1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wir hatten ein paar technische Probleme, die wir durch Installation einer neuen Forensoftware lösen konnten. Es ist noch nicht alles schick, aber wir arbeiten daran.

    Weitere Informationen gibt es hier: * * * K L I C K * * *
    Information ausblenden

3x17 "Hatchery" / "Brutstätte"

Dieses Thema im Forum "Enterprise" wurde erstellt von Max, 4. Februar 2005.

?

Diese Folge verdient die Note...

  1. 1

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. 2

    1 Stimme(n)
    100,0%
  3. 3

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. 4

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. 5

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Max

    Max Guest

    Na da schau her; Zu dieser Folge gab es noch gar kein Topic!
    Morgen bietet sich denen, die nicht in der Lage waren, bis jetzt das Original zu sehen, die Möglichkeit auf Sat 1 um 17:300 die deutsche Fassung anzuschauen!

    Die Enterprise findet ein abgestürtzes Xindi-Schiff. Alle Besatzungsmitglieder sind tot, jedoch stößt das Außenteam auf eine noch intakte Art von Brutstätte. Bei der Untersuchung kommt es zu einem Vorfall mit dem Captain und einem der Eierbeutel.
    Die Crew ist unruhig und will möglichst schnell wieder den Flug nach Azati Prime aufnehmen, doch Archer besteht darauf, weiter dafür Sorge zu tragen, dass die Brutstätte gesichert ist. Im Glauben, die Stabsoffiziere würden ihn bei dieser Mission nicht mehr unterstützen, trifft der Captain die Entscheidung Hayes und den MACOs die Schiffsleitung zu übertragen.
    Die Situation spitzt sich immer weiter zu...

    Mit einer Kommentierung halte ich mich jetzt noch mal zurück, habe aber, im Sinne der Kontinuität eine 5 Noten Poll hinzugefügt.
     
  2. Johnny 23

    Johnny 23 Guest

    Zu "3.15 Harbinger" und "3.16 Doctor's Orders" auch nicht. Warte schon fast 'ne Woche drauf.
     
  3. Max

    Max Guest

    Damals war ich noch nicht in Amt und Würden (was jetzt nicht wirklich als Ausrede gelten darf ;) )

    Ich werde es umgehend nachholen!
     
  4. Johnny 23

    Johnny 23 Guest

    Danke! Leider werde ich erst morgen etwas zu "Brutstätte" schreiben können.


    EDIT:
    Von der Idee her nicht schlecht, aber so durchschaubar wie 2mm dickes Glas. Spätestens als Archer die Brutstätte von MACO’s bewachen ließ war klar, dass der Gesichtsspritzer am Anfang mehr als nur erschrecken sollte. Da brachte auch die er(n)s(thaf)te Sternenflotte vs. MACO Situation nicht viel.
    Am meisten nervte die Musik. (ACHTUNG OFFTOPIC!) Dass dieser Paul Baillergeon noch nicht gefeuert wurde? Dieser James Horner des Star Trek ist doch bereits meilen vorm Einsetzen der Credits zu erkennen und ebenso weit von Kreativität entfernt. Schade nur, dass wir ihn noch einmal in „Die Vergessenen“ ertragen müssen.

    Einzige kleine Ablenkung: Daniel Dae Kim (VOY, B5: Crusade), der MACO vor T’Pols Quartier.
     
  5. Stefan

    Stefan Admiral Mitarbeiter

    Gab schon bessere Folgen, wo Besatzungsmitglieder übernommen wurden.
     
  6. sesam

    sesam Guest

    Ich frag mich, wozu die Folge dienen sollte.

    Der ethische Konflikt à la "wir kümmern uns um die Brut des Feindes weil sie unschuldig ist" war ein bisschen dürftig.
    Vielleicht sollte der blinde Militarismus der MACOs gezeigt werden, warum hat man dann aber immer wieder die Vernunftgespräche zwischen Offizieren und MACOs eingebaut ?


    Für mich eher eine 3.
     
  7. USS Nelame

    USS Nelame Lieutenant

    schöne Effekte, wenig Hintergrundhandlung und kaum ethische Bewandnis...

    Fand ich auch ein wenig lausig die Folge und für mich sah das erst so aus, als ob Archer durchdrehen würde und irgendwas in dem Schiff suchen wollte. Das er sich als "Mutter der Insektoiden" gefühlt hat, kam mir viel zu kurz. Aber ein paar schöne Schussszenen auf der Enterprise (nur der Sinn bleibt mir auch schleierhaft, hat der Lt., den Archer als Sicherheitsoffizier eingesetzt hat denn gar keinen Grips?)
     
  8. Max

    Max Guest

    Irgendwie mag' ich die Folge. Die Story ist eigentlich furchtbar, die Botschaft bedenklich und die Charakterzeichnung eindimensional. Aber ich mag die Folge.

