1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

4.04 - Borderland

Dieses Thema im Forum "Enterprise" wurde erstellt von Stefan, 3. November 2004.

  1. Stefan

    Stefan Admiral Mitarbeiter

    Kurze Inhaltsangabe
    Genetisch aufgebesserte Individuen entführen ein kingonisches Schiff. Archer und seine Crew müssen ihre Ferien unterbrechen und verfolgen die genetisch aufgebesserte Menschen. Doch dazu benötigt Archer die Hilfe ihres Schöpfers, Dr. Soong um einen interstellaren Krieg zu verhindern...
    Quelle: treknews.de

    Eure Meinung zu Borderland?

    Ich persönlich fand die Folge recht ansprechend. Abgesehen von den offensichtlichen Ungereimtheiten um T'Pols Rank und zugehörende Uniform, war die Folge gut.

    Aufgewertet wurde sie, und das war mehr als offensichtlich, durch die Gastrolle von unserem lieben - in die Jahre gekommenen - Brent Spiner. Als Data macht er zwar nicht mehr viel her, aber als Dr. Soong kann er noch bestens überzeugen.

    Eine der besseren ENT-Folgen.

    Weiter so, Mr. Coto!
     
  2. [Tobbi]

    [Tobbi] Guest

    Wie üblich arg dünne Storyline (wird vielleicht no besser?...) aber die Anspielungen an TOS waren, ja, recht qnsprechend.
    Die Orioner weichen eigentlich wenig von meiner Vorstellung ab. Gut, vielleicht hätte ich mir noch eine Orionische Führungspersönlichkeit (mit mehr Integrität, Ernst) gewünscht, aber das kommt womöglich noch.

    PS: Hat eigentlich irgendwer gemerkt, dass nun ganz offiziell und Canon eine Verbindung besteht zw. den Orions und jenem Syndikat?

    PPS: War der Transponder, der Phlox dem Außenteam 'spritz'. nicht auch eine Anspielung an TOS? Würde sonst storytechnisch keinen Sinn machen.
     
  3. RedMatch

    RedMatch Guest

    also mir hat die folge sehr gut gefallen, die story war recht spannend, und brent spiner war toll. es tut einfach gut wieder ein bekanntes gesicht zu sehen, und spiner brachte sowieso von anfang an dynamik in die folge, seine schauspielerische leistung überzeugte mich wieder einmal sofort.

    einzig zu kritisieren ist der beitritt t'pols zur sternenflotte. mir ist im grunde egal, ob spock der erste vulkanier in der flotte ist oder nicht, bisher war es nur so, dass t'pol vor allem in der dritten staffel etwas außerirdisches hatte, da sie offiziell nicht zur besatzung zählte. jetzt gehört sie zur sternenflotte und wird dadurch zu einem "normalen" crewmitglied. aber ich denke, dass wir uns auch daran recht schnell gewöhnen werden.
     
  4. tekin

    tekin Guest

    du meinst bestimmt aliens die net ofiziell zur sternenflotte gehören aber hauptdarsteller sind ?

    quark, neelix, guinan (nebenrolle)

    in diesem fall ist es phlox denke ich
     
  5. Spike

    Spike Admiral Mitarbeiter

    Japp, an Brent Spiners schauspielerischer Leistung gibt es nix auszusetzen. Und die Soongs mit den eugenischen Kriegen in Verbindung zu bringen, ist ziemlich interessant. Das würde erklären, wieso Datas Vater Noonien hieß, und läßt Datas Existenz in einem ganz neuen Licht erscheinen.

    Man merkt an der Folge recht deutlich, dass jetzt ein TOS-Fan das Kommando hat. Da waren die eugenischen Kriege, Orioner und ein Captain's Chair mit blinkenden Lichtern und einer Taste, die man nicht drücken sollte. Außerdem glaub ich, dass die Farben der Computerdisplays auf der Brücke geändert wurden und jetzt noch mehr an TOS erinnern.

    Ganz besondes gefallen hat mir, dass Phlox erwähnt hat, dass die Eugenischen Kriege im 20. Jhdt. stattfanden. Damit dürfte man sich wohl endlich von dieser nervigen "Unsere Gegenwart ist die Vergangenheit des Star Trek Universums"-Einstellung verabschiedet haben, die am Ende von "Stormfront" ja noch recht deutlich zu sehen war.

    Gut fand ich auch, dass man den neuen klingonischen Bird of Prey mal genauer gezeigt hat.

    Interessante Details:
    Tellariten und Nausicaaner auf dem Sklavenmarkt.
    Erd-Frachtschiff im Orbit um den Orion-Planeten. Hier stellt sich natürlich die Frage, ob man bloß wieder hirnlos irgendwelche Schiffe recycelt hat, oder ob das eine Anspielung auf die Folge "Horizon" sein soll, wo gesagt wurde, dass die Horizon ein Treffen mit einem Orion-Frachter verpasst hat.

