3x18 Azati Prime

Dieses Thema im Forum "Enterprise" wurde erstellt von Stefan, 6. Februar 2005.

?

Benotung?

  1. 1

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. 2

    1 Stimme(n)
    33,3%
  3. 3

    1 Stimme(n)
    33,3%
  4. 4

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. 5

    1 Stimme(n)
    33,3%
  1. Curzon Dax

    Curzon Dax Guest

    Wenn die Enterprise erstmal kaputt bleibt, dann ist das mal was neues. Nicht schlecht!

    Ich fand auch nicht die Enterprise-J selbt lächerlich, sondern der Name. Man kann es auch ein wenig übertreiben. Wieso ist immer die Enterprise DASS Schiff. Und wieso J? In weniger als 130 Jahren von E auf J? Ein verschleiß von 5 Schiffen? Und es klingt sehr komisch. Ich warte auf Enterprise Üpsilon! :lol:
     
  2. USS Nelame

    USS Nelame Lieutenant

    erstmal danke für das Bild Max. Das war es auch, auf welches ich mich berufen habe (wobei das Bild glaube ich spiegelverkehrt war, aber gut, ist jetzt auch schon wieder länger her, als ich das gesehen habe)...

    Auf jeden Fall kann man dadran gut sehen, das der Rumpf nicht einmal mit der schmalen Form der Souvereign-Klasse vergleichbar ist (vom Durchmesser her) und die weit abstehenden Warpgondeln verstärken den Effekt nur noch... *nichts gegen die Souvereign-Klasse, da sieht der etwas schmalere Rumpf sehr gut aus*

    Von Form und Renderung der ENT-J kann man auch davon ausgehen, dass der Rumpf unter der Untertassensektion auch nicht großartig weitergeführt wird, deshalb würde ich mal darauf tippen, dass er auch nach unten hin so schmal ist und das pranger ich an, weil ich es einfach als stylistische Katastrphe empfinde...
     
  3. Wieso klingt das komisch, Curzon. In 130 Jahren kann viel passieren. Es muß zwar nicht immer eine weibliche Person aus der Familie Troy am Steuer sitzen, es gibt ja genug andere Möglichkeiten.
    Wenn bedenkt, die NCC 1701 wurde von Kirk per Selbstzerstörung über den Jordan gebracht. Was mit der A war weiß ich nicht. Die B wurde im Nexus beschädigt, zwar sicherlich repariert, aber bei dem naiven und unfähigen Captain hatte sie trotzdem keine lange Lebensdauer. Die C wurde bei eine heroischen Einsatz von den Romulanern geplättet.
    Zwar wurde, die D von Troy zu Bruch geflogen, aber schauen wir mal. Beinahe geplättet durch die Selbstzerstörung, weil ein Wesen forschen wollte. Beinahe wie das Schwesterschiff Yamamoto durch ein Virus gekillt. Geplantes Rammen eine Borgkubus. Die E wurde ja auch zum Rammen eingesetzt, nicht zuvergessen das sie auch kurz vor der Selbstzerstörung stand.
    Alles Indizien das auch Nachfolgemodellen diese Schicksal ereilen könnte. Kommen wir doch noch mal auf die NCC 1701 zurück, sollte sie nicht außer Dienst gestellt werden, weil sie schon 20 oder 30 Jahre auf den Buckel hatte. Allein das würde schon 3-4 Schiffe erklären. Mit allen anderen Möglichkeiten gesehen sind also 5 Schiffe in 130 Jahren nicht ungewöhnlich.

    @Nelame
    Stylistische Katastrophe? Entschuldigung es geht hier um Raumschiffe und nicht um Mode. Sei froh, das man nicht nach den Gesetzen des Pragmatismus baut.
     
  4. Max

    Max Guest

    Ja, da kann ich Bernd nur zustimmten!

    In statistischen Zahlenargumenten ausgedrückt:
    Die erste NCC-Enterprise wurde 24 Jahre alt, die Refit 17, die Ent-A nur 7, genau wie die Ent-D.
    Die Ent-E hält nun schon etwa 9 Jahre durch.
    Die Daten füt die anderen Schiff sind nur ungefähr zu sagen. Dienstjahre der Ent-B und -C zusammen sind jedenfalls nicht mehr als 51.

    Vereinfacht ausgedrückt kann man doch sagen: die Enterprise ist nie irgendein Schiff gewesen und da jeder "Nachfahre" bei bedeutenden Ereignissen dabei war, ist es auch wahrscheinlich, dass bei den Missionen überdurchschnittliche Gefahrenverteilungen eine Rolle spielten.

    Aber neben anderen Gründen klingt Enterprise-J halt auch besser als Enterprise-I.


    Bei einer Sache muss ich bloß ein wenig korrigieren:
    Das Schwesterschiff der Enterprise-D hieß Yamato.
    Da biste sicher nur auf ein paar falsche Tasten gekommen. Passiert mir jedenfalls zu häufig...