    Grund dafür ist - tut mir leid, Nexus - bei mir auch die Musik:
    Trotz offensichtlicher (An-) Spannung bleibt die Folge dennoch durch und durch unglaublich ruhig, denn die Musik überträgt die Stimmung ungeheuer subtil.

    Nette Klischees: Die bis zum Äußersten loyal-stupiden MACO-Soldaten auf der einen Seite, die situations-bedingt angemessen handelnde und denkende Enterprise-Crew auf der anderen.
    Charakter-Folge? Tja, eigentlich könnte man nach dem allen annehmen, Hayes hätte gar keinen, oder er ist nur rudimentär vorhanden ;)

    Das Ergebnis scheint fragwürdig: Ein Akt des Mitgefühls wird als unfreiwilligen Torheit enttarnt. Ist das die Moral, die am Ende von dieser Staffel übrig bleiben soll? Nun, was das angeht ist ja das letzte Wort noch nicht gesprochen, in dieser Folge bleibt Archers Verhalten bis zu einem gewissen Grad (der genauer tunlichst unterschlagen wird) eben als beschriebene Narretei stehen.

    Aber der Captain, der nach und nach immer mal wieder Führungsoffizier wegschließen läßt, ist wirklich recht lustig. Erinnert irgendwie an die Königin aus 'Alice im Wonderland': "Aaaabbbb mit deeemmm Koopfff !!!!!!!!!!!!!!!!!" ;)

    Und das vier-Fühler Xindi-Schiff ist mein Favorit.... kam nur in dieser Folge vor...
     
  9. [Tobbi]

    [Tobbi] Guest

    Ich hätte mir sofort Sorgen um Archers Geisteszustand gemacht.
    Schließlich hat er sich plötzlich moralisch richtig verhalten...
     
  10. Windsor

    Windsor Captain

    Durchnittliche Folge wie man sie auch von allen anderen Serien schon herkannte. Nichts herausragendes aber auch nicht unbedingt grausig langweilig.

    Durchschnitt eben ... 3
    Ich fand das wie es war eigentlich schon ganz gut. Niemand übergeht gern den Captain und schon gar nicht leichtfüßig. Zumal die Tendenzen auch nicht sooo eindeutig waren zu Beginn. Der Zeitpunkt wann zum ersten Mal eingegriffen worden ist war in Ordnung, wie ich finde.
     
  11. [Tobbi]

    [Tobbi] Guest

    Wie man sieht bin ich, anders als du, nicht unmistakeable.
     
  12. Windsor

    Windsor Captain

    Ich kann dir nicht ganz folgen. Was meinst du? :hmm:
     
  13. [Tobbi]

    [Tobbi] Guest

    Ich hab mich nicht über den Zeitpunkt des Einschreitens beschwert.

    Ich meinte, Archers abweichendes, auf einen zweifelhaften Geisteszustand schließen lassendes Verhalten bestand darin, dass der Mann sich mal MORALISCH verhielt.

    Nur ein kleiner, subtiler Seitenhieb...
     
  14. Windsor

    Windsor Captain

    Achso. Doch das ist mir aufgefallen.

    Meine Antwort mag nicht ganz passen, doch ich finde das er so unmoralisch gar nicht ist. Hatten wir nicht sowieso viel zu viel Moral bisher? Ich find's nicht schlimm.
     
  15. Galaxy-Class

    Galaxy-Class Lieutenant

    Dann bewerte ich auch mal wieder ne Folge...

    Die Folge war ganz nett. Gemessen auf der Staffel-3-Skala sogar ganz gut. Leider wieder seeeehr vorhersehbar. Schöner wäre es gewesen, wenn Archer schlussendlich doch 'normal' gewesen wäre. Das hätte mal ein 'Aha' ausgelöst.
    Der Konflikt gegen die MACOs wirkt etwas konstruiert, aber halbwegs glaubwürdig. Schauspielerisch ganz ok, insbesondere Bakula.

    Aber was ich eigentlich raus muss ist:
    Was ist das den für eine Staffel ? Da hab ich mich jetzt also 10 Jahre drauf gefreut ?

    Das Grundmotiv ist ja schon von fraglicher Moral. Aber ok.

    Dann aber soo viele schlechte Folgen ? Oh Mann.. Zudem wird man vor jeder Folge mit einem Schlager Intro gequält. Warum musste man das verhunzen ?
    Bisher hat mich echt keine Folge vom Hocker gerissen, alles irgendwie nachkopiert.
    Selbst mein bisheriges Highlight Stratagem nicht (Da musste ich nach der Episode tatsächlich mal kurz nachdenken was eigentlich nun passiert ist).

    Ich hoffe einfach mal, die vierte Staffel wird ein würdiges Ende von Star Trek werden...