    War die Startsequenz der NX-01 eigentlich neu oder hat man da bloß Material aus "Broken Bow" recycelt? Und bilde ich mir das nur ein, oder hatten die Orion-Schiffe eine gewisse Ähnlichkeit mit Centauri-Schiffen aus B5?

    Abschließend noch der einzig erwähnenswerte negative Aspekt an der Folge.

    T'Pols "Uniform". Sie hat ja jetzt ein Starfleet-Offizierspatent, also sollte sie wie alle anderen auch eine echte Uniform tragen. Jemand hat dazu gemeint, dass Berman & Braga scheinbar nicht weit entfernt sind, um die Serie zu vergiften. Besser kann man das meiner Meinung gar nicht ausdrücken. Es is ja so offensichtlich, dass T'Pol weiterhin in tief ausgeschnittenen, hautengen Klamotten herumlaufen muss, um eine gewisse Zuschauergruppe anzusprechen. Dass es in der Serie aber jetzt keinen vernünftigen Grund dafür gibt, scheint den Verantwortlichen scheißegal zu sein.
     
  6. Mir gefiel die Folge an sich recht gut, nur kann ich langsam keine Kidnapping-Stories mehr sehen... mal wird Archer entführt, mal Hoshi, mal T'Pol - fällt denen sonst nix mehr ein?

    Brent Spiner war sehr gut - und die Idee, die Eugenischen Kriege mit einem Vorfahren von Datas Erschaffer zu verknüpfen, find ich klasse. So wird ein Bogen geschlagen von ENT (Arik Soong) über TOS (Eugenische Kriege, Khan) zu TNG (Data, Dr. Noonien Soong). Die Reibereien um T'Pols Uniform stören mich weniger.. ich hab mich inzwischen dran gewöhnt, dass sie mit (fast) jeder Staffel was anderes trägt.

    Naja, mal schauen, wie's weitergeht. Afaik wird es ja mindestens ein Dreiteiler mit Brent Spiner.
     
  7. Max

    Max Guest

    Leider kann ich bei neuen Folgen nicht mitreden :cry:

    Den Eindruck hatte ich für 3x08 "Twilight" in der ja eine nahe Zukunft für die ENT-Ära gezeigt wurde.
    Die Displays hatten da schon teilweise eher grüne Anzeigen, eine Farbe die ganz bedeutsam für den Übergang hin zum TOS-Style ist.
    Da ich wie gesagt diese Folge noch nicht sehen konnte, erschreckt mich Deine Aussage aber ein wenig, Spike! Ist doch aber nicht zu viel TOS-Charme in der NX-01 Technik zu finden, oder ? :bibber: ;)
     
  8. RedMatch

    RedMatch Guest

    also, das hab ich auch bemerkt, und zwar bei "Cold Station 12". vor allem beim taktischen alarm hat sich was geändert.
     
  9. [Tobbi]

    [Tobbi] Guest

    Also die Startsequenz wurde ja schon zum Dritten mal verwendet, inc. Absprengen der Schläuche...
    Nur diesmal hat mal wohl die beiden Astronauten wegretuschiert (die beim zweitenmal genau die selben waren wie beim ersten).
    Man scheint diese Szene jedesmal zu verwenden, wenn die Serie einen neuen Kurs einschlägt. Trotzdem ziemlich billig.

    Zu den Blinkenden Lichtern, die mich so nerven. Völlig unnötige Neuerung, die neuen Displaybewegungen würden völlig ausreichen, denn: Be TOS gabs Blinklichter nur z.B. im Maschinenraum. Die Brücke und der Kirks Stuhl waren 100% Blinkfrei (okay, abgesehen vom Hauptschirm)
     
  10. Max

    Max Guest

    Was die optischen Veränderungen angeht:

    Die vielen blinkenden Lichter machen mich Wahnsinnig.
    Der neue Stuhl ist furchtbar. Klar, man muss sparen und nicht jeder wird sich die Nemesis-DVD gekauft und die Neugierde besessen haben, um die Deleted-Scences angesehen zu haben... Aber der Stuhl war damals schon häßlich und wirkt auch bei der NX-01 nicht besser. Man hätte wenigstens die Schlitze für den Sicherheitsgurt entfernen können, oder steht da noch was bevor?

    ...und ich glaube noch ein paar andere alte Bekannte :)

    Der Sklavenmarkt bietet viel nette Exotik, doch dieser Handlungsstrang zeugt eigentlich nur davon, dass man eine Idee verbraten wollte, die nicht für eine volle Folge geeignet schien. So wirkt es jedenfalls.

    Hab' ich doch einen ziemlichen Sehfehler, oder sind die meisten der neuen Raumschiff-Szenen derart entlarvend, dass man auch gleich "Rabatt-CGI"-Hinweise aufdrucken könnte?!?

    Was ich mich auch frage, ist, warum wir immernoch MACOs an Bord brauchen? Sicher, sie haben sich oft bewährt und der Captain sieht den Weltraum inzwischen mit anderen Augen, aber bei einer derartigen Entwicklung waren Reeds Befürchtungen, Hayes (und seine Leute) wolle(n) ihm Kompetenzen abgraben, begründeter als jemals zuvor!
    Dass T'Pol keine Sternenflotten-Uniform trägt, ist, wie bereits angesprochen, schon ein wenig seltsam, aber na ja...

    Leider müssen nun wieder Klingonen in die Sache involviert werden.
    Mittlerweile vermute ich, dass es daran liegt, dass J. G. Hertzler inzwischen eine Permanentmaske trägt oder wirklich wie ein Klingone aussieht und einen Vertrag besitzt, der Paramount dazu verpflichtet, ihn ständig wieder auftauchen zu lassen!

    Spiner war teilweise schon ein Lichtblick in dieser Episode.
    Warten auf besseres...
     
  11. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Oder es war wiedermal nur ein "mir alles scheiß egal" Fehler.
    WAs macht dich so sicher das es die entgültige abkehr aus der Star Trek Vergangenheit ist ?
     
  12. Spike

    Spike Admiral Mitarbeiter

    Dann is er aber 2x passiert.

    Bin halt Optimist. ;)
     
  13. D@ve

    D@ve Lieutenant Junior Grade

    Absolut miserabler Plott der nur durch die Bekanntheit und die schauspielerischen Leistungen von Spiner gerettet wird.
    Gefangennahme/Entführung von Crewmen ist in Startrek und Besonders ENT ja wohl mittlerweile DIE abgelutschte Storyline schlechthin...

    Absolut lächerlich fand ich die Szene wo Archer von dem Gentypen bedroht wurde und alle wie kleine Kinder drumrumstehen. Genverbessert oder nicht - wenn Dir jemand das Hirn mit einem Phaser wegbläst, erwürgst Du so schnell keinen Menschen mehr.

    Die Hintergrundstory an sich finde ich absolut genial, weil es eben einen Bogen von ENT über TOS bis hin zu TNG zieht... Sowas wäre - vernünftig umgesetzt - ein würdiger Abschluss für ENT gewesen...

    Gruß, Dave
     
  14. Max

    Max Guest

    Deine Einschätzung zum Thema Entführungen teile ich.
    Dasss Archer verprügelt wird (und die Aktion mit Malik [so hieß er doch?] war etwas vergleichbares) ist halt der Running-Gag ;)

    Was ich nicht schätze ist, dass sich die Folge als Teil der Augment-Reihe ausgibt, im Grunde an dieser Idee aber sowas von vorbei-lebt...
     
  15. D@ve

    D@ve Lieutenant Junior Grade

    Ist mir schon klar, dass Archerveprügeln ein Running-Gag ist (wenn nicht, wäre das äußerst peinlich), aber es hätte da durchaus noch wesentlich subtilere und weniger einfallslose Methoden gegeben, bei denen der Sicherheitschef am Schluss nicht so dagestanden wäre wie ein kleines Kind das nicht weiß wie man mit eine Phasenkanone umgeht...

    Gruß, Dave
     
  16. Max

    Max Guest

    Interessant, wie Du die Situation beschreibst!

    Die Augments wirken auf den ersten Blick doch wie verwahrloste Jugendliche.
    Wie stark ist doch die Paradoxie, bzw. die Fehleinschätzung der man unterlag, wenn sich ihre Macht dann so manifestiert, dass der Sicherheitschef wie ein hilfloses Kind wirkt...
     
  17. D@ve

    D@ve Lieutenant Junior Grade

    Naja, das war doch wirklich lächerlich "Hände hoch oder ich würg Dich"... Und wieso Fehleinschätzung? Die Crew müsste ja nun mit Klingonen genügend Erfahrungen gesammelt haben um zu wissen, dass man jemanden der mit einer handvoll Männer mal eben einen Warbird entert NIE unterschätzen sollte. Malcom hatte die Waffe im Anschlag. Ein Schuss wäre absolut risikolos gewesen.

    Gruß, Dave
     
  18. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Jeah Orioner! Cool :)
    Und Data!

    Macht Spass :)

    Ja fand ich auch interessant. Spricht eigentlich auch nix dagegen...