    BTW: Wenn ich den erwische, der in der Umfrage "Azati Prime" eine 3 gegeben hat! :brmbl: ;)
     
  5. STO'VO'KOR

    STO'VO'KOR Guest

    Wenn wir schon dabei sind,ist euch eigentlich aufgefallen dass wärend sich Archer mit Daniels unterhält die Ent-J mit stinknormalen Phaser schießt?
    Ok es könnten auch Phaser des Typs 67 sein ,aber trotzdem immer noch nach 130 Jahren mit einer Orangenen Farbe?

    P.S: Sehe ich richtig oder befindet sich Bei der EnteJ der Deflektor ÜBER der Untertassensektion? :hardy: :hmm:
     
  6. Dreh sie um, dann liegt unterhalb der Untertassensektion. :D :D :D :D

    Nein, mal im Ernst. Es ist schwer zu sagen bei diese Darstellung.
    Aber das Design hat schon was zum spekulieren.
    Wenn man das Bild betrachtet und die J über diese Option verfügt, so müßte das Manöver "Apkopplung der Untertassensektion" wesentlich einfacher ablaufen als bei der D.
    War dort diese Manöver bei Warp nicht gefährlich. Bei der J dürfte das wesentlich einfach von statten gehen. Das Design ist einfach prädestiniert dafür.
     
  7. Max

    Max Guest

    @ STO'VO'KOR:

    Nun, die Position des Deflektors ist halt analog zu der bei der NX-01.
    Die Phaser haben sicher Identifikations-Gründe. Da weiß jeder gleich, dass es sich um die Föderations-Schiffe handelt!

    @ Nelame:

    Ja, das Bild aus diesem Kalender ist spiegelverkehrt zur Grafik an der wand in der FOlge. Aber das ist ja nicht von Bedeutung ;)

    Der Rumpf ist deswegen nicht direkt mit dem der Ent-E zu vergleichen, weil die Untertassendimension (und das umgekehrte Längen/Breiten-Verhältnis) ein anderen Eindruck "vorgaukelt".
    Da wir so gut wie keine Anhaltspunkte für die tatsächliche Größe des Schiffs (die Untertasse könnte ja über 500 m breit sein!) haben, kann er an der schmalsten Stelle also immernoch breiter sein als der der Ent-E, und bei der waren es immer noch etwa 20 Meter! Auch bei moderateren Größenverhältnissen also in jedem Fall reichlich Platz!
    Über das Raumangebot muss man sich ohnehin keine Gedanken machen, bedenkt man mal wie unglaublich schmal der "Hals" der Ent-A war!

    Dass es einen Sekundärrumpf hat, nun, davon ist auszugehen, denn Archer und Daniels blickten aus einer Warte, die deutlich unter dem unteren Ende der Untertasse lag, nach außen.


    Es läßt sich in keiner Weise sagen, wie der Rumpf unter der Untertasse weitergeht. Bedenke, dass bei der Sovereign-Klasse die breiteste Stelle (auch wenn man sich hier nur im Bereich weniger Meter aufhielt) des Rumpfs auch unter der Untertasse liegt. Selbst wenn nicht, tut dies dem Gesamteindruck nicht unbedingt abbruch!

    Ich habe vor etwa einem 3/4 Jahr das Ding einfach mit einer völlig geratenen Unterseite nachgebaut. Mein Sekundär-Rumpf ist sogar noch schmäler, als er wohl tatsächlich ist, da ich einfach die obrige Bild-Quelle noch nicht hatte.
    Nun, wie gesagt, Modell gebaut und danach auch ein Bild von einer möglichen Unterseiten-Perspektive gemalt.
    Ich finde, dass es selbst bei einem verdammt schmalen Nebenrumpf recht elegant wirkt!

    [​IMG]

    (Einfach auf's Bild drücken, um es in groß zu sehen!)
     
  8. Captain McKenzie

    Captain McKenzie Lieutenant Junior Grade

    Max: So stelle ich mir die die Antriebssektion auch vor.
    Gibt es Bilder zu dem Modell das du gebaut hast?
     
  9. sesam

    sesam Guest

  10. Johnny 23

    Johnny 23 Guest

    Leute, es geht hier um eine vielleicht zweiminütige Szene! Ist doch klar, dass die Autoren sich nicht gerade die Nacht um die Ohren schlagen, um auch noch den letzten Technikfreak zufrieden zu stellen. Angenommen wir sehen die ENT-J niemals wieder, spielt es dann noch eine Rolle wo was an welchem Platz sitzt? So was vergesse ich doch gleich, wenn ich T’Pols Gefühlsausbruch im Bereitschaftsraum sehe.
     
  11. Max

    Max Guest

    @ sesam

    YOU WERE ENTERING RESTRICTED SPACE.
    WITHDRAW OR YOU WILL BE FIRED UPON! :D

    123.gif war doch nur ein Platzhalter, um die Sturktur zu testen.
    Das ist das echte Ergebnis gewesen: Fly-F.gif
    BTW: Ich habe bei diesem Contest gar nicht mitgemacht :D
    Lohnt sich wirklich rein zu schauen: MB: Drive & Fly

    So, genug davon!


    @: Captain McKenzie

    Nun, auf meiner HP habe ich ein Modell-Bild, aber das gleißend helle Licht wirkte sehr schön verschleiernd. Außerdem ist das Modellbild auch nur aus der "Azati Prime"-Perspektive fotografiert. Modellfoto
    Das Modell ist in Ermangelung von aussagekräftigen Infos aber nicht detailert.
    Ich kann bei Gelegenheit aber noch Fotos machen, wenn es Dich interessiert!


    @ Nexus:

    Ach was, bloß weil unserem Junkie eine Träne entkommt ;)
    Nee, stimmt schon, auch diese Szene war sehr ausdrucksstark!
     
  12. Um es kurz zu machen: Ich finde die Enterprise-J ziemlich hässlich!

    Aber um auf die Folge zurückzukommen: Ich fands viel interessanter, dass die Klingonen auch in der Föderation sein werden!

    Und zu der Folge allgemein: Das mit der Turtle-Soup war einfach genial!!

    Und ichfinds auch genial, dass die Enterprise nicht durch Daniels und Konsorten in die Vergangenheit gebacht wird, sondern dass die Crew mal damit fertig werden muss!
     
  13. Captain McKenzie

    Captain McKenzie Lieutenant Junior Grade

    Ich hab mich mittlerweile auf deiner HP umgeschaut. Wenn du dem ganzen irgendwann auch ein paar Details hinzufügst, würde ich mir das gerne mal angucken. Aber dein Modell finde ich schon ganz gut gemacht. :thumbup:
     
  14. Sirak

    Sirak Guest

    Also ich fand die Folge sehr interessant und bin mal gespannt auf die nächste Folge!
     
  15. STO'VO'KOR

    STO'VO'KOR Guest

    @Positron:
    Das mit den Klingons in der Föderation fand ich auch sehr interresseant (auch wenn es über kurz oder lang dazun kommen musste..... :D )!
    Wass ich allerdings noch innteresanter fande war Daniels Aussage,dass sie Die Ausdehnung über 50.000 (!) :eek: Lichtjahre erstrecken wird
     
  16. Roi Danton

    Roi Danton Guest

    Naja, mit einem Slipstream oder Transwarp (oder ähnlich gutem) Antrieb sollte das nicht das große Problem sein.
     
  17. STO'VO'KOR

    STO'VO'KOR Guest

    ok, aber nehmen wir mal an, das die Ausdehnung einigermaßen konstant wächst,dann
    man doch im 24.Jhdt. was davon gehört haben?
    (Von Archers Zeit 400 Jahre=50.000;zu TNG 130=ca. 20.000 Lichtjahre!)
     
  18. Curzon Dax

    Curzon Dax Guest

    Wer sagt denn, dass die Ausdehnung linear wächst? Und (ich habe noch nicht weiter geguckt oder auch nur was gehört) vielleicht wir die Ausdehnung ja ganz aus der Zeit entfehrnt. Und/Oder Spikes Theorie wird zusätzlich gestärkt! :D Archers Zeitlinie hat nichts mit den altbekannten zu tun.
     
  19. STO'VO'KOR

    STO'VO'KOR Guest

    @ Curzon:
    Unmöglich,dass sie aus der
    Zeitlinie entfernt wird,sonst würde nicht ca. 400 Jahre später die Föderation die Spherenbauer in der Ausdehnung angreifen.
     
  20. Captain McKenzie

    Captain McKenzie Lieutenant Junior Grade

    Ich bin zwar auf den Stand der dt. Austrahlung, aber ich gehe mal davon aus, dass die Sphärenbauer mit ihren Plan scheitern werden. Immerhin sind ja Archer und Co. die Guten um werden am Schluss wohl triumphieren. Was bedeutet, dass man im 24. Jahrhundert auch keine Ausdehnung, und auch keinen transformierten Raum, findet. Dazu muss man ja nur die Sphären zerstören. Dadurch müssten auch die Anomalien wieder verschwinden.
    Der Krieg in der Zukunft war ja nur eine Alternative Möglichkeit, die eintritt, wenn man die Sphären nicht zerstört.

    Edit: oder, die Sphärenbauer haben mit der Invasion irgendwann nach Nemesis begonnen, wurden dann durch die Föderation im 26. Jahundert geschlagen (siehe die Schlacht). Um das zu verhindern, haben sie die Xindi in der Vergangenheit dazu gebracht, die Erde anzugreifen und die Waffen zu bauen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden