wie schon erwähnt - der Nachbau der Enterprise D - Brücke! Im Sessel des Captains sitzend, mit Blick auf den Bildschirm, auf dem die Sterne vorbei zogen, oder mit dem Rücken zur Brücke vor der Tür des Turbolifts stehend konnte man mit ein wenig Fantasie tatsächlich vergessen, wer und wo man war.
    Wieder links durch einen spaßigen GreenScreen-Bereich, der einen auf einem Monitor durch das Casino der Voyager laufen ließ, kam man zum Ende der Ausstellung und zum unabdinglichen Merchandise-Stand, auf dem man unter anderem dieses Filmpaket http://www.amazon.de/Star-Trek-1-10...ef=sr_1_1?s=dvd&ie=UTF8&qid=1313218993&sr=1-1 für 198,- € erwerben konnte!


    Ende der Vorstellung - schönen Tag noch.
    Kling kurz, klingt enttäuschend? Es war kurz, die meisten Exponate waren enttäuschend und der Informationsgehalt war gerade im Vergleich zur ST-Ausstellung 1998 und zur HdR-Ausstellung 2007 mehr als dürftig.


    Bereue ich den Besuch? Um Himmels Willen, nein! Das Gefühl, auf der Brücke der Enterprise D zu sitzen, sich energisch aus dem Kommandosessel zu erheben und das Oberteil glatt zu ziehen… Oder das Gefühl vor dem Turbolift zu stehen… Das sind die kleinen Freuden, die für einen Trekkie wie mich unbezahlbar sind. :)
     
  18. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    5 Jahre Wartezeit, insgesamt eher dürftig (auch wenn ich den Besuch auch keinesfalls Bereue) und dann noch vorzeitig abgesetzt...

    Das ist schon arm...

    Wenigstens hast du es noch geschafft. :)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden